ÖFB Pokal (2014-2)

Willkommen in Österreichs Pokal-Archiv! Schwelge in alten Zeiten und schau dir an, wie du alle ausgestochen und dir die begehrte Trophäe geholt hast!

Spielplan Zeitung  

Zeitung

In der Pokal-Zeitung berichten Trainer über Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 80 Worten 0,3 Punkte TK-Bonus. Ab 120 Worten sogar 0,4!

 Artikel schreiben « Vorherige123Nächste »

Glück im Unglück

ZAT 6, gaupi für Wiener Sportklub am 22.07.2014, 16:41

Gerade einmal hat der Wiener Sportklub das Feiern über den Pokaleinzug beendet, erreicht Trainer gaupi die Hiobsbotschaft, dass zusätzlich zu den 3 verletzten Spielern noch 2 Spieler nachträglich vom ÖFB aufgrund einiger Eskapaden im Pokalhalbfinale fürs Finale gesperrt werden. Das kann eigentlich nur bedeuten, dass der Sportklub im Finale so gut wie keine Chance hat.
"Da kämpfst du dich so hervorragend und spannend durchs Halbfinale des ÖFB Cups und dann werden auch noch 2 deiner Spieler gesperrt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass da wirklich was ernstes dahintersteckt. Meiner Meinung wird hier einfach versucht, der Austria doch noch ein Grinsen ins Gesicht zu zaubern. Denn in der Liga sind die ja sowieso schon weg. Eine bodenlose Frechheit", so der wütende Trainer gaupi auf der Pressekonferenz gegenüber den Austrian Sportsnews.

137 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ein Halbfinale wie es schöner nicht sein könnte..

ZAT 5, gaupi für Wiener Sportklub am 18.07.2014, 18:00

Der Wiener Sportklub erreicht sensationell das Halbfinale und genau da wartet ein besondere Leckerbissen für die Fans. Ein Wiener Derby mit dem Rekordmeister aus Hütteldorf.

"Die Sicherheitsvorkehrungen werden laut Polizei für das Spiel gegen den SK Rapid verdreifacht, was ich ehrlich gesagt nicht verstehe. Auch wenn beide Mannschaften aus Wien kommen und damit eine gewisse Rivalität vorliegt, besteht doch keine Kriegsatmosphäre, wie im damaligen Horror Stadion der Austria wenn Rapid zu Gast war. Meine Mannschaft und ich, wir freuen uns außerordentlich auf die Partie und wollen uns den Arsch dafür aufreissen um am Schluss im Finale zu stehen." so gaupi gegenüber den Sportsnews.

In Dornbach wird die Hölle los sein und einige der Fans des Wiener Sportklubs wünschen sich das Rapid ein letztes Mal die Pforten zum St. Hanappi öffnet um darin ein letztes Mal die Schwarz Weißen aus dem 7. Wiener Gemeindebezirk jubeln zu sehen. Ein allerletztes Mal noch!!!

164 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Halbfinale

ZAT 5, Newheart für SK Rapid Wien am 18.07.2014, 08:56

Das ist der bis dato größte Erfolg für Newheart in der Pokalhistorie mit dem SK Rapid Wien. Sie zogen letzte Woche in das Halbfinale ein, nachdem die Hütteldorfer die Mattersburger eliminierten. Nun wartet aber ein sehr harter Brocken - der Wiener Sportklub.
"Das wird alles andere als leicht. Auf der Friedhofstribüne ist die Hölle los - und wenn wir da noch aufkreuzen bebt ganz Dornbach" so der Tainer über die Auslosung. Die Mannschaft jedenfalls freue sich auf das Spiel und auf die Möglichkeit, das Finale zu erreichen. Auch wenn Sportklub der Favorit auf den Finaleinzug ist - möglich ist im Cup alles. Die Hütteldorfer zählen auf ihre Fans die sie zu Hause und Auswärts hoffentlich stimmgewaltig unterstützen werden.

131 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Fanki ist wieder da!

ZAT 5, Fanki für SK Sturm Graz am 17.07.2014, 06:44

Der Trainer des Sk Puntigamer Sturm Graz meldet sich aus gegebenem Anlass von einer kleinen Bar in Thailand wo es endlich mal wieder wireless gibt zurück. Mit großer Freude verfolgte er die letzten Runden des noch Meisters und ist guter Dinge auch dieses Jahr ganz gut abzuschließen. "Ob wir Meister werden, weiß ich nicht. Ob wir das Pokalfinale erreichen, weiß ich nicht. Aber ich kann sagen, dass ich jetzt schon sehr stolz auf meine Mannschaft bin." sagte Fanki vor den großen "Endspielen" in der Liga und im Pokal.

96 Wörter. (Artikel wird mit 0,3 TK honoriert)

Viertelfinale!

ZAT 4, Markus für LASK Linz am 12.07.2014, 14:26

Nachdem entäuschenden 1:1 gegen Bregenz und einem souveränen 2:0 Sieg gegen RB Salzburg im 3. Zat erreichte der LASK Linz in der Gruppe C des ÖFB- Pokals nun mit 9 Punkten den 2. Platz. Damit zieht die Mannschaft ins Viertelfinale ein! Gegner ist der SK Sturm Graz.

Trainer Markus zu Austrian Sportnews:
"Dies ist mein erses Jahr in Österreich, deshalb freue ich mich umso mehr über den Einzug ins Viertelfinale. Nur noch 8 Mannschaften sind dabei und wir sind unter ihnen! Ein großartiges Gefühl! Auch unser Gegner steht fest.  Ich habe mir die Spiele des SK Sturm Graz angeschaut und muss sagen, sie überzeugten mich vorallem mit ihrer Offensiv- Leistung. Allein in zwei Spielen erzielten sie 7 Tore, das ist Wahnsinn!!
 Trotzdem bin ich mir sicher, dass wir eine Chance haben ins Halbfinale einzuziehen. Niemand ist unschlagbar und ich bin zuversichtlich! Ich freue mich auf ein großartiges Spiel"

162 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Gruppensieger

ZAT 4, gaupi für Wiener Sportklub am 11.07.2014, 11:16

Und wieder hat es der Wiener Sportklub geschafft als Gruppensieger die Vorrunde des ÖFB Pokal zu absolvieren. 

Anders als in de Vorsaison wird man jetzt allerdings versuchen, noch weiter zu kommen und nicht bereits in der ersten KO Phase ausscheiden. Gegen den Aufstieg des Sportklubs in die nächste Runde, wird jedoch BW Linz einiges mitzureden haben. In der Liga ebenfalls Tabellennachbarn wird dies mit Sicherheit ein Spiel auf Augenhöhe werden.

"Wir haben jetzt wieder die Gruppenphase sensationell als Erster beendet. Dafür erstmals Gratulation an meine Jungs. Ich weiß aber auch, dass mit BW Linz ein extrem starker und gefährlicher Gegner auf uns wartet. Auf jeden Fall wollen wir versuchen uns in keinster Weise zu verstecken und mutigen Offensivfussball zeigen", kündigte Coach gaupi bei der Pressekonferenz zur KO Phase des ÖFB Pokals an.

139 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Weiter

ZAT 4, Newheart für SK Rapid Wien am 09.07.2014, 18:29

Die Hütteldorfer, die ja alles andere als Cupspezialisten sind, haben sich in der schwierigen Gruppe D gegen die Favoriten durchgesetzt und sind so in das Viertelfinale eingezogen. Dort stand man bereits 3 mal in der Ära von Trainer Newheart - nur leider konnten die Grünen diese Hürde nie meistern und sind immer vorzeitig ausgeschieden. Auf die Frage, warum es heuer anders kommen sollte, weiß auch der Trainer keine Antwort. Denn mit Mattersburg haben die Wiener einen äußerst unangenehmen und unberechenbaren Gegner im Viertelfinale erwischt. Fakt ist, dass das Happel Stadion nicht ausverkauft sein wird, und dass das sicher für die Burgenländer sprechen wird. Denn Stimmung wird dort keine so richtig aufkommen - vom 12. Mann werden die Grünen weit weg sein. Aber in Mattersburg ist das Pappelstadion bereits ausverkauft - sicher ein kleiner Vorteil...

141 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Heimsieg gefordert

ZAT 3, Newheart für SK Rapid Wien am 04.07.2014, 07:55

Nach den schwachen Leistungen in der Bundesliga fordern die Fans des SK Rapid Wien nun den Einzug in das Viertelfinale des Pokals. Möglich würde dies ein Sieg gegen die starken Innsbrucker machen - und die Verantwortlichen rechnen bereits... Mit 5 Toren zu Hause würden die Grünen sichere 3 Punkte einfahren - was bedeutet, dass sie fix im Viertelfinale stehen würden. Eine kleine Sensation, wenn man die starken Gegner dieser Gruppe bedenkt und die Formschwäche der Liga miteinbezieht. Doch der Cup schreibt eben seine eigenen Gesetze. Gott sei Dank wird sich Trainer Newheart denken, dass auch die "Underdogs" im Cup eine Chance haben. Denn sonst würden die Hütteldorfer wohl nie das Viertelfinale erreichen...

122 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Alles ist möglich...

ZAT 3, gaupi für Wiener Sportklub am 30.06.2014, 09:46

...aber nix is fix!!!
Für den Wiener Sportklub ist im Pokal grundsätzlich noch alles drinnen.
Dafür müssen sie aber die nächsten Partien gewinnen, da die Vienna schon fix durch ist und der Kampf um Platz 2 mit dem SV Allerheiligen ausgetragen wird.

"Leider haben wir im Pokal ein wenig geschlafen. Jetzt wird es natürlich ganz eng um trotzdem noch den Aufstieg in die KO Phase zu schaffen. Das primäre Ziel für diese Saison lautet jedoch sowieso nicht einen Titel einzufahren sondern sich so gut wie möglich zu platzieren um nächste Saison ins internationale Geschäft einsteigen zu können. Falls wir das im Pokal nicht schaffen, dann wollen wir zumindest die Liga dementsprechend beenden.

Was alles noch möglich ist...wird sich weisen! 

136 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

SVM im Aufwind!

ZAT 3, Sancho19 für SV Mattersburg am 29.06.2014, 15:30

Totgeglaubte leben länger! Nach einem schwachen abschneiden in der Liga zeigte der burgenländische Vertreter Moral und Kampfgeist und holte das Punktemaximum. Es war ein wichtiger Schritt um die Chance auf den Aufstieg zu waren, welcher jedoch hart umkämpft ist und noch für alle vier Teams möglich zu sein scheint.

Trainer Sancho19 meinte zu den Austria Sportnews: "Das wird eine sehr harte Woche für uns. Wir werden pro Tag drei Trainingseinheiten absolvieren und früh ins Bett gehen. Das heißt für die Spieler keine WM-Spiele zu sehen. Die Mannschaft muss beginnen Prioritäten zu setzen."

Jetzt muss man hoffen, dass der Plan des Trainers aufgeht, denn ein Nichtaufstieg in die KO Phase des Pokals  und ein Versäumen jeglicher Achtelfinalpaarungen der Weltmeisterschaft würde mit Sicherheit unruhe in das Team bringen.

142 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)
 Artikel schreiben « Vorherige123Nächste »