ÖFB Pokal (2014-1)

Willkommen in Österreichs Pokal-Archiv! Schwelge in alten Zeiten und schau dir an, wie du alle ausgestochen und dir die begehrte Trophäe geholt hast!

Spielplan Zeitung  

Zeitung

In der Pokal-Zeitung berichten Trainer über Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 80 Worten 0,3 Punkte TK-Bonus. Ab 120 Worten sogar 0,4!

 Artikel schreiben « Vorherige12Nächste »

Finale

ZAT 6, Thunders für FC Wacker Innsbruck am 13.04.2014, 12:30

Die Freude war riesig bei Spielern und Verantwortlichen von Wacker Innsbruck, als im Rückspiel bei Linz der Schlusspfiff ertönte.
Denn es musste bis zu letzt gezittert werden um den Finaleinzug. Innsbruck begann im Hinspiel druckvoll und überlegen und ging schnell in Führung. Nach einergroßartigen zweiten Hälfte konnte Innsbruck das Spiel am Ende mit 3:0 für sich entscheiden und es erklangen erste Wien Rufe im Stadion.

Doch verstummten diese im Rückspiel erstmal, nachdem Linz schnell mit 2:0 in Führung ging und alles wieder offen schien.
Es entwickelte sich im Folgenden ein offenes Spiel, welches am Ende mit 5:2 endete und so den Innsbruckern aufgrund der Auswärtstorregel am Ende einen verdienten wenn auch glücklichen Gesamtsieg bescherte.
Und somit durfte gefeiert werden in Innsbruck, denn nach fünf erfolglosen Jahren haben die Innsbrucker nun die Chance auf ihren dritten Pokalsieg.
Trainer Thunders war begeistert: "
Ich freue mich riesig für Mannschaft und Fans, ein Pokalfinale ist riesig, abends in Wien wenn das ganze Land zuschaut, wer möchte da nicht einmal spielen? Die ganze Stadt ist bereit für dieses Spiel, wir wollen den Titel unbedingt."
 In Innsbruck wird das große Finale also mit Spannung erwartet.

212 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Auf ins Finale schallt es durchs Land

ZAT 5, Willi Banane für SV Ried am 07.04.2014, 08:11

Die Wikinger auf Eroberungsfeldzug durch Österreich und Europa, bisher noch in allen drei Wettbewerben vertreten hoffen die Rieder auf den großen Wurf.
gegen Wacker Mödling ist zumindest der Finaleinzug ungefährdet, da der Gegner nicht die gleichen Kraftreserven wie die Rieder haben.

Gleiches gilt für Wacker Innsbruck die gegen BW Linz die klaren Favoriten sind und sicher ins Finale einziehen werden.

Im Viertelfinale trafen wir auf Coach Mono mit seinem SV Allerheiligen, den die Innviertler erst in einem dramatischen Elfmeterschießen besiegen konnten. Die Heimmannschaft bezwang den Gegner jeweils zu Hause sehr deutlich  und somit musste das Elfmeterschießen zur Entscheidungsfindung herhalten. Daher wären die Rieder bereits mit einem Erfolgserlebnis ausgestattet, wenn es im Finale erneut zum Elfmeterkrimi kommt.

123 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Einmal Wien ist nicht genug

ZAT 5, Thunders für FC Wacker Innsbruck am 06.04.2014, 09:58

Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden nach dem erreichen des Halbfinals. Spieler und mitgereiste Fans waren nach dem Viertelfinal Rückspiel in Wien trotz der 3:1 Niederlage glücklich, hatten sie sich doch mit dem fouriosen Hinspiel eine tolle Ausgangslage gesichert.
Und so waren am Ende alle zufrieden, auch wenn die Innsbrucker in Wien nicht an die Leistung des Hinspiels anknüpfen konnten, zogen sie am Ende wohl verdient ins Halbfinale ein.
Trainer Thunders zeigte sich glücklich, hatte dabei aber auch Lob für den Konkurennten und Trainer gaupi übrig.
"Natürlich sind wir überglücklich, jetzt unter den besten vier Teams zu stehen, und natürlich denken wir langsam auch ans Finale, doch davor wartet mit Linz ein Top Team. Das Rückspiel hat uns gezeigt das man im Pokal niemals unachtsam sein darf wenn man gewinnen möchte. Mein Kollege gaupi hat seine Jungs Top motiviert, ich habe Hochachtung vor seiner Arbeit, er hat sie in kürzester Zeit aus dem Tabellenkeller geführt."
Nun stehen also zwei Spiele gegen Linz an, sollten diese gewonnen werden, darf sich vielleicht auf ein Wiedersehen mit eineigen Wienern gefreut werden.

197 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Der Pokal bringt die Überraschungen

ZAT 4, gaupi für Wiener Sportklub am 04.04.2014, 08:47

"Meisterschaft hin oder her, im Pokal gelten ganz eindeutig andere Gesetze." Das beste Beispiel für diesen Status belegt der Wiener Sportklub derzeit. Kämpft man in der Liga noch um den Klassenerhalt, so hat man im Pokal die Gruppe mit den meisten Punkten souverän für sich entschieden.
Jetzt folgt jedoch ein Hammer-Los.
"Mir ist bewusst, dass die Innsbrucker rund um ihren neuen Trainer Thunders eine hervorragende Truppe haben, jedoch hat sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt das auch der Underdog im Pokal überraschen kann." so Neo-Coach gaupi der sich auf die spannende Begegnung sichtlich freut.
Auf spannende Pokalspiele freuen sich natürlich auch die Fans beider Vereine, kommt man ja bekanntlich aus der Bundeshauptstadt nicht so oft in die schönen Berge Tirols und umgekehrt sicherlich auch eher selten! 

137 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Wikinger gegen SV Allerheiligen

ZAT 4, Willi Banane für SV Ried am 01.04.2014, 14:25

Endlich treffen wir mal auf Mono, unseren früheren Ligaleiter. Jahrelang war er Trainer des FC Vaduz bis er sein Glück in Österreich beim SV Allerheiligen versuchte. Titel hat er mit dem Club noch nicht erreicht, aber das soll sich nun ändern - aber nicht gegen uns (hoffentlich.
Im Pokal ist er ein unbekannter für uns, keine Ahnung, wie wir gegen in spielen sollen. Die Rieder haben schon lange im Pokal nichts mehr gerissen und hoffendie Erfolglosspur endlich wieder verlassen zu können.
Das Viertelfinale erreichte man durch klare Siege gegen First Vienna FC 1894 (4:0) und das 6:0 gegen SK Rapid Wien am letzten ZAT der Qualirunde. Ers diese klaren Siege ermöglichten das Weiterkommen in die KO-Runde.

123 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Sturm auf das Viertelfinale

ZAT 4, Fanki für SK Sturm Graz am 31.03.2014, 16:49

Der Cup ist dieses Jahr sicher noch höher für die Grazer einzuordnen als in den letzten Jahren. " Im Finale zu scheitern war sehr bitter für mich und meine Mannschaft, noch dazu das zweite Mal in drei Jahren. Ich kann nur sagen dass wir auf diesen Pokal brennen." sagte Fanki im Gespräch mit Redakteur Marialeck Micha und stellte den Cup zumindest auf die gleiche Stufe mit der Meisterschaft. Mit Blau Weiss Linz ist ein unberechenbarer Mannschaft Gegner im Viertelfinale. Man wird sehn wie sich die Neulinge im Cup Viertelfinale schlagen. Sicher ist nur dass man die Grazer in diesem Jahr in keinem Bewerb unterschetzen wird und dass macht die Sache für Sturm Graz sicher nicht leichter. Man kann nur hoffen, dass es dieses Jahr wieder so spannend wird wie im letzten Jahr aber vielleicht mit einem anderen Sieger.

144 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Quentchen Glück

ZAT 4, Thunders für FC Wacker Innsbruck am 29.03.2014, 12:50

Die KO-Runde ruft. Nach dem Innsbrucker Gruppensieg, mit zwei tollen Siegen zum Abschluss der Gruppenphase steht nun das Viertelfinale auf dem Programm und damit die erste wahre KO-Runde.
Trainer Thunders zeigte sich voller Vorfreude:
"Ich freue mich riesig auf die KO-Runde, das ist es doch, was den Pokal ausmacht, hier kann jeder jeden schlagen, es ist einfach, aber es kommt auf die Tagesform an und es darf natürlich auch das nötige quentchen Glück nicht fehlen. Dieses Glück hatten wir in den letzten beiden Spielen der Gruppenphase, hoffentlich bleibt es uns erhalten."
 Nun trifft die Mannschaft auf die Spieler des ebenfalls neuen Trainers gaupi, welcher sich mit seinen Jungs in Gruppe 3 souverän durchsetzte.
Auch wenn die Mannschaft in der Tabelle zur Zeit nicht so gut da steht, ist allen bewusst das man die Jungs aus Wien keinesfalls unterschätzen darf.
"Mit ihrem neuen Trainer haben sie jemanden der seinen Job versteht, ich bin fest überzeugt das er sie vor dem Abstieg bewahren kann und es uns im Pokal unglaublich schwer machen wird,"  so Trainer Thunders.

187 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Alles selbst in der Hand

ZAT 3, Thunders für FC Wacker Innsbruck am 24.03.2014, 11:07

Spannung ist garantiert am letzten Spieltag der Gruppenphase im ÖFB Pokal für Innsbruck.
Das gute dabei, alles in eigener Hand zu haben.
Sechs Punkte aus 4 Spielen, momentan Platz 2 in der Gruppe, es sieht nicht schlecht aus vor den letzten beiden Spielen für Innsbruck.

Nach der 4:2 Auswärtsniederlage beim SV Allerheiligen und dem knappen 1:0 gegen Kärnten, liegt Innsbruck 4 Punkte hinter Allerheiligen und 2 vor Kärnten.
Am letzten ZAT geht es zu den bisher glücklosen Mattersburgern.
Sollte dieses Spiel gewonnen werden, würde sich im letzten SPiel vermutlich ein ganz heißes Duell mit dem SV Allerheiligen ergeben, welches beim einem Sieg den Gruppensieg zur Folge haben würde, bei einer Niederlage jedoch auch das weiterkommen akut gefährden könnte.
Es ist also noch alles möglich für Innsnbruck, doch aufgrund der keineswegs ruhigen Situation, ist dies nicht der Moment um die Sache locker anzugehen, in beiden Spielen werden die Fans vollen Einsatz von ihrem Team erwarten.

169 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Die Null

ZAT 2, Willi Banane für SV Ried am 20.03.2014, 12:49

die Null bewegt die Rieder derzeit besonders. für was steht die Null? Für ein Etwas oder Nichtetwas? Verwendet wird die Null für vieles, zB als Schimpfwort. "Du Null" ist eine Beleidigung und schmeichelt keinem. Null Punkte in der Tabelle auch nicht. Man könnte fast meinen, die Null sei etwas negatives. Das ist sie aber nicht, denn Null Fehler in einem Test ist eine Glanztat. 
In Ried steht derzeit recht oft hinten die Null und das eröffnet uns neue Horizonte. Die Null hinten hat uns gegen First Vienna einen Punkt und gegen BW Linz ein klares 5:0 gebracht, was zu 4 Punkten und zur Tabellenführung führte.
Nun muss man auswärts zu BW Linz und man erwartet dort eine Klatsche. Auch bei Rapid Wien rechnen wir uns nix aus.

138 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Neuland mit Blickrichtung Europa

ZAT 2, Thunders für FC Wacker Innsbruck am 16.03.2014, 22:04

Der ÖFB Pokal
Es gilt das allgemeingültige Sprichwort: "Der Pokal ist der schnellste Weg nach Europa".
Doch ist dem überhaupt so?
Natürlich, es sind weniger Spiele zu absolvieren, doch müssen die in diesem Wettbewerb alle gewonnen werden. Ein Fehltritt und das ganze Abenteuer ist vorbei.
Im Pokal heißt es 1 aus 16 und nicht 4 aus 16, und so ist das große Ziel, das Internationale Geschäft, also im Pokal deutlich schwerer zu erreichen als in der Liga.

Nichts desto trotz besteht natürlich die Chance, und diese sah auch Trainer Thunders vor dem zweiten ZAT der Qualifikation.
"Wir haben eine ordentliche Ausgangsposition, die nächste Runde ist möglich, und dann werden wir sehen. Hier kann jedes Spiel entscheiden, es ist zugleich Fluch und Segen aber gerade deshalb Freue ich mich als unerfahrener Trainer darauf, den Pokalwettbewerb kennen zu lernen und natürlich träumt jeder davon, einmal solch einen Pokal in Händen zu halten."

166 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)
 Artikel schreiben « Vorherige12Nächste »