Wiener Sportklub

Vorige Teamseite Nächste Teamseite (gibt es nicht)
Team-Logo

Offizielle Website:
Link

Trainer:

Webbster

Aktuelle Platzierung:
Platz 10

Bild des Trainers.

Aktuelle Ligatabelle

Platz Vorher Mannschaft Sp G U N Pkt. T+ T- TV TK
10 12 Wiener Sportklub 41 18 0 23 54 81 72 9 13.8
Spielplan Trainer Geschichte Statistiken Ligazeitung Pokalzeitung  
« Vorherige123456789Nächste »

Abschied

Saison 2020-3, ZAT 12, Webbster für Wiener Sportklub am 15.01.2021, 20:28

Ja, wiedermal nehme ich Abschied aus Österreich. Diesmal geht es nach Irland. Und diesmal mit gutem Grund. Jassix wird euch sicher mehr erzählen bald.

Danke, war mir eine Freude.

30 Wörter. (Artikel wird mit 0,2 TK honoriert)

Derbysieg

Saison 2020-3, ZAT 4, Webbster für Wiener Sportklub am 29.11.2020, 09:06

Yes, und was für einer. Der WSC fegt die grüne Pest aus dem eigenen Stadion. Und das mit 5:1.
Das waren auch die Highlights der letzten Wochen bei Torrausch Österreich. Die Serverprobleme sollten nun alle behoben sein und es kann nun munter weiter gehen. Hoffentlich erwacht auch wieder die Zeitung etwas.
Im Europacup müssen wir alle auch noch etwas zulegen, wir haben einen so schönen Platz in der 5 Jahreswertung und nur noch 4 Teams im Bewerb. Da müssen von allen noch massiv Punkte her, inklusive mir. Ansonsten kann es rasant nach unten gehen. Geben wir gemeinsam Gas für mehr CL Plätze.
Mehr gibt es aus Wien Hernals aktuell nicht zu melden. Heute soll es ja weiter gehen, man darf gespannt sein ob es die Schwoaz Weißen wieder in Richtung Europacup schaffen oder es diesmal wer andere schafft.

147 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Weniger wichtig nehmen?

Saison 2020-3, ZAT 3, Webbster für Wiener Sportklub am 25.10.2020, 09:30

Tja, vielleicht sollte man die Zusammenhänge richtig deuten und sich nicht angesprochen fühlen nur auf Grund des Wohnorts, den ja hier eigentlich keiner kennt. Aus Wien lässt man dann natürlich Glückwünsche nach Oberösterreich ausrichten an andihofi zur Tabellenführung und stellt hiermit richtig, der Kurze aus OÖ ist unser Schwanzus Longus.

Sollte hier Lateinnachhilfe benötigt werden, fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker. 

Fussball wird ja hier auch noch gespielt. Diesmal sogar mit zwei Derbys. Beide aber auswärts und somit chancenlos. Aber die Innsbrucker können sich auch ein Fussballfest in Dornbach (das ist in Wien, 17. Bezirk, aufgewachsein bin ich in 1160, 15 Minuten vom Sportclubplatz entfernt). Nur damit zukünftig irgendwelche Anspielungen nicht in den falschen Hals geraten bei der grauen Maus.

There is a Sportclub on the green

PS: Sport C lub.

147 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Rieder Komikertreffen

Saison 2020-3, ZAT 2, Webbster für Wiener Sportklub am 18.10.2020, 10:12

Hätte er wohl gerne, der Kurze aus Oberösterreich. Das er vor den Schmähdandlern bleibt. Da hatter aber die Rechnung ohne den Wirten gemacht. Denn wie die graue Maus aus Vösendorf richtig anmerkt, andihofi wird hier nicht genannt.

Ergo: Ried reicht es hinter der Admira abzuschließen. Somit wünscht man sich in Hernals eine Admira auf dem vorletzten Platz. Dann können die Bierfässer in Horn oder Amstetten geleert werden...

Aber zumindest ein paar Worte zum Saisonstart. Zwei Heimsiege gewollt, zwei Heimsiege bekommen. Auswärts quasi nicht anwesend. Was aber noch besser gefällt als ein Rieder Abstieg? Rapid auf dem letzten Platz. Danke Bro.

Und damit es auch hier alle mitbekommen:
Der Sportclub ist Alpen Cup Sieger. Grandios.

Hernois is ois.

135 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Erfolge wiederholen

Saison 2020-3, ZAT 1, Webbster für Wiener Sportklub am 11.10.2020, 10:12

Oder sogar ausbauen. Das sind die Ziele des WSC für die neue Saison. Pokalsieger, Alpencupsieger und Dritter in der Bundesliga. Was man da noch ausbauen will ohne das Triple zu holen...aber Trainer Webbster wird schon wissen was er tut.

Schln auch das etwas Leben in der Zeitung herrscht, einzig den Rieder Spassvogel vermisst man noch. Unser Salzburger Reimemonster hat ja effektiv zugeschlagen. Herzlichen Glückwunsch an unseren Minigoethe.
Aber ja, um auf die 120 Wörter zu kommen muss man an Tagen wie diesen äußerst kreativ sein. Um nicht zu sagen viel Blödsinn zu schreiben. 
Für uns startet der Europacup ja noch nicht. Dafür waren wir einfach zu Gut in der Liga unterwegs. Da müssen nur die Spezialisten in der ersten Runde ran. Hoffentlich mit Erfolg.

133 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Schöne restliche Ferien

Saison 2020-2, ZAT 12, Webbster für Wiener Sportklub am 26.07.2020, 09:41

Aus Wien Hernals. 
Als Pokalsieger darf man sich am heutigen, letzten ZAT etwas zurücklehnen und Zünglein auf der Waage spielen. Die Europacup Quali haben wir in der Tasche, die Champions League wäre noch das Tüpfelchen auf dem I, nachdem wir da wegen mangelnder Erfahrung gleich in der Quali raus sind. 
Aber wir versuchen weiterhin alles für Österreich zu geben.

Die letzte Runde führt uns noch einmal nach Innsbruck. Zu sam11 und Wacker kann man nur sagen, schade das es Amstetten gibt, denen ich noch mehr den Abstieg wünsche. Denn Torkonto verballern und dann entscheidend eingreifen weil man nicht mehr setzen kann...egal. 
Zu Hause erwarten wir Bischofshofen und Sturm Graz. Ein schöner Ausklang der Saison zwischen den Schwarz Weißen.

Bis zur nächsten Saison.

137 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

That’s it...

Saison 2020-2, ZAT 11, Webbster für Wiener Sportklub am 19.07.2020, 13:02

Schön, das die Saison langsam zu Ende geht. Schön deshalb, weil man in Wien Hernals diesmal bei der Saisonabschlussfeier wieder eine Trophäe präsentieren kann. Und das ist seit Jahren das erste Mal. Wächst hier eine neue Erfolgsstory heran? Zumindest für das Prestige des Wiener Fußballs ist es wichtig, wieder einen Titel in der Hauptstadt zu haben.

Noch dazu steigt die Vorfreude. So wie es aktuell steht haben wir nächste Saison wieder ein Derby of Love. Die Vienna dominiert momentan die zweite Liga. Das hätte schon sehr viel Charme neben den Derbys gegen die steinreichen Vorstadtklubs.

Ein paar Worte zur Konkurrenz: Was erlaubt man sich in Ried, die Diskussionen in Wien über C und K zu kommentieren. Sollte man dort nicht lieber darauf achten, das man in den Europacup kommt? Ansonsten muss man auf einen kalten Winter hoffen, damit viele Pellets gekauft werden um die fehlenden Gelder reinzuholen.

Schwoaz Weiß

161 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Sportclub is on the green

Saison 2020-2, ZAT 10, Webbster für Wiener Sportklub am 12.07.2020, 13:01

Nach dem Pokalsieg ist vor dem Kampf um den Europacup. Ja, als Pokalsisger steht man eh schon fix im Euroleague PlayOff, aber Champions League wäre sowohl finanziell als auch für das Armageddon des Vereins besser. Wenn wir es schon selber in der Hand haben.

 Auf den viel erhofften dritten Platz fehlen aktuell 6 Punkte. Das wird ein harter Kampf, den wir auch gerne annehmen. Immerhin versuchen wir bis zum Ende konkurrenzfähigen Fußball zu spielen.
Was man sichtlich bei den Schluchtenscheissern in Innsbruck nicht will. Anders kann man sich das Verhalten bei den Tirolern nicht erklären, vor allem da mit dem Konkurs von Amstetten bereits der Absteiger quasi fest steht.
Egal, den Fans des Sport-Clubs liegt aber ein anderes Thema viel mehr am Herzen. Die Rückumbenennung des Vereins in der altehrwürdigen Namen mit dem berühmten C.
Manager Webbster: Der Antrag liegt seit Saisonbeginn bei den zuständigen Gremien der Liga. Diese hüllt sich aber erfolgreich in schweigen. Nach fast 20 Jahren K hoffen wir natürlich, bald wieder mit dem C auf der Brust einlaufen zu können.
Gott sei Dank für die Liga sind wir in Österreich, in Schottland wären die Verantwortlichen bereits verklagt worden.

204 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Skandal? Oder nur schlechter Verlierer?

Saison 2020-2, ZAT 9, Webbster für Wiener Sportklub am 01.07.2020, 13:34

Alleine schon die Überschrift ist eine Frechheit. Skandal im ÖFB Pokalfinale...
Wie genau kann Amstetten betrogen worden sein?
Aus Sicht des WSC hat man korrekt gehandelt. 3.6 Torkonto plus Artikel sind 4. Da im Finale jedes Tor 1 zählt ergibt sich eine 4 als Zugabgabe. Da Amstetten mit 4.2 TK ebenso nur 4 setzen kann, ergibt sich logischerweise ein Elfmeterschießen.
Da bekamen wir den Hinweis auf Grund unentschieden nochmals setzen zu müssen, haben wir getan, scheint gereicht zu haben.

Lieber Osim, abgesehen von Anschuldigungen, die ohne Begründung vorgetragen werden, sehe ich noch keinen Skandal.
Vielleicht magst Du aber auch mal erläutern wieso Du und Amstetten denkst, betrogen worden zu sein? Ansonsten ist das ziemlich letztklassig.

Du hast aus meiner Sicht nun zwei Möglichkeiten. Du legst den Betrug offen inklusive Beweise oder nimmst die Niederlage wie ein Mann/eine Fra, je nachdem was Du bist. 

Ganz abgesehen davon, kann sich wirklich wer Amstetten mit einem Pokal vorstellen? 

Schwoaz Weiß 

185 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Sportclub is back

Saison 2020-2, ZAT 8, Webbster für Wiener Sportklub am 28.06.2020, 09:59

Zumindest in der Zeitung. Nicht mit anzusehen wie der Kurze aus Ried einsam und verlassen seine Artikel schreibt, und keinen interessierts. 
Selbst aus Salzburg kommen keine Töne mehr. Alle verstummt. Ob das am wiedererstarkten WSC liegt? Oder einfach nur...ja an was denn? Immerhin waren wir ja mal ein paar Artikelschreiber mit Lust, Laune und Witz. Da muss ich mich natürlich selber an der Nase nehmen.

Schwamm drüber, ich gelobe Besserung. Der Sportclub vertritt den Wiener Fußball aktuell am Besten. Die Austriamund vor allem Rapid sind eine Schande. Bei den Violetten geht seit dem Abgang webbsters gar nix mehr. Wer ist auch dieser Flo? Bei den Veilchen sollte man zumindest versuchen international zu spielen. Und in der Vorstadt? Der Trainer dort ist mir nur zu gut bekannt. Das hätte schon sehr viel Stil wenn ein realer Grüner die fiktiven zum zweiten Mal in Liga 2 führt. So wird das nichts mit der Festigung des Wiener Fußballs in Österreich, geschweige denn in Europa.

Für die Hernalser hingegen schaut es ganz gut aus mit Europa, vielleicht sogar wieder Champions League? Aber da fließt noch einiges Wasser den Dornbach hinunter...

197 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Saisonabbruch?

Saison 2020-1, ZAT 11, Webbster für Wiener Sportklub am 12.04.2020, 09:28

Naja, das in Salzburg bei den dortigen Fußball Vereinen einiges nicht stimmt, weiß man ja schon länger. Die einen brauchen einen Grosssponsor und steigen trotzdem ab, die anderen wollen die Saison abbrechen, weil sie einmal an der Tabellenspitze stehen.

Bei Glutamatic sind wohl neben den Dämpfen der Pelletz Heitzung wohl auch die Abgase der VOEST nicht gerade vorteilhaft für das Verhalten des dortigen Trainers. Der "Kleine" auf der Trainerbank dort zittert wohl um die Teilnahme in Europa. 

Und beim WSC? Alles bestens, die Saison ist jetzt schon besser gelaufen als erwartet. Europa? Natürlich streben wir danach, wer denn nicht, aber nach dem Saisonstart kein Drama wenn es nicht klappt. Zumindest ist der WSC bald die absolute Nummer 1 in Wien. 

Und ein Jubiläum gibt es in Hernals diese Saison auch noch. Trainer Webbster wird sein 400. Bundesligaspiel in Österreich auf der Bank verbringen. Und auch auf Platz 6 der ewigen Trainerliste rutschen.

166 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

A Dream comes true?

Saison 2020-1, ZAT 10, Webbster für Wiener Sportklub am 05.04.2020, 12:51

Dornbach roads, take us home, to the place, we belong, Europe Cup, Wiener Sportklub, take us home, were we belong.

So hallt es von der berühmten Friedhofstribüne. Die Fans des WSC sind voller Hoffnung, das Schwarz Weiß nächste Saison Österreich international vertreten darf. Das wäre eine Sensation als eigentlich Nummer 4 im Wiener Fußball.
Schlüsselbund klingeln in der Champions League? Europa League am ältesten Fußballplatz Österreichs?
Träumen wird ja noch erlaubt sein. Die Realität sagt, es stehen noch 10 verdammt schwere Spiele an, die erst gewonnen werden müssen. Wir sind zwar "nur" 6 Punkte hinter dem Tabellenführer (nach der Hinrunde waren es noch 15), aber die Konkurrenz hinter uns liegt noch viel enger an uns dran. Da muss man jetzt höllisch aufpassen, um nicht noch da ganz raus zu rutschen. 
Aber träumen wird man ja wohl noch dürfen :)
Dornbach Roads....

152 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Hernois Hernois

Saison 2020-1, ZAT 8, Webbster für Wiener Sportklub am 21.03.2020, 21:31

Schallt es zum Start der Rückrunde durch Wien. Ja, die Straßen und Stadien sind ja leer. Da kommt dem Sportklub zu Gute, dass das Wohnhaus direkt neben der Tribüne Kainzgasse mit vielen Balkonen guten Blick auf den Platz bietet. So kam zumindest etwas Flair auf.

Der Start in die Rückrunde ist auch sehr gut gelungen. 12 Punkte aus 4 Spielen sind schon grandios, vor allem wenn man bedenkt, dass der WSC vor kurzem noch um den Abstisg spielte. Nun ist man dran an den Europacup Plätzen. Das wäre doch ein Highlight in der aktuellen Misere, die im Wiener Fußball herrscht. Denn, wie schon erwähnt, spielen Vienna und Rapid in Liga 2 und nun ist die Austria trainerlos und damit spätestens nächste Saison Abstiegskandidat Nummer 1. Schade, dabei wären starke HauptstadtVereine wichtig für den Fußball in Österreich.

Und zum Abschluss:
Bleibts zaus und passt auf auf euch.

156 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

I am Back

Saison 2020-1, ZAT 4, Webbster für Wiener Sportklub am 23.02.2020, 10:28

Manch berühmter Österreicher hat mit diesen Worten seine Karriere gepusht. Und auch viel Geld damit verdient. Letzteres trifft wohl auf den neuen Trainer in Hernals nicht zu, Ersteres muss erst abgewartet werden.
Nach einem kurzen Intermezzo in Liverpool beim FC Everton hat es Trainer Webbster wieder in die Heimat gezogen. Ein kurzer Anruf der Verantwortlichen aus dem 17. Wiener Gemeindebezirk hat gereicht, das Paket für eine Rückkehr wurde geschnürt.
Die Aufgabe, die auf den Trainer,  der bereits 368 Bundesligaspiele auf der Seitenlinie verbracht hat, wartet, könnte nicht schwerer sein. Der Wiener Fußball liegt am Boden. Rapid und die Vienna sind in Liga 2, die Austria in den letzten Saisonen auch ohne Titel. Und der WSC aktuell mitten im Abstiegskampf. Schlimmer könnte es fast nicht sein. Der letzte Titel eines Siener Vereins liegt bereits in der Saison 2018-1 zurück, interessanterweise hat den damals Webbster als Interimstrainer mit der Vienna geholt. Es ist also bereits 2 Jahre her, das am Rathausplatz in Wien gefeiert werden konnte.
Wer den Neotrainer auf dem Sportclubplatz kennt, weiß, das er titelhungrig ist. Aber ist das auch mit diesem Team umsetzbar? Das muss man abwarten. Aktuell geht es um den Klassenerhalt. Auch die traditionsbewussten Fans des WSC sind sich noch nicht so sicher, ob Webbster die richtige Wahl ist. Die Zeit wird es zeigen.

Hernois Hernois, Hernois Hernois, Hernois Hernois is ois, is ois. 

PS: JackJackson, vielleicht besser recherchieren, es war schon etwas mehr als nur eine Saison.

257 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Kritik wird laut

Saison 2019-3, ZAT 4, Cypresse für Wiener Sportklub am 02.11.2019, 02:06

Ein ZAT zum vergessen. Er fing mit einem Sieg über die Vienna an. Souverän, stark und nicht aufzuhalten, dachte man. Gleich das Spiel danach gegen Hartberg zeigte wiedermal die Abwehrschwächen der WSK auf.


 


"So schön das Wiedersehen mit alten Weggefährten gewesen ist, die Niederlage war unnötig. Glückwunsch an Hartberg! WIr müssen uns wieder ankreiden lassen, wie nachlässig wir in der ABwehr mitunter agieren."


 


Die nächsten zwei Begegnungen, auswärts in Linz und in Innsbruck, ebenso "erfolgreich" wie das einzige Heimspiel.


 


"Der nächste ZAT beschenkt uns mit 3 Heimspielen. Da muss gepunktet werden. Es ist noch früh in der Saison und es ist noch alles relativ nah beieinander. Es gilt trotzdem nicht abreißen zu lassen. Das Ziel der Saison ist intern klar geregelt und daran muss ich mich messen lassen."

142 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Fast perfekt

Saison 2019-3, ZAT 3, Cypresse für Wiener Sportklub am 28.10.2019, 17:44

9 Punkte von 12 möglichen Punkten wurden am vergangenen ZAT geholt. Eine super Ausbeute mit der man so nicht rechnen konnte. Wenn man sieht das die einzige Niederlage ein 3:4 zu Hause ist, dann wird wieder einem bewusst wie ärgerlich das doch ist, in mal wieder einem spektakel verloren zu haben.

 

"Ich kann rstmal nicht meckern. Das einzige was ich meiner Mannschaft ankreiden muss ist, dass sie sich zu Hause 4 Gegentore fangen. Die zuünftge Trainingsarbeit wird wohl vermehrt, Abwehrarbeit beinhalten. Ich will aber nicht weiter meckern, denn für die einfachen Fussballfans sind solche Spiele doch schön anzusehen."

 

Der nächste ZAT wird richtig schwer. Dieser lässt den WSK gleich 3 mal zu auswärtsfahrten antreten.

 

"Es kommt halt mal so vor. Es ist nicht ideal aber daran können wir auch nichts ändern. Es heißt jetzt, sich der Aufgabe stellen und weiter Punkte sammeln. Wir wollen oben dran bleiben, trot des schweren Programmes was uns bevor steht. Nicht nur 3 Spiele auswärts, es warten Vienna, der Tabellenführer der momentan fast alles kaputt schießt, Blau-Weiß Linz und Hartberg, die mit uns oben in der Tabelle stehen, Platz 3 und 5."

 

Ein ZAT gespickt mit Topspielen der eine Prognose quasi unmöglich macht.

 

"Für mich gibt es ein ganz besonderes Spiel. Ich freue mich riesig auf die Fahrt nach Hartberg. Es waren tolle Zeiten an die ich mich immer gerne zurück erinnere und es wird die erste Reise wieder zu den Wurzeln sein."

261 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Hmm naja..

Saison 2019-3, ZAT 2, Cypresse für Wiener Sportklub am 14.10.2019, 02:22

Also mehr wurde sich schon erhofft. 4 Punkte aus 4 Spielen, nicht wirklich hervorragend, dennoch besser als "nur" 3 Punkte.


 


"Ich bin froh wieder in meiner Wahlheimat zu sein. Als das Jobangebot vom WSK kam, habe ich nicht gezögert und habe sofort unterschrieben. Der Start war holprig aber es wird die nächste Woche besser. Das weiß ich."


 


Der Start ging verheißungsvoll los mit einem souveränen 1:0 Sieg über Innsbruck. Danach kam das Derby gegen Austria.


 


"Da war mein Team nicht gut eingestellt. Das muss ich auf meine Kappe nehmen. Ich habe dieses Derby unterschätzt bzw. die Relevanz dieses Spiel auf eine zu leichte Schulter genommen. Keine Ahnung warum aber daraus habe ich gelernt und das wird so nicht mehr so vorkommen."


 


Ein Auswärtspunkt in Bischofshofen, kein unverdienter, folgte dann das Spiel....


 


"Gleich zum ersten ZAT gleich wieder Spektakel. Wie sehr haben mir denn die Duelle gefehlt. Wo sich nichts geschenkt wurden ist. Es ist gegen Mödling und andihofi nie vorherzusehen wie das Spiel endet. Trauriges Ende für uns. Für die Zuschauer, sofern es leider nicht die eigenen waren, ein Fest. Ich freue mich das es nahtlos weiter geht wo aufgehört wurden ist und ich denke das das zweite aufeinandertreffen ein anderes Ende finden wird."

227 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Euphorie in Hernals

Saison 2019-2, ZAT 3, Pitty68 für Wiener Sportklub am 04.06.2019, 10:05

Erstmals seit über zwei Saisons kamen zu einem Heimspiel des WSK mehr Zuschauer als Ordner. Dies liegt unter anderem an der guten Leistung unserer Mannschaft. Ein weiterer Grund für die vielen Zuschauer ist wahrscheinlich, dass wir jeder weiblichen Zuschauerin (sind nicht alle Zuschauerinnen weiblich??) ein Besuchsgeld von 43 Euro bezahlen, was diese dankend annehmen. Sicherlich spielt auch eine Rolle, dass den anderen Wiener Vereinen - oder zumindest deren Funktionären - das Wasser bis zum Halse steht. So soll der Trainer der Austria in dubiose Geschäfte mit Russen verwickelt sein, bei Rapid sind es wohl die Chinesen und bei Vienna sollen die Nordkoreaner das Ruder führen. Ob Donald Trump seine Ankündigung wahr macht, die Salzburger Austria zu neuen Höhenflügen führen zu wollen, bleibt bislang nur ein unbestätigtes Gerücht. Aber an jedem Gerücht ist ja bekanntlich ein Funken Wahrheit....

Nur bei den Brausedosen bleibt wohl alles beim alten ;-)

151 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

längst nicht zu spät

Saison 2019-1, ZAT 6, Pitty68 für Wiener Sportklub am 25.02.2019, 07:58

Es ist nie zu spät und selten zu früh. 4 Gegentore in vier Spielen sind unterdurchschnittlich! Zumal in zwei Spielen gar kein Gegentor fiel? Was ist los? Wollt Ihr den WSK nicht mehr abschießen? Das ist doch langweilig... Warum macht Ihr nicht einfach da weiter wo Ihr  wenigen Spieltagen aufgehört habt? Schießt doch einfach immer 5, 6 oder sieben Tore.. Auf gehts! Werdet schon sehen, was Ihr davon habt, wenn der WSK keine Punkte mehr in Europa holt ;-P

Und von wegen Europa: Morgen ist der Showdown, ich hoffe, alle Ösis, die schon im Cup aktiv sind (Hartberg, Wacker und der WSK) holen die nötigen Punte zum Weiterkommen. Am WSK zumindest soll es nicht liegen. Komischerweise scheinen wir in Europa weniger ausrecehnbar zu sein. Mal alle Fakten in den Computer geben und Mark Zuckerberg fragen, woran es liegt... ;-)

Und jetzt Euch allen eine schöne Woche.

154 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ein Witz

Saison 2019-1, ZAT 5, Pitty68 für Wiener Sportklub am 15.02.2019, 10:53

41 Gegentore!

2 Wörter. (Artikel wird nicht honoriert)

Wiener Meister

Saison 2018-3, ZAT 12, Pitty68 für Wiener Sportklub am 18.12.2018, 08:55

Ja, die Wiener Meisterschaft ist eintschieden. Auch ein sehr guter 9-Punkte-ZAT des Sportklubs konnte nichts mehr ändern. Webbster macht durch einen perfekten ZAT alles klar und führt die Austria zur Wiener Meisterschaft. Letzter derselbigen wird Rapid. Der Traditionsverein ist nicht mehr zu retten, denn auch im Pokal wird der SV Ried die Nase vorne haben,  und so wird der alte Recke Vetinari den Gang in Österreichs Zweitklassigkeit antreten müssen. Falls er ein Gnadengesuch für den amtierenden Alpencup-Sieger und ÖFB-Pokalfinalisten einreichen sollte: Ich bin dafür!

Aber zurück zum Sportklub. Für uns gilt es, Platz 6 zu verteidigen, der durch den Pokalsieg Rieds (Gratulation zum Double schwanzus longus) zur Europa League Quälifikation berechtigen würde. Also werfen wir alles in die Wagschale, 3 Punkte sollten reichen, wenn man sich den restlichen Spielplan und das Rest-TK der direkten Konkurrenz anschaut - auch wenn das eigene restprogramm nicht von Pappe ist.

156 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Schwache Wiener

Saison 2018-3, ZAT 11, Pitty68 für Wiener Sportklub am 13.12.2018, 09:56

Man muss schon sagen, dass die Wiener Stadtmeisterschaft - egal ob nun die von Webbster angesprochene Light-Version oder die Hardcore-Version im Pokal - in diesem Jahr zu einer schwachen Veranstaltung verkommen ist. Die Austria macht zwar die Drohung wahr und entführt mit einem klaren 5:1 die Punkte aus Dornbach, dennoch rutschten sie von 4 auf 5. Die internationalen Plätze sollten - auch dank einer starken Eurocup-Leistung des WSK und der Sicherung der 6 Startplätze - sicher sein. Die Hernalser sind inzwischen Zweiter der Wiener Stadtmeisterschaft dank eines Sprunges von 11 auf 8. Mit dem Abstieg sollten wir damit nichts mehr zu tun haben - allerdings besteht auch nur die Chance auf Europa, wenn einer der ersten 5 den Pokal holt. Knapp dahinter folgt auf 9 die Vienna, abschließend auf 12 Rapid, das aber immerhin 3 Punkte auf den Nichtabstiegsplatz gut machte. Dennoch wird wohl am Ende der Abstieg stehen, wenn man nur die TKs vergleicht. Schade eigentlich!

158 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Bahnhofskino!

Saison 2018-3, ZAT 10, Pitty68 für Wiener Sportklub am 04.12.2018, 14:56

In Salzburg kleines Kino, bei der Wiener Austria gar kein Kino, hier dagegen Bahnhofskino! Ja genau, da wo die Schmuddelfilme laufen! Dort haben sich wohl die Spieler des Sportklubs am letzten ZAT etwas zu lange aufgehalten und Stielaugen bekommen. Anders ist insbesondere das Verhalten in der Abwehr der Hernalser nicht zu erklären. Keine Gegenwehr war zu sehen, als der Gegner knapp unter der Gürtellinie angriff. Wahrscheinlich haben unsere Spieler noch Gefallen dran gehabt. Immer nach dem Motto "Untenrum ist immer geil" ließen die Abwehrspieler jeden Gegner ein präzises Flachpassspiel aufziehen. Wir hingegen wollten immer nur mit hohen Bällen angreifen. Von "flach spielen, hoch gewinnen" war nichts zu sehen. Die Folge ist, dass der Abstieg sehr nahe kommt. Wobei, geht ein größerer Abstieg als ins Bahnhofskino?

125 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Abgesoffen

Saison 2018-3, ZAT 9, Pitty68 für Wiener Sportklub am 26.11.2018, 12:23

Auswärts 4 - reicht nicht
Zu Hause 3 - reicht auch nicht

Damit nur 3 Punkte aus vier Spielen - reicht nicht!

Platz 10 in der aktuellen Tabelle - reicht nicht!

5 Punkte auf Platz 5 - kann noch reichen!

In Europa aktuell auf Platz 3 - reicht wieder nicht, kann aber im letzten ZAT noch erreicht werden.

Warum gegen die Austria aus Salzburg insgesamt 35 Tore geschossen werden und gegen uns schon 67, weiß auch kein Mensch! Seid Ihr alle zu feige? Oder habt Ihr auch Angst abzusaufen?

Die geistigen Ergüsse des Verfassers diese Beitrages waren auch schonmal lyrisch wesentlich wertvoller und somit bleibt mir nur der Schluss, dass ich demnächst zu selbigem kommen sollte, was mir beim Blick auf die Anzahl der bislang geschriebenen Worte aber erst jetzt leicht fällt!

158 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ein Platz hoch und Europa im Focus

Saison 2018-3, ZAT 8, Pitty68 für Wiener Sportklub am 20.11.2018, 13:26

Die Wiener Vorstädter konnten sich einen Platz nach oben kämpfen. Auf Platz 8 hat man nun einen Punkt Rückstand auf den begehrten Europastartplatz 5. Punktgleich mit dem evtl. zum Eurostart berechtigenden Platz 6.

Warum so viel Europa?
Ganz einfach: Wir sind sehr stolz darauf, mitwirken zu können, dass Österreich in diesem Jahr einen schönen Sprung in der 5-Jahres-Wertung macht. Noch sind alle sechs Starter vertreten. Große Fußballnationen wie Deutschland und evtl. auch noch Spanien könnten in dieser Saison hinter uns rutschen und so sehr entfernt ist dann auch der zum siebten Startplatz berechtigende Platz 6 nicht mehr. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass nächste Saison nur kleine Punkte verteidigt werden müssen, kann ich nur sagen: "Hat rein, Leute! Lasst uns alles geben, damit wir noch möglichst lang in dieser Rolle stehen."

137 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Taktisch unklug

Saison 2018-3, ZAT 6, Pitty68 für Wiener Sportklub am 30.10.2018, 09:21

Ein Heimsieg - ein Auswärtssieg
Eine Heimniederlage - eine Auswärtsniederlage

Irgendwie nicht Fisch, nicht Fleisch, was da alles am letzten ZAT lief.

Zu Hause
Die geplanten Schweinchenheimsiege gingen nur teilweise auf, Salzburgs Austria hat den Wienern ordentlich in die Suppe gespuckt und 4 Tore im heimischen Stadion eingeschenkt. 

Auswärts
Die Auswärtsoffensive klappte nur in Linz, die Blau-Weißen konnten nur zwei Treffer erzielen, während unsere Schwarz-Weißen 4 Mal durch die Abwehr spazieren konnten. In Graz wiederum reichten die 3 in der ersten Halbzeit erzielten Treffer nicht aus, Sturm konnte das 0-3 drehen und in der 8. Minute der Nachspielzeit (!) per Elfmeter nach Videobeweis das Siegtor erzielen.

Sonstiges
Im Europapokal konnte man mit Leichtigkeit und großem Vorsprung den Gruppensieg erringen.  Im Poakl ist ein Ausscheiden wahrscheinlich.

154 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Keine rechte Lust

Saison 2018-3, ZAT 5, Pitty68 für Wiener Sportklub am 22.10.2018, 07:39

Iregendwie ein Wochenende zum Vergessen. Deswegen kommt auch keine rechte Lust auf, einen inhaltsreichen Artikel zu schreiben. Es ist ja schließlich auch erst Montag, außerdem setzt sich der Wiener SK hinten drin fest und wird irgendwie zur Schießbude der Liga. Der EffCee hat auch nur Unentschieden gespielt, die Verfolger auch. Der Heimatverein verliert dumm und dusselig nach zwei Minuten Blackout, so macht Sport - egal, Internetsport, Fernsehsport oder RL-Sport - keinen richtigen Spaß. Vielleicht doch besser selber mal wieder gegen den Ball treten, dann hat man wenigstens das gute Gefühl, etwas für den Körper getan zu haben. Und wenn es auch sonst nicht hilft, gegen das schlechte Gewissen wirkt es allemal. So genug Missmut verbreitet.

Ich wünsch Euch eine schöne Woche, gehabt Euch wohl!

130 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Perfekter ZAT

Saison 2018-3, ZAT 4, Pitty68 für Wiener Sportklub am 15.10.2018, 07:38

Ist es ein perfekter ZAT, wenn man das Heimspiel gewinnt und in drei Auswärtsspielen 11 Tore bekommt und keines schießt? Irgendwie ja schon, weil die Gegner völlig überreizt haben, ohne dass man selber auch nur ein unnötiges Tor schießt. Irgendwie auch wieder nicht, da dieses ganze Gehabe einen dann nach und nach ans Ende spült. Dennoch ist man in Hernals nicht ganz unzufrieden, auchj wenn es so langsam aber sicher mal heißen sollte, dass man auswärts auch mal wieder Präsenz zeigen sollte, mal wieder das eine oder andere Törchen schießen sollte, mal wieder ans Punkten denken sollte. Ansonsten kommt man da unten nie raus. Auf Platz 2 sind es inzwischen beträchtliche 9 Punkte, die in einem ZAT kaum aufzuholen sein werden, zumal noch 7 andere Teams dazwischen stehen.

Will man am Ende der Saison nicht wie ein gerupftes Huhn dastehen, sollte man sich eine neue Taktik überlegen.

151 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Saisonstart durchwachsen

Saison 2018-3, ZAT 2, Pitty68 für Wiener Sportklub am 05.10.2018, 08:24

Es war zwar kein Start zum Vergessen (so wie es unsere liebe Ligaleiterin in ihrem Startartikel immer wieder tat - ja auch den lese ich aufmerksam und immer wieder mit Spannung, danke für diesen tollen Service), aber ein wenig mehr hatte man sich in der Wiener Vorstadt doch erwartet. Insbesondere nachdem am zweiten Spieltag der amtierende Meister auswärts geschlagen werden konnte und man nach jenem zweiten Spieltag mit 6 Punkten ganz vorne lag, wurden Erwartungen geschürt, die dann in den übrigen beiden Spielen nicht erfüllt werden konnten. Dabei tut besonders die Heimniederlage gegen wacker kämpfende Tiroler besonders weh. Die Niederlage bei der Wiener Austria war da schon eher Selbstverständlichkeit, nichtsdestotrotz war auch hier mehr drin, wenn man nur ein wenig mehr Chuzpe gezeigt hätte. Aber die Bravheit ist unseren Spielern wohl angeboren oder eingeimpft.

Weiter geht es mit spannenden Spielen und dem immerwährenden Ziel auf mindestens Platz 5, achso ich vergaß (;-)), genau da stehen wir ja, also alles gut!

164 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Es geht wieder los

Saison 2018-3, ZAT 1, Pitty68 für Wiener Sportklub am 01.10.2018, 06:50

Neue Saison, neues Glück, altes Ziel

Auch in der neuen Saison ist das Ziel der Hernalser wieder genauso definiert, wie in den vorigen beiden Saisons: Das internationale Geschäft soll zum dritten Mal in Folge erreicht werden. Doch diese Saison ist etwas anders: Waren die Wiener in der vorletzten Saison noch krasser Außenseiter auf die vorderen Plätze und wurde das nochmalige Erreichen von Platz 4 in der Vorsaison noch als wiederholtes Glück abgetan, so sind diesmal alle anderen Teams vorgewarnt. Platz 3 und 4 in den letzten beiden Saisons kann so viel Zufall nicht sein. Dies macht sich auch gleich bemerkbar in der Aufrüstung der gesamten Liga. Alle Vereine vollbesetzt, neue Sponsoren und Mäzene an Bord, hochqualifizierte Trainer und Manager neu in der ersten österreichischen Liga.

Das Ligapräsidium macht beste Arbeit!

142 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Abstiegskampf und Trinkgelage

Saison 2018-2, ZAT 4, Pitty68 für Wiener Sportklub am 12.06.2018, 08:53

So schnell kann es gehen: Vom Spitzenplatz zum Abstiegskandidat in zwei ZATs. Bei einem ZAT mit drei Auswärtsspielen war aber damit zu rechnen, dass die Hernalser abrutschen. Dennoch war dieser herbe Absturz nicht vorherzusehen. Alle Gegner, die in der Tabelle um die schwarz-weißen herum stehen, haben fleißig gepunktet. Dann reicht es eben nicht, seine Heimaufgabe souverän zu lösen und auswärts nichts zu holen. Da muss sich was tun, diese Auswärtsschwäche wird schon langsam sprichwörtlich. Eine erste Maßnahme hat Trainer Pitty schon ergriffen: Ab sofort reisen wir am Vortag zu den Spielen an und trinken einen mit dem kommenden Gegner. Es wird sich weisen, wer trinkfester ist und am nächsten Tag auf dem Platz nicht nur rumeiert. Bei Erfolg soll diese Taktik auch auf die Heimspiele übertragen werden.

Bis dahin trainieren wir weiter!

136 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Momentaufnahme vorbei

Saison 2018-2, ZAT 3, Pitty68 für Wiener Sportklub am 07.06.2018, 09:35

Die Tabellenführung ist futsch. Aber das war klar. Die3sen kleinen Emporkömmling Wiener SK darf man nicht da oben stehen lassen. Die Frage, die sich stellt, ist, warum sich keiner traut, gegen die Wiener Austria Tore zu schießen. Steht das unter Strafe? Wird man direkt im Stadion verhaftet? Oder ist deren Abwehrbollwerk tatsächlich so gut? Blau-Weiß Linz ist für gute Abwehrarbeit bekannt. Warum eigentlich? Kommt das aus irgend einer Historie? 

Zurück zum Spieltag:

4 Punkte sind eindeutig zu wenig für die Ansprüche der Hernalser. Zumal jetzt ein ZAT mit 3 Auswärtsspielen vor der Türe steht. Bei diesem wiederum wäre man mit vier Punkten glücklich. Die Auswärtsschwäche ist ja schon fast biblisch. Das Bildnis vom Kaninchen und der Schlange kennt wohl jeder. Allerdings auch die Geschichte von David und Goliath.

Solange trainieren wir einfach weiter.

145 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Tabellenführung

Saison 2018-2, ZAT 2, Pitty68 für Wiener Sportklub am 04.06.2018, 12:48

Abbruch der Saison in Österreich! Wiener SK zum Meister erklärt!

Was alles nur ein Traum? Die Saison wird gar nicht beendet? Es sind noch ein ganzer Haufen Spieltage? Eigentlich schade!

Auf jeden Fall können sich die schwarz-weißen glücklich schätzen. Zum ersten Mal unter Pittys Führung stehen die Hernalser an der Spitze der österreichischen Bundesliga. Eine Momentaufnahme zwar nur, aber immerhin.

Das wird zwar nicht bis zum Ende reichen, dennoch ist ein guter Saisonstart die halbe Miete im Kampf gegen den Abstieg und um die europäischen Plätze und überhaupt.

Die Vereinsführung äußerte sich sehr zufrieden und besserte die Bezüge des Trainers umgehend um 500 % auf.

Jedenfalls lässt sich auf diese Leistung aufbauen und auch die wartenden internationalen Aufgaben werden in dieser Verfassung machbar sein.

Bis dahin trainieren wir!

151 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Jungfräulich

Saison 2018-2, ZAT 1, Pitty68 für Wiener Sportklub am 24.05.2018, 09:52

Der erste Zeitungsartikel der Saison 2018-2? So jungfräulich die Zeitung? Seid Ihr alle noch im Winterschlaf oder schon frühjahrsmüde?

Es geht jedenfalls wieder los. Der Wiener Sportklub hat eine schwierige Saison vor sich und es wird sich zeigen, wie das junge Team mit der Dreifachbelastung umzugehen weiß. Erstmalig unter Trainer Pitty68 im Europapokal steigt die Erkenntnis, dass die Übungen im Alpenpokal einerseits hilfreich gewesen sein können, andererseits ist das alles Firlefanz gegenüber dem "echten" Europapokal. Auch die Vorjahresplatzierung 3 schürt natürlich Hoffnungen auf mehr bei den Fans. Offizielle Zielvorgabe ist jedoch "ein einstelliger Tabellenplatz". Alles darüber hinaus sind Bonbons, die zwar süß schmecken, aber eigentlich nur dick machen und dem Zahnarzt Arbeit bescheren. Also Zähne putzen, Mund abwischen und

AUF IN DIE NEUE SAISON!

Gehabt Euch wohl und schreibt mal wieder ;-)

146 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Danke!

Saison 2018-1, ZAT 13, Pitty68 für Wiener Sportklub am 23.04.2018, 08:20

Einfach nur danke an Jassix für eine starke Saison - wieder mal, auch wenn ich das noch nicht so lange beurteilen kann!

24 Wörter. (Artikel wird mit 0,2 TK honoriert)

Geklettert

Saison 2018-1, ZAT 11, Pitty68 für Wiener Sportklub am 12.04.2018, 11:38

Nach dem 10. ZAT steht der Wiener Sportklub erstmals, seitdem Trainer Pitty68 das Traineramt bei den Hernalsern übernommen hat, auf dem 3. Tabellenplatz!

Nach oben geht wohl nicht mehr viel. Auf den 6. Platz, den der derzeit sehr stark in Form scheinende TSV Hartberg innehat, sind es jedoch lediglich 3 Punkte und 4 Tore Vorsprung. Es verspricht, ein spannender Kampf um die Plätze 3 bis 7 zu werden. Zumal das Heimspiel gegen eben jenen TSV Hartberg mit 0:4 in die Binsen ging. Zugegebenermaßen war das verdient, aber die Stürmer haben sich scheinbar ihr Pulver für die letzten beiden Spiele aufgehoben.

Auf der anderen Seite wurde der designierte Meister Austria Salzburg, die sich die 10 Punkte Vorsprung wohl nicht mehr nehmen lassen werden, mit dem gleichen Ergebnis geradezu aus dem Stadion zurück an die Salzach geschossen. Dass dazu noch ein 4:1-Auswärtserfolg kam, rundet das gute Spieltagsergebnis natürlich ab.

157 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Konstanz

Saison 2018-1, ZAT 10, Pitty68 für Wiener Sportklub am 04.04.2018, 12:26

Ja, okay, wer jetzt an die Stadt am Bodensee denkt, liegt nicht weit daneben. Denn auch dort liegt der Bodensee mal über der Norm, mal darunter. Aber immer nur knapp. So wie auch bei den Hernalsern, die diesmal gegen Ried zu viel, gegen Rapid zu wenig Wasser im Glas hatten. Dies wiederum bedeutet aber eben auch Konstanz, seit einiger Zeit sitzen die schwarz-weißen auf Platz 5 fest. Nicht auszudenken, wenn die drei Tore gegen Rapid gefallen wären, dann wäre man plötzlich auf 2 gewesen. Ob der Verein mit dieser plötzlichen Unkonstanz zurecht gekommen wäre, oist eine Frage, die nicht zu beantworten ist. Ziel ist es nun, die Konstanz fortzuführen und die drei Punkte Vorsprung auf 6 konstant ins Ziel zu retten. Damit wäre man für den internationalen Wettbewerb qualifiziert und könnte wieder konstant inkonstante Leistungen zeigen.

136 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Tolle Community

Saison 2018-1, ZAT 8, Pitty68 für Wiener Sportklub am 20.03.2018, 10:05

Heute gehen wir mal weg vom Sportlichen, auch wenn das, was die letzte Woche passiert ist, durchaus bemerkenswert wäre, nachdem die 9 Punkte Taktik vollkommen aufging. Aber all das ist nebensächlich, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.

Mit den Rahmenbedingungen meine ich zuallererst mal, wie unser aller liebste Ligaleiterin auf Kommentare, Ergebnisse und das Menschliche in uns eingeht. Liebe Jassix, gaaanz großes Kino, lass Dir das nicht von einigen unabgemeldeten Abgängen verderben! Direkt im Anschluss kommen dann die Zeitungskommentare hier in den Austrian Sportnews. Wie da auf Steine, die vom einen ins Wasser geworfen werden, vom anderen eingegangen wird, wie der Staffelstab, weiter- und wieder zurückgereicht wird, das macht einfach Spaß. Und Spaß ist das, was die meisten hier doch wollen. Und da darf dann auch mal die eine oder andere Kitzelei erlaubt sein.

Danke, dass diese auch so verstanden werden. Schließlich will hier niemand jemandem anderen Böses!

Auf eine weitere gute, spaßige, stressfreie Zeit in Österreich ;-))

170 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Zu Tode gespart

Saison 2018-1, ZAT 7, Pitty68 für Wiener Sportklub am 12.03.2018, 14:55

Wie schon Jassix so richtig schrieb, ging das mit den zwei Schweinchen ein bisschen schief. Das Auswärtsschweinchen klapperte zwar wie am Schnürchen, zu Hause allerdings 4 Gegentore zu bekommen, war nicht eingeplant. Auch das TK sieht trotzdem schon ein bisschen wie ein gerupfter Hühnerhaufen aus, Platz 8 in der Tabelle, dennoch nur das sechsthöchste Torkontingent: Die Hernalser sparen sich zu Tode. Ja, okay, zwei der höchsten TK stehen am Tabellenende und bis Platz 2 fehlen weiterhin 4 Punkte, aber auf diesen 4 Punkten tummeln sich 7 Mannschaften. Und auch die Plätze 9 bis 11 sind nicht weit weg. Die österreichische Liga ist schon etwas sehr besonderes. Aber warum traut sich niemand mehr gegen die Salzburger Austria? So viel Muffe? Leute, da muss sich was ändern! Spart nicht an der falschen Stelle.

131 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Eigentlich

Saison 2018-1, ZAT 6, Pitty68 für Wiener Sportklub am 07.03.2018, 10:37

Eigentlich - ein Unwort...
Eigentlich ist "eigentlich" ein Wort, das es eigentlich gar nicht gibt. Aber ohne dieses "eigentlich" würde so vieles nicht passieren. Ohne dieses "eigentlich" wären wir alle eigentlich gar nicht hier. Ohne dieses "eigentlich" hätten wir eigentlich etwas besseres zu tun.

Ähnlich verhält es sich mit dem Spieltag des Wiener Sportklubs: "Eigentlich" ging die Taktik auf. "Eigentlich" sollten drei Auswärtspunkte einen nach oben bringen. Damit sollte es "eigentlich" ein guter ZAT gewesen sein. Und "eigentlich" sind drei Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten doch gar nicht so viel. Dass "eigentlich" dennoch das negative Gefühl überwiegt, liegt daran, dass trotz des "eigentlich" schwierigen ZATs mit drei Auswärtsspielen, der "eigentlich" durch taktische Meisterleistung errungenen 3 Auswärtspunkte und dem "eigentlich" ebenso genialen Schachzug gegen die Linzer Blau-Weißen ordentlich Tore zu schießen am Ende nur Platz 9 heraussprang. Das heißt, "eigentlich" steht man diese Woche schlechter da als in der Vorwoche. Was "eigentlich" sch**** ist.

"Eigentlich" wollte ich gar nicht so viel langweilen, aber es floss jetzt halt ;-)

179 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Graue Maus

Saison 2018-1, ZAT 5, Pitty68 für Wiener Sportklub am 26.02.2018, 11:07

Wie so oft präsentierte sich der Wiener Sportklub an diesem ZAT als graue Maus:

13. Spieltag: FirstVienna FC
Nicht mal den vom Chaos geschüttelten First Vienna FC konnte man schlagen. Dort scheint es ja drunter und drüber zu gehen. Noch stellt sich die Frage, ob der Manager ViennaCrime nun mit den eigentlich zur Bestechung der Ligaleitung vorgesehenen Geldern durchgebrannt ist oder ob diese Gelder einfach nur zur Neige gingen und sich jetzt tatsächlich schon die fehlende Qualität im Kader der FirstVienna bemerkbar macht. Die dritte Möglichkeit ist natürlich, dass einfach die Preise angehoben wurden und ViennaCrime hier nicht mehr mitmachen wollte.

14. Spieltag: Austria Salzburg
Der EffCee hat es in der Hinrunde vorgemacht, die Düsseldorfer Fortuna hat es am Wochenende nachgemacht, da wolllten sich auch die Hernalser in diesem Licht sonnen. Wie man allerdings einen 3-0 Vorsprung noch abgeben und keine Punkte mitnehmen kann, wird auf lange Zeit ein Rätsel bleiben.

15. Spieltag: Wacker Innsbruck (ehemals FC Swarovski)
Wieder war auswärts nichts zu holen, wozu auch Auswärtspunkte, die braucht kein Mensch....

16. Spieltag: Admira Wacker Mödling
Dass es auch anders geht, zeigte das Spiel gegen Mödling: Schon nach 8 Minuten war das Spiel für die Mödlinger eigentlich gelaufen, als unser Torwart (Kicker-Note 6-) sich den Ball ins eigene Tor warf. Als sich dann allerdings unser Torwart nach 76 Minuten verletzte und wir den elften Feldspieler einwechselten, konnte das Team die Partie binnen 5 Minuten drehen.

Hinweis an alle: Unser Torhüter ist für die nächsten 6 ZATs außer Gefecht, schießt Eure Tore ab jetzt woanders ;-))


299 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ligaalltag und WM-Feiertage

Saison 2018-1, ZAT 4, Pitty68 für Wiener Sportklub am 19.02.2018, 08:54

Ligaalltag

Wieder einmal ist der Wiener SK im grauen Ligaalltag angekommen. Zwar konnte der erste Auswärtspunkt gewonnen werden, gleichzeitig bewahrheitete sich die alte Trainerweisheit "Neue Besen kehren gut" und so wurden erstmals zu Hause nicht nur Punkte abgegeben, sondern gleich gänzlich verloren. Gegen den Sturm aus Graz war kein Kraut gewachsen und so gingen die Steirer als verdienter Sieger vom Platz - Gratulation. 

WM-Feiertage

Pitty wird sich nicht um das Amt des österreichischen Nationaltrainers bewerben, wie aus dem Trainer der Wiener nahestehenden Quellen zu hören war. Zwar sei es für ihn eine Ehre, jedoch wird er traditionell bei einem der Underdogs anheuern. Das letzte Mal WM ist für ihn zwar schon eine Weile her, dennoch glaubt er nach seinen vielen Auslandseinsätzen gewappnet für jedwede Herausforderung. Sprachlich wäre wohl lediglich Kalaallisut eine unüberwindbare Hürde. Für alles andere gibt es Google-Übersetzer.


175 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

VfB Stuttgart???

Saison 2018-1, ZAT 3, Pitty68 für Wiener Sportklub am 13.02.2018, 07:35

Was? Wer? Wieso VfB Stuttgart? Liegt die Schwabenmetropole jetzt in Österreich? Mitnichten! Dennoch scheinen sich die schwarz-gelben tatsächlich viel von den Mannen mit dem hässlichen Brustring abgeschaut zu haben. Auf Heimsieg folgt Auswärtsniederlage. Immerhin konnten die ersten Auswärtstore "bejubelt" werden. Wohin eine solche Serie allerdings führen kann, wenn dann auch die Heimsiege noch ausbleiben, hat man ebenso beim Absteiger aus der deutschen Bundesliga der Saison 15/16 gesehen: Der Abstiegskampf tobt, der Trainer wird entlassen.

Damit es soweit nicht kommt, haben wir in der nächsten Runde drei Heimspiele eingeplant. Es war zwar nicht billig, den Spielplanersteller davon zu überzeugen, dass es auch für ihn besser ist, dem WSK mehr Heimspiele zu geben als den anderen Vereinen. Schlussendlich konnten aber die guten Beziehungen zu russischen Oligarchen (und deren Helfer in dunklen Anzügen) ihren Teil dazu beitragen, dass er dem Wunsch nachkam.

143 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Heimstark, Auswärtsschwach

Saison 2018-1, ZAT 2, Pitty68 für Wiener Sportklub am 06.02.2018, 12:15

Man könnte meinen, der VfB Stuttgart spiele neuerdings in Wien... Klaren Heimsiegen ließen die Hernalser ebenso klare Auswärtsniederlagen folgen. Das Kaninchen vor der Schlange ist mutig gegen das, was die schwarz-weißen in der Fremde zeigen. Kein Mumm, kein Engagement, kein Aufbäumen, sich nach dem ersten Gegentor in die Niederlage ergeben, so zeigt sich der Sportklub (ich beantrage ab sofort eine Änderung der Schreibweise, es heißt Club, nicht Klub - aber die Ösis schreiben ja auch Schie statt Ski) regelmäßig in der Fremde. Das Reisen, die Luftveränderung, das andere Umfeld tut unserer Mannschaft gar nicht gut. Aber noch ist nichts verloren. Wir sind ja noch so früh in der Saison. So früh, dass in den verbleibenden Auswärtsspielen noch genügend Möglichkeiten bleiben, Punkte zu holen. Wenn, ja wenn mal ein Tor geschossen wird....

131 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Abgerutscht

Saison 2017-3, ZAT 10, Pitty68 für Wiener Sportklub am 20.11.2017, 14:02

Auf Platz 5 abgerutscht läuft der Wiener SK Gefahr, die internationalen Plätze zu verpassen. Grund dafür ist eine unerklärliche plötzliche Auswärtsschwäche, die bei einem 4er ZAT, der 3 Auswärtsspiele beinhaltet natürlich tödlich ist. 10 Spiele vor Schluss ist der Vorsprung auf Rang 6 nunmehr auf 3 Punkte geschrumpft, selbst der Atem des Siebtplatzierten liegt im Nacken. Dass es schwer werden würde, war vorauszusehen, dass eventuell am Ende die Luft ausgehen könnte, war die Gefahr. Allein dass die Europacupplätze noch nicht außer Reichweite sind, ist schon eine Überraschung. Und so muss es für die letzten 10 Spiele heißen: Volle Attacke, egal ob daheim oder auswärts. Schön sterben bringt nix, dreckig kämpfen, führt zum Ziel, denn auch Platz 2 ist nur 3 Punkte entfernt. An dieser Stelle Gratulation an Blau-Weiß Linz zur Meisterschaft!

133 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Festgesetzt

Saison 2017-3, ZAT 9, Pitty68 für Wiener Sportklub am 16.11.2017, 09:52

Die Wiener vom Sportklub haben sich tatsächlich im oberen Drittel festsetzen können. Jetzt, da sich die Saison dem Ende zuneigt, lässt sich schon sagen, dass die Runde in der österreichischen Bundesliga für die Hernalser überraschend gut läuft. Die entscheidenden Spiele, der Endspurt sozusagen, liegt zwar noch vor uns und die Aufgaben werden sicher nicht leichter, aber die Tormaschine läuft. Insbesondere der Sieg beim Tabellenführer war eine Demonstration der Stärke. Der FC Blau-Weiß Linz lief von der ersten Minute an einem Rückstand hinterher und wie insbesondere unsere Offensivkräfte agiert haben, war mehr als beeindruckend. Dass die Linzer dennoch 8 Punkte vor uns liegen? Geschenkt! Wir schauen auf Platz 6 und bis dahin sind es immerhin 6 Punkte, ein Vorsprung, den es zu verteidigen gilt. Und dies mit aller Kraft und Finesse!

132 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ideal gesetzt, TK gespart

Saison 2017-3, ZAT 8, Pitty68 für Wiener Sportklub am 08.11.2017, 10:45

Na also, geht doch, nur so hoch zu springen, wie das Pferd muss, ist eine Kunst für sich. Diesmal scheint diese Kunst beim Wiener SK geglückt zu sein.

Spiel 1:
vier geschossen, drei bekommen: Leergut nach Hause geschickt

Spiel 3:
eins geschossen, keins bekommen: die Austria hatte grade noch das Geld für die U-Bahn

Okay, okay, da waren auch noch zwei Auswärtsspiele ABER

Spiel 2:
keins geschossen, vier bekommen ist besser als drei geschossen, vier bekommen, insofern clever abgeschenkt

Spiel 4:
keins geschossen, sogar 5 bekommen, die Tiroler haben jetzt zwar die bessere Tordifferenz als die Hernalser, das bringt ihnen aber genau was? Richtig: Genau gar nix, weil 6 Punkte vor sind eben einfach 6 Punkte vor...

Richtig war mal wieder meine Vorhersage, dass die Hartberger noch auf- und überholen werden. Auf der anderen Seite wird spannend zu beobachten sein, ob Heimsiege und Auswärtsniederlagen am Ende zum Erreichen der Europapokalplätze ausreicht und wer sich als nächster an die blau-weißen aus Linz herantraut, die aktuell Angst und Schrecken verbreiten.

208 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Absturz

Saison 2017-3, ZAT 7, Pitty68 für Wiener Sportklub am 02.11.2017, 08:57

Von 2 auf 5, so schnell kann es gehen. War aber klar, dass irgendwann der Einbruch kommen muss. Es war aber auch ein wenig mutig gesetzt. Oder sollte man eher sagen, übermütig?´Vom Mut zum Übermut ist es ja oft nur ein sehr kleiner Schritt, dennoch muss man mit der ersten Saisonhälfte auf Seiten des Wiener SK zumindest was die Bundesliga anbelangt zufrieden sein. Platz 5, die internationalen Plätze noch im Visier, überraschende Siege. Kämpferisch und spielerisch war ein deutlicher Fortschritt gegenüber dem Vorjahr zu erkennen. Ob das am Ende für mehr als den letztjährigen achten Platz reichen kann, wird sich weisen. Zumal jetzt alle Interimstrainer ersetzt wurden, der Abstiegskampf wieder menschlich wird, der Kampf um die internationalen Plätze ohne Maschinen ausgetragen wird und schließlich auch die Meisterschaft durch menschliche Eingaben entschieden wird.
Good Job, Jassix!

140 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Eng

Saison 2017-3, ZAT 6, Pitty68 für Wiener Sportklub am 28.10.2017, 08:21

Eng, enger, Tabellenspitze Torrausch Österreich, so lässt sich die Situation aktuell wohl am besten beschreiben. Und mitten drin der Wiener Sportklub, der den Platz an der Sonne zwar abgeben musste, aber wiederum nur wegen der schlechteren Tordifferenz auf Platz zwei steht. Dennoch wachsen die Bäume nicht in den Himmel, schließlich ist noch nicht einmal die Hälfte der Saison vorbei. Auch die bislang strauchelnden Favoriten sind gerade wieder dabei, sich zu fangen. So wird sicherlich auch Hartberg am Ende der Saison noch ein gehöriges Wörtchen im Kampf um die internationalen Plätze mitsprechen wollen. Es wird also mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch enger werden. Das ist dann da vorne ein Gefühl, wie wenn man den Salzstreuer von oben befüllen wollte. Die Zukunft - wahrscheinlich schon der nächste ZAT - wird zeigen, ob der Wiener SK da dann noch mithalten kann.

139 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Wunder?

Saison 2017-3, ZAT 5, Pitty68 für Wiener Sportklub am 21.10.2017, 16:55

... gibt es immer wieder. Aber gleich ein solches Wunder? Der Wiener Sportklub - in der letzten Saison graue Maus und im unteren Mittelfeld zu finden - findet sich an der Tabellenspitze. Okay, dies ist zum einen nur eine Momentaufnahme, zum andern begünstigt durch die bessere Tordifferenz. Zudem schwächeln die arrivierten Teams in dieser Saison deutlich. Dennoch sind die Verantwortlichen beim Sportklub natürlich hochzufrieden. 28 Punkte zu diesem Zeitpunkt der Saison sind eine positive Ansage. Allen beim WSK in Lohn und Brot Stehenden ist natürlich auch klar, dass die Position des Gejagten wesentlich mehr Druck mit sich bringt, als wenn man als No Name fröhlich aufspielen kann.
Es gilt, diese Position, den Platz an der Sonne so lange wie möglich zu genießen und mit dem etwas geschrumpften TK besonders gründlich zu haushalten.

Lassen wir uns überraschen, wo die Reise hinführt!

145 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Weiter auf der Erfolgswelle

Saison 2017-3, ZAT 4, Pitty68 für Wiener Sportklub am 09.10.2017, 08:37

Die Vorstadtwiener aus dem XVII. Bezirk schwimmen weiter auf der Erfolgswelle. Trotz der an diesem ZAT angesetzten 3 Auswärtsspiele konnten immerhin 7 Punkte geholt werden. Dies bringt den Wiener SK auf den zwischenzeitlichen zweiten Tabellenplatz hiter den Blau-Weißen aus Linz, die allerdings im direkten Duell mit 4:0 vom Platz gefegt wurden. Ein wenig ärgerlich war das nunmehr vierte Unentschieden der Saison - damit stehen die Schwarz-Weißen in dieser Statistik an der saisonalen Spitze - gegen Tiroler Hauptstädter von Wacker Innsbruck. Mit nur zwei Niederlagen aus 12 Spielen und dem damit verbundenen Sprung an die Tabellenspitze der Auswärtstabelle zeigen die Wiener aber auch, dass sie nach einer schwachen Leistung in der Vorsaison nunmehr gefestigt sind. Allein wird sich weisen, ob die Puste bis zum Ende der Saison ausreicht. Dieser jungen Mannschaft ist jedenfalls recht viel zuzutrauen!

136 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Perfekter ZAT

Saison 2017-3, ZAT 3, Pitty68 für Wiener Sportklub am 04.10.2017, 10:30

Einen solchen ZAT hatte Pitty68 als Trainer schon lange nicht mehr, nach dem Re-Entry noch gar nicht. Zugegebenermaßen wurde auch arg mit Toren um sich geworfen, eine Tordifferenz von 12-1 spricht Bände. Zeigt gleichzeitig, es wäre auch mit weniger möglich gewesen. Dennoch gelingt damit der Sprung von 10 auf 3, der unglücklich verlaufene 1. ZAT konnte damit zumindest teilweise vergessen gemacht werden. Die größten Optimisten im Umfeld des WSK sprechen nun schon von "Meisterschaft, mindestens aber Europapokal, drunter geht gar nix". Die Vereinsführung gibt sich erst mal mit der teilnahme am AlpenCup zufrieden, wo es den Titel als "bestes Team Österreichs" zu verteidigen gilt. Vielleicht reicht es ja auch zu mehr. Wir werden alles Menschenmögliche tun, damit der Titel mal wieder im Osten Österreichs landet!

Mögen die Würfel weiter mit uns sein!

138 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Wettbetrug bei Torrausch?

Saison 2017-3, ZAT 2, Pitty68 für Wiener Sportklub am 26.09.2017, 11:38

Drei Unentschieden? Das kann doch nicht sein! Zumal sowohl die beiden Treffer zum jeweiligen Ausgleich zum 3:3 auf sehr dubiose Weise zustandekamen. Ebenso wie zwei verweigerte glasklare Strafstöße. Wo ist der Videoassistent, wenn man ihn mal braucht? Ist ja fast wie beim Eff Cee...

Und warum jeder meint, der Wiener SK müsse die Schießbude der Liga werden, ist mir auch nicht ganz erklärlich. Warum schießt Ihr Eure Tore nicht gegen Hartberg oder Blau-Weiß Linz? Warum müsst Ihr die unbedingt gegen LASK und den Wiener SK schießen? Seid Ihr zu feige für die Großen? Müssen immer die Kleinen dran glauben? Das wäre zu einfach - alle Macht dem Proletariat! Arbeiterfront nach vorne! Bringt die Wettbetrüger zu Fall! Nehmt Ihnen alles, was sie haben, Geld, Kleidung und Ehre! Jagt sie hinfort, diese Lumpen.

136 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

ERSTER

Saison 2017-3, ZAT 1, Pitty68 für Wiener Sportklub am 15.09.2017, 09:26

Mir soll also die Ehre zukommen, die diesjährigen Austrian Sportnews zu entjungfern... Dann will ich dieser Ehre mal nachkommen und lade Euch alle ein, es mir nach zu tun.

Rückblick

Letzte Saison lief nicht alles nach Plan, mal war man zu zaghaft, mal zu euphorisch, mal zu unerfahren. So sprang nur der achte Ligaplatz heraus, im ÖFB-Pokal war das Viertelfinal-Aus unnötig, im Alpen-Cup unglücklich. Hier war einfach das Lospech mit uns.

Ausblick

Diese Saison soll manches besser werden. Die Saisonziele sind klar, nachdem man die Qualifikation für die internationalen Wettbewerbe doch recht deutlich verpasst hat. In der Liga sollte es mindestens einen Platz nach oben gehen, so dass Schritt für Schritt eine Annäherung an die Spitze stattfindet, am ÖFB-Pokal gilt die Teilnahme als Ziel und so Gott, Jassix und die besser platzierten Ligagegner es zulassen, würden wir auch gerne wieder die rot-weiß-roten Farben im Alpen-Cup vertreten!

166 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nicht vom Fleck

Saison 2017-2, ZAT 12, Pitty68 für Wiener Sportklub am 31.07.2017, 07:38

Wir kommen nicht vom Fleck. Platz 8 ist wie zementiert. Trotz der ausstehenden 3 Heimspiele ist damit für den Winere Sportklub die Saison mehr als enttäuschend verlaufen, denn 8 Punkte auf Europa werden kaum aufzuholen sein. Hingegen ist die Meisterschaft noch total spannend, die ersten 5 haben hier noch Chancen.
Ein Fazit dieser Saison:
Mit viel Freude und Enthusiasmus hat diese Spielzeit mal wieder viel Spaß gemacht. Taktisch ist noch einiges hinzuzulernen. Insbesondere zu Hause wurden zu viele Punkte abgegeben. der aktuell zweite Tabellenplatz auswärts hingegen kann sich sehen lassen. Platz 8 ist auf jeden Fall zu wenig, aber darauf lässt sich aufbauen. Überaus enttäuschend war das unnötige Pokalaus, hier war mindestens das Halbfinale drin, wenn nicht sogar mehr. Überaus erfolgreich und vielversprechend für die nächste Saison verläuft bislang der Alpencup, auch wenn es hier nur um die goldene Ananas geht. Dennoch sammeln unsere Spieler hier viel internationale Erfahrung.

So far für diese Saison. Schaun mer mal, dann werdn wir sehen.

169 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Unten raus

Saison 2017-2, ZAT 11, Pitty68 für Wiener Sportklub am 27.07.2017, 09:05

Ein Satz mit X... Der Wiener Sportklup kommt einfach nicht in die erste Hälfte. Immer wieder fehlt der eine oder andere Sieg. Jetzt, im letzten Drittel der Saison, wird es natürlich auch immer schwieriger. Auch die gute Ausgangssituation im Pokal konnte nicht genutzt werden, weil Admira Wacker Mödling alles auf die Karte Halbfinale gesetzt hat, auch wenn deren Chancen dort jetzt gleich Null sein werden.
Fazit: Die erste Saison in Österreich war schwieriger als gedacht, das lässt sich jetzt schon sagen. Die internationalen Plätze sind sowas von außer Reichweite, der Pokal wurde hergeschenkt, lediglich im Goldenen-Ananas-Pokal, ääääh entschuldigung, im Alpen-Cup kann der Sportklub die österreichischen Fahnen hoch halten. Die Ausgangssituation scheint gut, die Qualifikation für das Viertelfinale ist so gut wie sicher, aber das dachte man vom Pokalhalbfinale ja auch...

Schaun mer mal, dann werden wir sehen.

143 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Auswärtspunkte

Saison 2017-2, ZAT 10, Pitty68 für Wiener Sportklub am 17.07.2017, 08:28

Am schwierigen letzten ZAT konnte der Wiener SK immerhin die Pflicht erfüllen. Im einzigen Heimspiel des Vierer-ZATs wurden die erwarteten 3 Punkte eingefahren. Das Spitzenteam des TSV Hartberg wurde knapp, aber verdient mit 1-0 geschlagen, die Defensivtaktik ging also voll und ganz auf.

In den drei folgenden Auswärtsspielen ging die Taktik nur bedingt auf. Beim Tabellenführer First Vienna sahen die Zuschauer ein Spektakel, allerdings konnten die Gäste erst nach der Pause beim Spielstand von 5-0 gegen uns erstmals das Tor treffen. Am Ende gelang dem Spitzenreite ein glücklicher jedoch nicht unverdienter 5-3 Sieg und wir mussten punktlos zum nächsten Auswärtsspiel fahren (alles mit der U-Bahn...).

Die Geschichte des Auswärtsspiels bei der Austria ist schnell erzählt: Drei Schüsse auf unser Tor, drei Mal drin. Drei Punkte für die Austria.

Glücklicherweise wachten die Spieler auf der Busfahrt in den Innkreis wieder etwas auf und so konnte der SV Ried mit einem 3-1-Sieg überrascht werden.

Aktuell findet sich der Sportklub auf Platz 8, Luft nach oben iost vorhanden, aber es wird schwierig. Abstiegssorgen hingegen sollte man sich keine machen müssen, die Salzburger Austria liegt 9 Punkte hinter uns.

201 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ausgeglichen

Saison 2017-2, ZAT 9, Pitty68 für Wiener Sportklub am 10.07.2017, 08:44

Wieder einmal ausgeglichen, zwei Siegen folgten zwei Niederlagen. Das Besondere daran: Ein Auswärtssieg, eine Heimniederlage. Hier sieht man einfach, dass der Wiener SK noch nicht im Stande ist, kontinuierlich zu arbeiten. Die Spieler sind sich nach zwei Siege zu sicher. Das Schlimmste daran ist, dass die Heimniederlage gegen die bis dato auswärts nicht gerade überzeugenden Roten Bullen erlitten wurde.

Im nächsten ZAT stehen die Chancen auf Punkte wesentlich schlechter: Einem Heimspiel gegen den auswärtsstarken TSV Hartberg stehen drei Auswärtsspiele gegenüber. "Den Spielplanmacher sollte man am nächsten Mast aufhängen", sagte der Manager des Sportklubs. Als dieser darauf hingewiesen wurde, dass der Spielplan vom Computer gemacht wurde, meinte er nur: "Mir doch egal, auch der gehört an den Mast."

Ganz so schlimm wird es schon nicht werden, vielleicht wird der Spielplan bis zum Ende ja doch noch grade...

144 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Dünn

Saison 2017-2, ZAT 8, Pitty68 für Wiener Sportklub am 03.07.2017, 08:14

Die Luft wird dünn.
Und warum? Weil die Punkteausbeute dünn ist.

Warum ist die Punkteausbeute dünn? Weil insbesondere die Chancenverwertung auswärts sehr dünn ist.

Warum ist die Chancenverwertung auswärts dünn? Weil unsere Stürmer zu wenig Fleisch auf den Rippen haben, entsprechend dünn sind.

Warum sind die Stürmer dünn? Weil der Trainer sie im Training durch dick und dünn jagt, anstatt sie auf das Netz zwischen den dünnen Stangen schießen zu lassen.

Warum  lässt er sie nicht auf das Netz zwischen den dünnen Stangen schießen? Weil er Angst hat, dass sie sich die dünnen Beinchen brechen.

Warum hat er Angst, dass sie sich die dünnen Beinchen brechen? Weil er paranoid ist!

Fazit: Eigentlich müsste der Trainer auf die Couch - und das alles nur, weil der Wiener SK auf Platz 10 steht!

159 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Viel Aufwand, wenig Ertrag!

Saison 2017-2, ZAT 7, Pitty68 für Wiener Sportklub am 27.06.2017, 09:47

Das war es wohl mit dem Sprung wenigstens in die erste Tabellenhälfte. Einem erhöhten Aufwand, den die Klubberer betrieben und insbesondere auswärts auch mal Tore schossen, steht ein minimerter Ertrag von 2 Punkten aus 4 Spielen gegenüber. Ab sofort geht es gegen den Abstieg. Nun heißt es nur noch, gegen die beiden unbesetzten Teams zu gewinnen und Platz 10 zu sichern. Die Saisonziele waren natürlich ganz andere, die Euphorie, die zu Saisonbeginn nach der Übernahme durch Trainer Pitty68 herrschte, ist allerdings gänzlich verflogen. Inzwischen scheint der Trainer auf einem Schleudersitz Platz genommen zu haben. Bekenntnisse zum Trainer vermied das Präsidium in letzter Zeit. Besonders auffällg, dass der Hauptinvestor Hisan Asmaik offen mit anderen Trainerkandidaten sprach. Hat er etwa wieder seine Finger im Spiel? Die Zukunft wird es zeigen.

128 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Hellgrau

Saison 2017-2, ZAT 6, Pitty68 für Wiener Sportklub am 21.06.2017, 10:59

Es ist noch ein weiter Weg bis zum strahlenden weiß. Immerhin scheint das Grau jetzt etwas heller - es sind nur noch zwei Punkte in die erste Tabellenhälfte, dort steht ausgerechnet der Tabellenführer des vorigen ZATs. Dies zeigt wie nah doch schwarz und weiß in der Fußballwelt beieinander liegen können. Es zeigt sich auch, dass die Saison lang werden kann. Wer hat wohl den längsten Atem, wer kann am besten mit den Kräften in dieser Sommerhitze haushalten? Ist es angebracht, jetzt schon an die Reserven zu gehen für ein bisschen weiß? Wenn aber nicht, wird dann gleich wieder alles schwarz? Das schwierige an Prognosen auch in dieser Richtung ist einfach, dass sie immer in die Zukunft gerichtet sind. Heute noch an der Sonne und morgen? Heute noch im tiefsten Morast und am Ende der Saison?

Man wird sehen, wenn man schaut

152 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Graue Maus

Saison 2017-2, ZAT 5, Pitty68 für Wiener Sportklub am 19.06.2017, 07:57

Der Wiener Sportklub verkommt immer mehr zur grauen Maus. Das Logo ist schon seit einiger Zeit aus Kostengründen nur noch schwarz-weiß. Die Tribünen sind ebenso in sanftem grau gehalten wie die Kabinenwände. Nun scheint sich das alles auf das Spiel der Wiener abzufärben. Abfärben ist das richtige Wort: Die Trikots der Wiener wurden unsachgemäß gewaschen und sind nun ebenfalls mausgrau (oder war es doch eher elefantengrau?). Erfreuliches gibt es kaum zu berichten. Platz 9 ist die Grauzone der Liga. Abstiegsgefahr scheint kaum zu bestehen, ebensowenig die Gefahr, dass nächste Saison teure, weite Reisen ins europäische Ausland anstehen könnten.
Bleibt noch ein Blick aufs Wetter: Wie sollte es anders sein, der Himmel ist wolkenverhangen, grau und trübe. Weitere Aussichten: unverändert.

Bis dahin suchen wir das richtige Waschmittel!

142 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Durchschnitt

Saison 2017-2, ZAT 4, Pitty68 für Wiener Sportklub am 06.06.2017, 07:17

Nach 12 Spieltagen und 3 ZATs ist man in Hernals im durchschnittlichen Niemandsland der Tabelle angekommen. Zwar konnte man einige Achtungserfolge erzielen, wie die beiden Auswärtspunkte, einen davon beim Tabellenführer aus Hartberg. Andererseits musste man auch zu Hause einmal die Sgel streichen und so bleibt vorläufig eine ausgeglichene Bilanz von 5 Siegen, 2 Unentschieden und 5 Niederlagen. Nach oben allerdings ist es auch nicht sooo weit: 2 Punkte zur EuroLeague, 5 Punkte zu Platz eins, die Summe also 7 Punkte zum Abstiegsplatz. Misserfolg nach der Übernahme des neuen Trainers hört sich anders an, wenn man sich auch hinter vorgehaltener Hand sicher mehr erhofft hatte.

Bleibt zu hoffen, dass es in den reslichen drei Vierteln der Saison noch das eine oder ander Plätzchen nach oben geht. A propos Plätzchen, ich geh jetzt Kaffe trinken....

137 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Erfolg?

Saison 2017-2, ZAT 3, Pitty68 für Wiener Sportklub am 29.05.2017, 07:21

Trainer Pitty68 wurde gefragt, ob der Auswärtspunkt bei LASK ein Erfolg war.

"Ein Erfolg? Ein Riesenerfolg sogar. Der erste Auswärtspunkt unter meiner Leitung! Die Mannschaft und ich haben so lang gefeiert, dass schließlich keiner den Anpfiff zum Heimspiel gegen die Roten Ochsen mitbekam. Die Salzburger spielten 88 Minuten gegen 6 A-Jugendliche, ins Tor stellten wir eine Vogelscheuche. Als beim Stand von 0-3 schließlich die Mannschaft auf den Platz kam, war die Zeit zu kurz, das Spiel noch umzubiegen. Mehr als zwei Tore durch Sch. Lafwandler waren nicht mehr drin."

Die unglückliche Auswärtsniederlage bei der Austria wollte Pitty68 nicht mehr kommentieren. Er sagte, er müsse jetzt erst den Schlaf der letzten 13 Wochen nachholen. Das Trainingslager sei hart und intensiv gewesen. Kein Wunder, wenn Gösser dieses gesponsert hat. 

Was in den nächsten Spielen passiere, wurde er abschließend gefragt, doch da waren ihm schon die Augen zugefallen.

157 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ein Elftel

Saison 2017-2, ZAT 2, Pitty68 für Wiener Sportklub am 22.05.2017, 07:24

Ein Elftel der Saison ist vorüber. Der Wiener Sportklub kann mit diesem Elftel durchaus zufrieden sein, denn nach der Übernahme durch Trainer Pitty wurde der Wiener Sportklub-Platz wieder zur Festung. Zwei deutliche Siege in der Heimat zeigen das Potenzial, das in der Mannschaft steckt. Jedoch wurde auch offenbar, wie viel Arbeit noch zu leisten ist, wenn man die beiden Ergebnisse in der Fremde betrachtet. Insbesondere das 0:1 gegen den Nachbarn aus Döbling muss da doch als sehr schmeichelhaft bezeichnet werden. Hätte unser Torhüter H. Andschuh keinen so guten Tag gehabt, der Sportklub wäre wahrscheinlich zweistellig aus dem Stadion geschossen worden. Das 0:3 gegen die Hütteldorfer hingegen muss schon eher als unglücklich bezeichnet werden. Hier haben die Schiedsrichter in einigen Situationen den "großen" SK eindeutig bevorteilt. So war vor dem 1:0 ein klares Handspiel zu sehen, vor dem 2:0 war der Ball meterweit im Aus und beim 3:0 war dann auch schon alles egal.

Lassen wir uns überraschen, wie es weitergeht!

169 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Verschollener Trainer wieder aufgetaucht

Saison 2017-2, ZAT 1, Pitty68 für Wiener Sportklub am 11.05.2017, 07:48

Am gestrigen Tag ist ein Wunder geschehen. Der im Jahr 2013 verschollene Trainer Pitty ist wieder aufgetaucht. Wie erst jetzt bekannt wurde, waren drei einer zu viel und so verschwand Pitty wie sein Vorbild Harry Lime in den Katakomben der Wiener Kanalisation. Berichte, er sei immer wieder im Riesenrad auf dem Prater gesehen worden, dementierte er jedoch aufs Heftigste. "Ich leide dermaßen unter Höhenangst. Dies ist auch der Grund, warum ich bislang nur Mannschaften von der Küste gecoacht habe. In Braga wollten sie mich seinerzeit mit auf den Turm der dortigen Kathedrale nehmen, das habe ich mir erspart, sonst wären die noch heute ohne Titel."
Zu den Zielen, die Pitty mit seinem neuen Verein, dem Wiener Sportklub, hat, meinte er nur: "Ich hoffe, wir kommen zu allen Auswärtsspielen durch Tunnel und müssen nicht über diese Sch*+~berge. Ansonsten muss ich bei Herrenknecht anrufen, dass die mir einen ihrer Bohrer schicken. Und wenn das nicht reicht, müssen wir alle Spiele nach Wien verlegen, immerhin 4 Auswärtsspiele sind ja schon im Großraum." Sprach's und verschwand wieder in der Dunkelheit.

PS: Ähnlichkeiten mit Orson Welles sind rein zufälliger Natur.

192 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Time to say goodbye...

Saison 2017-1, ZAT 8, gaupi für Wiener Sportklub am 14.03.2017, 15:07

Jetzt ist es amtlich...Die Verantwortlichen des Wiener Sportklubs haben entschieden und sind zu dem Entschluss gekommen, dass der Wiener Traditionsverein und der mittlerweile schon lange dienende Coach Gaupi ab heute getrennte Wege gehen werden.


 Auf der extra einberufenen PK meldet sich der Coach Gaupi, der sichtlich mit den Tränen zu kämpfen hat, kurz zu Wort:


"Die Austrian Sportsnews wollen wissen, warum der plötzliche Abschied vom WSK?"


"Ich denke für den Verein ist es das Beste wenn ich jetzt gehe. In den letzten Wochen konnte ich einfach nicht mehr 100% für den Verein geben und man sieht ja, welche Leistungen in den letzten Wochen daraus resultiert sind."


 "Wohin wird es Sie führen? Bleiben Sie dem Torrausch Universam als Trainer erhalten?"


"Um es mit den Worten eines ehemaligen Weltmeisters zu sagen. In nächster Zeit will ich mit dem Profifussball nichts mehr zu tun haben. Ich werde einige Zeit für mich und meine Familie aufwenden um Ruhe zu finden. Die letzten Wochen haben mich leider emotional sehr mitgenommen, als ich gesehen habe wie meine Jungs kämpfen und trotzdem keine Erfolgserlebnisse haben."


 "Gibt es noch irgendetwas, dass Sie los werden wollen, bevor Sie die internationale Bühne verlassen werden?"


"Ja, ich möchte mich persönlich bei all den Ligaleitern, Trainerkollegen und sonstigen Weggefährten für die lustige Zeit bedanken und wünsche jeden weiterhin alles Gute für die Zukunft. Auch außerhalb des Torrausch Universums.


 


In diesem Sinne Serwus, Adios, Sayonara und Auf Wiedersehen."

268 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Tod dem Zuffi....

Saison 2016-3, ZAT 13, gaupi für Wiener Sportklub am 01.12.2016, 20:12

Der Zuffi vermiest den WSK die Saison und somit wurde abermals die Vereinsvorgabe verfehlt. Ob die Vereinsführung überhaupt noch mit dem Coach plant, wird sich zeigen.

Gratulation an den Doublegewinner aus Hartberg!!!!

36 Wörter. (Artikel wird mit 0,2 TK honoriert)

Kämpfen und Siegen

Saison 2016-3, ZAT 11, gaupi für Wiener Sportklub am 23.11.2016, 18:38

Der Wiener Sportklub steht an der 5. Stelle in der Liga. Was einerseits bedeutet, dass man derzeit international vertreten wäre, andererseits aber auch den Schleudersitz im internationalen Geschäft bedeutet. Sollte man einen Platz abrutschen, wäre alles aus und vorbei und der Coach des WSK hätte abermals die Saisonziele der Vereinsleitung verfehlt. 
Bei der inoffiziellen PK, die im Vereinsbeisl gegenüber der Friedhofstribüne im 17. Wiener Gemeindebezirk stattfand, meldete der Coach gaupi folgendes zu Wort:
"Jetzt heißt es umfallen bis zum kämpfen oder so. Wir sind nur 3 Punkte von nowhere entfernt, aber auch nur 6 Punkte fehlen uns auf die Tabellenspitze. Wir müssen die letzten ZAT's perfekt umsetzen und so viele Punkte wie möglich holen. Dann ist zumindest das internationale Geschäft gesichert. Was mich ein wenig traurig macht ist die Situation bei der Vienna. Sollten sie sich in die 2. Liga verabschieden, dann wäre das auch das Aus für das "Derby of Love". In der letzten Runde haben die Fans aber noch die Möglichkeit ein solches zu erleben und sollten wir zu diesem Zeitpunkt entscheiden können ob die Vienna in der Liga bleibt oder nicht, wäre uns das egal und wir würden trotz alle dem auf Sieg spielen." 

203 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Make Austria great again...

Saison 2016-3, ZAT 10, gaupi für Wiener Sportklub am 17.11.2016, 08:05

Nach dem Motto hatte Jassix vor einiger Zeit zu dem Appell aufgerufen, die Zeitung und somit die Liga in Österreich wieder zu beleben. Mit Erfolg.


Auch beim Wiener Sportklub läufts momentan nicht so schlecht. Derzeit auf den internationalen Startplätzen in der Liga und im Pokal zumindest die Gruppenphase überstanden zeigt, dass auch Gaupi versucht den Wiener Sportklub wieder great again zu machen.


Auf der Pressekonferenz äußerte sich der Coach wie folgt:


"Ich freu mich sehr, dass in Österreich wieder was weitergeht. Zwar nehmen die deutschen Trainer überhand, was mich einerseits ein wenig traurig stimmt, man denke an die Zeiten zurück, an der ein Fanki, tommygraz, luki und andere die Liga gerockt haben. Anderseits aber freu ich mich auch über die Internationalität die in dieser Liga mittlerweile vorliegt. Was unseren Verein angeht, versuchen wir auch heuer wieder international zu werden. Das ist die Vereinsdevise schon seit einiger Zeit und die ändert sich nicht. Sollte man aber doch mal Titelluft schnuppern, wäre man sicher nicht abgeneigt.


Was ich jedoch vermisse in der Liga sind die Kernölexzesse in Hartberg. Der Extrainer Luki hatte seine eigene Art, das schwarze Gold zu fröhnen. Da wir diesen ZAT nach Hartberg müsssen, hoffe ich, dass der neue Coach Cypresse ebenfalls seine Kernöltanks in der Kantine aufgefüllt hat."

224 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Was zur Hölle....

Saison 2016-3, ZAT 8, gaupi für Wiener Sportklub am 29.10.2016, 19:50

Auf entäuschte Gesichter trifft man derzeit im 17. Wiener Gemeindebezirk. Zu groß ist die bittere Realität, dass der einstige Kultcoach des WSK Gaupi zum letzten ZAT einfach "nicht erschienen" ist. Am darauffolgenden Tag des letzten ZAT, gab es einige Meldungen in der Presse, dass das Auto des Sportklubcoachs von einem wütenden Mob in Brand gesteckt wurde und die umliegenden Vereinsbeisl einen Rekordumsatz gemacht hätten. Zu groß dürfte der Frust gewesen sein und viele der Anhänger versuchten diesen Wohl in Bier zu ertränken. 

Der bereits in der Presse seit einigen Wochen verschollene Trainer Gaupi, meldet sich reumütig für ein kurzes Statement bei den Austrian Sportsnews.
"Ich kann es immer noch nicht glauben. So etwas darf verdammt noch mal keinem passieren. Schon gar nicht mir selbst. Im Cup war ich noch auf der Bank, die Spiele in der Liga einfach vergessen. Ich schäme mich zutiefst. Eine Entschuldigung kann ich nur schwer finden. Ich hoffe einfach, dass ich mit dem WSK, trotz dem Fall in der Tabelle von 2 auf 6 doch noch eine erfolgreiche Rückrunde spielen kann." 

183 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Alles auf Anfang...

Saison 2016-3, ZAT 1, gaupi für Wiener Sportklub am 15.09.2016, 15:52

Die Sommerpause ist vorbei, die heißen Temparaturen neigen sich dem Ende zu. Nun kann König Fussball wieder Einzug halten und das österreichische Torrauschpublikum mit atemberaubendem Fussball und noch atemberaubenderen Zeitungsartikeln unterhalten.


Der Wiener Sportklub ist auch heuer wieder dabei, nach dem man das letzte doch recht zufrieden, mit einem internationalen Startplatz abgeschnitten hat. Nun heißt es wieder alles auf Anfang und der WSK muss sich abermals der neuen Herausforderung stellen und endlich einen Pott nach Hernals holen.


Der Trainer des Sportklubs war sichtlich motiviert bei den ersten Trainingseinheiten, war jedoch für ein Interview nicht bereit. Ein kurzes SMS hat er jedoch hinterlassen, in dem er sowohl den Rookies als auch den Veteranen in Österreich eine erfolgreiche Saison wünscht und auf viele spannende Begegnungen hofft.


 

132 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Gratulation.....

Saison 2016-2, ZAT 13, gaupi für Wiener Sportklub am 02.08.2016, 07:55

Auch der Wiener Sportklub gratuliert dem SV Ried zur gewonnen Meisterschaft und der Austria Wien zum Pokalerfolg.

17 Wörter. (Artikel wird nicht honoriert)

Kernölliebe rostet nicht....

Saison 2016-2, ZAT 12, gaupi für Wiener Sportklub am 25.07.2016, 07:36

Mit trauriger Gewissheit musste man nun zur Kenntnis nehmen, dass auch der sympathische Trainerlandwirt Luki seine Zelte in der Oststeiermark abbrechen und die Liga verlassen wird. Da würde man ihm zum Abschied doch noch einen Titel wünschen, damit er sich in die Geschichtsbücher der Liga verewigen kann.


Trainer Gaupi, der ja bekanntlichweise ein Fan des schwarzen Goldes der Steiermark und gleichzeitig auch des Trainers der Hartberger ist, fand nur schwer Worte zum Abgang von Luki.


"Ein Grandseigneur der steirischen Landwirtschaft verlässt den Ackerboden. Wenn ich nur daran denke, wie sehr ich den Kernölgeruch in der Liga vermissen werde, kommen mir jetzt schon die Tränen. Ich persönlich wünsche ihm für die Zukunft allerdings nur das Beste und sollte er wirklich an den Balkan wechseln, bin ich mir nicht sicher, ob auch dort das schwarze Gold so geschätzt wird wie hier zu Lande. Auf das persönliche Bad werde ich natürlich zurück kommen, sobald ich in der Gegend unterwegs bin." Der Trainer des Wiener Sportklubs wischt sich die Tränen aus dem Gesicht "Luki, möge das Kernöl mit dir sein"


Zum sportlichen fand Coach Gaupi leider keine Worte, so viel sei jedoch gesagt: Wie es aussieht könnten die Dornbacher doch noch den 17. Wiener Gemeindebezirk zum brennen bringen. Dafür sei lediglich ein traumhafter letzter ZAT nötig und dadurch eine Teilnahme am internationalen Geschäft.

231 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ein Auf und Ab beim Sportklub

Saison 2016-2, ZAT 11, gaupi für Wiener Sportklub am 22.07.2016, 07:51

Die Fans des Wiener Sportklubs kommen einfach nicht zur Ruhe. Letzte Woche setzte es noch Randale im 17. Wiener Gemeindebezirk und diese Woche schöpft man schon wieder internationale Hoffnungen. Die Fans sind hin und her gerissen und wissen momentan absolut nicht wie sie mit dieser Situation umgehen sollen. Die restlichen Spiele muss sich der Wiener Sportklub ganz besonders anstrengen um den Fans einen versöhnlichen Saisonausklang zu bereiten, ansonsten brennen erneut die Bushaltestellen in Hernals.


 


Coach Gaupi brennt vor den letzten Duellen: "Wir werden umfallen bis zum kämpfen. Ganz so leicht werden wir die restlichen Spiele nicht herschenken und versuchen somit den Fans ein wenig was zurück zu geben. Sollten wir am Ende der Saison auf einem internationalen Startplatz stehen, spendiere ich persönliche eine Megasause in Dornbach, über die man Jahre später noch sprechen wird!!!"


 


 

146 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Macht das überhaupt noch Sinn??

Saison 2016-2, ZAT 10, gaupi für Wiener Sportklub am 13.07.2016, 07:52

Wütende Strassenmobs ziehen durch den 17. Wiener Gemeindebezirk. Trauer und Hass in den Gesichtern geschrieben. Zu groß ist die abermalige Entäuschung über den Fussball den der Wiener Sportklub in der diesjährigen Saison spielt. Viele Fragen sich daher....Macht das überhaupt noch Sinn?


 


Der Trainer der Hernalser steht massiv in der Kritik und musste nach dem letzten ZAT unter Polizeischutz aus dem Stadion begleitet werden. Später wurde ein Bericht veröffentlicht in dem es heisst, dass einige der Polizisten auch Fans des Wiener Sportklubs waren. Das dürfte auch der Grund für die Veilchen sein, die Gaupi bei der heutigen Pressekonferenz zu kaschieren versuchte.


 


"Coach....ich meine, sind überhaupt noch lange Coach?"


Ich weiß es leider nicht. Die Zeit beim Wiener Sportklub hätte ich mir anders vorgestellt. Einerseits würde ich gerne weiter trainieren. Anderseits jedoch will ich nur das beste für diesen Verein.


 


"Die Fans sind wütend...Können Sie sie verstehen?"


Absolut. Ich meine was wir leisten ist unter aller Sau. Wenn der WSK heuer nicht absteigt, dann wäre das schon eine große Sensation.


 


"Woran liegts?"


Ich .... (aus dem Publikum kommen Zwischenrufe: Weilst scheisse bist!!!! Schleich dich endlich!!!).... ok ich bin schuld. (Gaupi wischt sich die Tränen aus dem Gesicht und weicht den angeflogenen Gegenständen gekonnt aus)


 


Die Pressekonferenz muss kurz darauf abgebrochen werden, da einige Stühle im Presseraum bereits in Brand stehen.


 


Dramatische Szenen in Hernals. Wie soll das weitergehen ...... macht das überhaupt noch Sinn???


 

279 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Gähnende Leere...

Saison 2016-2, ZAT 1, gaupi für Wiener Sportklub am 11.05.2016, 07:51

....herrschte bis dato im Ligabetrieb der österreichischen Bundesliga. Dieses Wochenende beginnt der Ball jedoch wieder zu rollen und ganz Fussballösterreich schaut gespannt auf das runde Leder.


Der Wiener Sportklub hat sich abermals keine Ziele gesetzt. Laut Vereinsführung sei einzig und allein der Spass im Vordergrund, da wie man ja beim Kaiserpokal gesehen hat, in Kernöl zu baden viel mehr Spass mache als eine Meisterschaft zu gewinnen. Der Trainer des Wiener Sportklubs gibt sich zu Beginn wortkarg.


"Coach Gaupi wie war die Saisonvorbereitung?"


Gemütlich. Das Kernöl sitzt jedoch in allen möglichen Körperregionen.


"Interessant...irgendwelche Ziele für die Saison?"


Überleben.


"Vielleicht eine Kampfansage an die restlichen Trainer?"


Kampfansage? Ach woher denn...ich wünsche allen einfach nur viel Spass.


"Wenn Sie für die Liga nur den Spass als Ziel haben, warum nimmt Ihre Mannschaft dann überhaupt am Alpenpokal teil?"


Alpenpokal? Ja den wollen wir natürlich gewinnen aber das ist eine andere Geschichte.

185 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Der Ball rollt wieder...

Saison 2016-1, ZAT 2, gaupi für Wiener Sportklub am 20.01.2016, 07:48

Ein herzliches Grüß Gott aus dem 17. Wiener Gemeindebezirk!


 


Auch in Hernals wird seit diesem Wochenende wieder König Fussball gelebt und nicht nur Trainer und Spieler sind heiß darauf. Auch die Fans feiern als wäre der Ball seit Ewigkeiten nicht mehr in Bewegung gewesen.


 


Trainer Gaupi trafen wir für ein kurzes Statement zur neuen Saison auf dem Trainingsgelände des Wiener Sportklubs.


 


Gaupi, was gibts zur neuen Saison zu sagen?


Naja eigentlich nur das alles wieder bei 0 beginnt und sich jeder wieder neu beweisen muss.


 


Sind Sie zufrieden mit dem letzten ZAT?


Naja mit 5 Punkten können wir im ersten Anlauf eigentlich ganz zufrieden sein. Klar geht natürlich immer mehr, aber nach den Leistungen der letzten Saison ist das ganz ok.


 


Welche Ziele hat sich der WSK diese Saison gesteckt?


Ganz ehrlich....Eigentlich keine. Wir werden die Saison einfach ZAT für ZAT herunterspielen und am Ende werden wir sehen wo wir stehen. Das ist im Moment auch die Vorgabe der Vereinsführung. Also lastet der Druck nicht so schwer auf unseren Schultern.


 


Zum Schluss noch etwas hinzufügen?


Spannende Saison an alle Trainer und weiter so hervorragende Texte seitens der Ligaleitung.

231 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Gratulation nach Graz!

Saison 2015-3, ZAT 10, gaupi für Wiener Sportklub am 09.11.2015, 08:02

Auch die Verantwortlichen des Wiener Sportklubs gratulieren Tommygraz und dem SK Sturm recht herzlich.

Um den Titel gebührend zu feiern, hier eine kleine Huldigung für den, wie er sich bereits selbst schon nennt, "König der Alpen"

https://www.youtube.com/watch?v=GuNYzyVe8tw :)

63 Wörter. (Artikel wird mit 0,2 TK honoriert)

Tränen trocknen schnell...

Saison 2015-3, ZAT 7, gaupi für Wiener Sportklub am 19.10.2015, 08:15

Trainer des Wiener Sportklubs hat nach den reichlich vergossenen Tränen vom Wochenende zu einer spontanten Pressekonferenz geladen, um die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen:


ASPN: Trainer Gaupi, stimmt es was alle vermuten? Werden Sie den Sportklub den Rücken kehren?
"Mittlerweile fällt es mir schon wieder ein wenig leichter darüber zu sprechen. Ob ich den Sportklub verlassen werde? Blödsinn. Einige dürften da etwas in den falschen Hals bekommen haben."

ASPN: Das verstehen wir nicht ganz? Zuletzt hieß es doch, dass es Zeit ist Lebewohl zu sagen?
"Das haben Sie auch richtig verstanden. In der letzten PK hieß es jedoch allerdings nur, dass ich mich von meinen alten kaputten Fussballschuhe trennen werde. Vom Rückzug aus dem 17. Wiener Gemeindebezirk war nie die Rede."


ASPN: Da dürften dann anscheinend nicht nur wir etwas falsch verstanden haben. Ganz besonders tommygraz hat lt. eigenen Meldungen Tränen vergossen. Was sagen Sie dazu?
"Ein Tränenmeer wollte ich mit dieser Meldung natürlich keines auslösen. Ich werde tommygraz beim nächsten Duell eine Packung Tempo als Entschädigung mitnehmen."


ASPN: Dann ist uns alles klar. Besten Dank für die Information. Zu guter letzt würden wir aber noch gerne wissen, ob Sie nun schon neue Fussballschuhe haben?
"Bitte sprechen wir ein anderes Mal darüber", meinte Trainer Gaupi und verließ mit Tränen in den Augen die Pressekonferenz.

252 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Time to say goodbye....

Saison 2015-3, ZAT 6, gaupi für Wiener Sportklub am 14.10.2015, 08:20

Trainer Gaupi meldet sich nach langer Medienabstinenz zurück und das gleich mit einer Hiobsbotschaft, die wahrscheinlich die ganze Bundesliga zu Tränen rühren wird...

Am Vereinsgelände des Wiener Sportklubs herrscht Fassungslosigkeit! Verantwortliche und Anhänger des Klubs haben sich versammelt um gemeinsam zu verabschieden.
Trainer Gaupi, der zur aktuellen Situation nur kurze Worte fand, äußerte sich wie folgt:
"Es tut mir persönlich sehr leid, dass wir heute aufgrund eines so emotionalen Ereignisses zusammen gekommen sind. Wie einige vielleicht schon wissen, gibt es Zeitpunkte, an denen es besser ist, sich von einander zu trennen. So muss auch ich mit leidlich verabschieden. Meine bereits perfekt eingespielten, jedoch schon sehr löchrigen und mitgenommen Fussballschuhe und ich, werden ab heute getrennte Wege gehen. Ich habe lange überlegt, wie ich diese Situation verkraften kann, aber mit der Unterstützung der Fans bin ich mir sicher, auch diese traurige Phase meiner noch jungen Trainerkarriere zu überstehen. Wer jemals wieder den Platz einnehmen soll, kann ich zum jetztigen Zeitpunkt nur sehr schwer vorstellen"

Die Trauer überwiegt im 17. Wiener Gemeindebezirk. Aus diesem Anlass hat sich der Wiener Sportklub dazu entschieden, den nächsten ZAT mitTrauerfloor aufzutreten.

Dieser Schicksalschlag dürfte auch an der derzeitig miserablen sportliche Leistung des WSK Schuld sein. Das hoffen zumindest die Fans, denn den Fussball den der Sportklub im Moment zeigt ist unter aller Kritik!!!!

254 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Glückwünsche aus Dornbach!

Saison 2015-2, ZAT 11, gaupi für Wiener Sportklub am 19.07.2015, 17:18

Herzlichen Glückwunsch an alle Titelgewinner und Eurofighter der nächsten Saison! Der Schmerz sitzt momentan sehr tief in Dornbach und die Vereinsleitung, Spieler und vor allem der Trainer werden einige Zeit brauchen die Ergebnisse zu verarbeiten.

In nächster Zeit wird die Vereinsleitung über die Zukunft von Gaupi beim Wiener Sportklub entscheiden.

Bis dahin. Heiße Hundstage!

62 Wörter. (Artikel wird mit 0,2 TK honoriert)

Zufrieden in die Rückrunde

Saison 2015-2, ZAT 6, gaupi für Wiener Sportklub am 17.06.2015, 08:00

Beim Wiener Sportklub scheint derzeit alles nach Plan zu laufen. Befindet man sich nach der Rückrunde in der Bundesliga auf dem 3. Platz und im Pokal noch voll auf Kurs, was die Zufriedenheit in der Führungsetage des Wiener Traditionsvereins weiter steigern lässt. Am Trainingsgelände in Dornbach trafen wir den Trainer gaupi für ein Interview und dieser wirkte an diesem Tag glücklicher als je zuvor.

Gaupi, schön dass Sie für ein kurzes Interview Zeit haben. Ihre Bilanz zur Hinrunde?
Anfangs wurden wir ja schon als Schießbude abgestempelt, doch danach haben meine Jungs gezeigt was eigentlich wirklich in ihnen steckt. Sensationeller 3. Platz mit 2 Punkten Rückstand auf den 1. Im Pokal noch alles selbst in der Hand. Ich bin einfach nur glücklich.


Was halten Sie von den Behauptungen rund um tommygraz, dass er von einem Fluch belegt sei? Glauben Sie etwa auch an Gespenster?
Wissen Sie, so etwas ähnliches dürfte mir letzte Saison auch passiert sein. Schlechte Saison, wenig Punkte, keine Lottogewinne, da dachte ich mir auch schon, dass es nicht mehr bergauf gehen könnte. Da Gerda Rogers dazumals auf Urlaub war, habe ich Kontakt zu dem alten Indianer Waterloo aufgesucht. Da dieser ja nicht nur optisch einem Indianerhäuptling ähnlich sieht, sondern sich anscheinend auch so fühlt, war er meine einzige Hoffnung. Nach dem ich dann ein Treffen ihm vereinbart habe, welches im Anschluss an eines seiner Konzert stattfinden sollte und ich zu dem Termin schon früher gekommen bin, musste ich daher einige seiner Lieder per Liveauftritt verfolgen. Da wurde mir einiges klar. Mir könnte es noch viel schlechter gehen und es könnte noch schlimmer werden.
Danach ging eigentlich alles wieder bergauf.

Schöne Geschichte, interessiert uns aber nicht. Die Frage war ob Sie an Gespenster glauben?
Nur an Caspar.  


Aha. Gibt es einen Schlachtplan für die Rückrunde?
Auf jeden Fall....Flach spielen und hoch gewinnen.

Zu guter Letzt noch. Wie sehen Sie die Sache, dass die Ligaleitung anscheinend einer anderen Tätigkeit nachgeht und diese anscheinend wichtiger ist als Torrausch? :P
Ich bin menschlich entäuscht. Was kann wohl wichtiger sein als Torrausch? Das würde ich gerne mal wissen.

Danke Gaupi fürs Gespräch.
Ebenfalls danke und Prost!!!  
    
Im selben Moment leert Gaupi das 24. Puntigamer aus seiner Kiste. Dürfte anscheinend schon die Vorbereitung auf das bevorstehende Duell gegen die Grazer sein und vermutlich auch der Grund für die gute Stimmung in Hernals.

463 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Auf und Ab für den WSK...

Saison 2015-2, ZAT 5, gaupi für Wiener Sportklub am 09.06.2015, 20:07

Die letzten Wochen der neuen Saison liefen für den Wiener Sportklub fast nach Plan, nur der letzte ZAT passte nicht ins gewohnte Bild und konnte wahrscheinlich auch den Coach der Schwarz-Weißen aus Dornbach nicht überzeugen. Wir erreichten den braungebranten Coach für ein kurzes Statement am Gänsehaufel in Wien:

Coach gaupi, wie geht es Ihnen? Warum waren Sie letzte Woche nicht zu erreichen?
Danke mittlerweile gehts mir persönlich wieder besser. Wissen Sie, letzte Woche war einfach der Horror. Was Ihnen anscheinend nicht bewusst ist, aber Ende Mai wurden heuer wieder einige Kabinen hier im Gänsehaufel vergeben und somit musste ich mit ca. 250 Rentnerin um den besten Platz in der Sonne, natürlich mit Blick auf den FKK Bereich streiten. Sie können sich nicht vorstellen wie entkräftet ich nach dieser Woche war.

Und waren Sie wenigstens erfolgreich?
Naja ich kann mich nicht beklagen. Sehens doch selbst. 

Wie siehts sportlich mit dem WSK aus? Nicht gerade erfolgreicher ZAT oder?
Also im Moment sind wir voll auf Kurs. Natürlich waren die letzten Partien wohlgemerkt richtig schlecht, aber da alle anderen in unmittelbarer Tabellennäher auch nicht besser gepunktet haben, können wir noch immer zufrieden sein.

Was sagen Sie persönlich zu den ganzen Skandalen rund um die FIFA und die österreichische Liga?
Wissens...mir ist das komplett egal. Sollens doch mit den Porsche's oder Chevrolet's herumfahren. Ich bleib bei der guten alten Bim und meiner Kabine im Freibad.

Und wie geht....?   
Ich muss weg. Da kommen gerade wieder ein paar neue Nackerte rein.

349 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Es geht ja doch...

Saison 2015-2, ZAT 3, gaupi für Wiener Sportklub am 26.05.2015, 18:17

Der 2. ZAT der neuen Saison ist Geschichte und man traut seinen Augen kaum. Der Wiener Sportklub schreibt an diesem Spieltag ordentlich an und klettert mit 3 phänomalen Siegen von Platz 13 auf den 2. Tabellenplatz vor. Die Austrian Sportsnews traf den sichtlich erleichterten Trainer des Sportklubs für ein Interview auf der ehrenwürdigen Friedhofstribüne in Dornbach.

Gaupi, sensationeller ZAT oder? Was war los? Warum klappt es auf einmal?
Wie man mir anmerkt, bin ich sichtlich erleichtert. Endlich haben meine Jungs den Fussball gespielt, den wir die letzten Jahre über schon trainieren. 3 Siege in 3 so schwierigen Spielen, hätte ich mir selbst nicht erträumt, aber wie jeder weiß schreibt der Fussball seine eigenen Storys.

Wie geht es jetzt weiter? Können wir vom Wiener Sportklub im nächsten ZAT wieder so ein auftreten erwarten?
Wir werden natürlich versuchen an diese Leistung anzuknüpfen. Der nächste ZAT bringt wieder einige schwere Partien und ich kann euch versichern, dass wir umfallen bis zum kämpfen.

Haben Sie schon von der Horroverletzung von Franz Huaba gehört?  
Ich habe vorhin gerade die Meldung erhalten. Einfach schlimm das so etwas dem Stoafranzl passiert. So einen eloquenten und talentierten Stürmer wünscht sich jeder Verein und das er sich dann solch eine komplizierte Verletzung zuzieht finde ich als sehr schade. Da wir den Stoafranzl schon länger beobachten, weil er natürlich auch für unser Team eine Bereichung wäre, schmerzt es für unseren Verein ebenfalls. Am Meisten jedoch trifft es mich persönlich. Da wir ja in einigen Wochen in Hartberg spielen, hätte ich mich schon sehr gefreut mit dem Franzl die ein oder andere Kiste zu leeren. Die eine natürlich vor und die andere nach dem Match versteht sich. Aber so spielt das Leben. 

Noch irgendwelche persönlichen Wünsche für Herrn Huaba?
Franzl werd schnell wieder fit. Der TSV und ganz Fussball Österreich braucht dich.

 

345 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Mäßiger Start für den Sportklub

Saison 2015-2, ZAT 2, gaupi für Wiener Sportklub am 19.05.2015, 08:38

Nach Abpfiff der letzten Partie des 1. ZAT war klar, dass es für den Wiener Sportklub rund um Trainer gaupi nicht allzu viel zu feiern geben wird. Magere 3 Punkte aus 3 Spielen konnten die Hernalser einfahren, was Trainer gaupi jedoch nach Ankündigung in der PK bereits zu Beginn der Saison anscheinend gar nicht verwundern dürfte.
Dienstagvormittag konnten wir den Trainer auf der MaHü in einer der wenigen Begegnungszonen um ein kurzes Statement bitten:

Herr Gaupi, schöner Tag heute nicht wahr? Sollten Sie nicht mit Ihrer Mannschaft trainieren anstatt durch Wien zu flanieren?
Na klar, heute ist ein Traumwetter und ein Supertag für Fussball. Der einzige Grund warum ich unterwegs bin ist der kommende Wetterumschwung in den nächsten Tagen. Meine Regenjacke ist mir leider abhanden gekommen und darum bin ich gerade auf der Suche nach einer neuen.

Alles klar. Wir dachten schon Sie hätten keine Lust mehr nach dem mäßigen Start im 1. ZAT. Kann das vielleicht stimmen?
Was ist denn das für eine depperte Frage?  Wieso sollt ich keine Lust mehr auf den WSK haben? Wie bereits vor der Saison erwähnt, werden wir sicher einige Partien brauchen um unseren Rhythmus zu finden und mit dem Sieg gegen die Vienna und den Auswärtstoren am Verteilerkreis haben wir bereits einige Positive Akzente setzten können.


Die Ligaleitung hat Ihre Mannschaft bereits nach dem 1. ZAT als eine Art „Schießbude“ abgestempelt. Mit 10 Gegentoren in 3 Partien natürlich nicht ganz Unrecht. Wäre es für Sie und Ihre Mannschaft bessere gewesen die Reise nach Graz nicht anzutreten??
Das ist ja die nächste depperte Frage? Habt‘s ihr Reporter nix besseres zu tun? Eine Reise nach Graz ist es immer Wert. Auch wenn ich mich diesmal nur über ein kühles Puntigamer freuen konnte.


Zum Schluss würden wir auch noch gern von Ihnen wissen, was es zwischen Ihnen und Tommygraz am Ende der Partie so lange zu besprechen gab?
Würde ich bei meinen Spielen Hüte tragen, hätten Sie gesehen, dass ich diesen vor Ihm gezogen habe. Nein ganz ehrlich. Ich habe ihm persönlich zu dem Sieg im Supercup und zu dem 4:0 gegen uns gratuliert, auch wenn meiner Meinung nach der Sieg zum Schluss leider zu hoch ausgefallen ist. Wir haben kurz über seine tolle Arbeit in Graz geplaudert und im Anschluss haben wir uns in der Kantine zu Liebenau einen in die Krone gestellt.

533 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Mögen die Spiele beginnen...

Saison 2015-2, ZAT 1, gaupi für Wiener Sportklub am 14.05.2015, 13:16

So kurz vor dem Saisonstart haben wir den Trainer des Wiener Sportklubs Gaupi auf dem Vereinsgelände im 17. Wiener Gemeindebezirk getroffen und ihm einige Fragen über die Vorbereitung, die neue Saison und die aktuellen Trainerrivalitäten gestellt.

Herr Gaupi, schön dass Sie in Österreich geblieben sind. Wie war die Vorbereitung und ist Ihre Mannschaft schon bei 100 %?
Zu Beginn möchte ich tommygraz meine Glückwünsche nach Graz für den Gewinn des Supercups (klingt m.M. nach am seriösesten) aussprechen. Auch wenn einige den Pokal nicht für voll nehmen, was mir leider nicht ganz verständlich ist, hat er wieder gezeigt welch Trainerass er ist und abermals einen Titel nach Graz geholt. Chapeau!

Bezüglich unserer Vorbereitung haben wir in den letzten 2 Wochen im Sunshine State Florida in den USA noch einige Trainingseinheiten und Testspiele gegen Teams der MLS absolviert. Generell bin ich sehr zufrieden mit der Vorbereitung, jedoch zu behaupten, dass wir bereits bei 100% sind, traue ich mich wirklich nicht. Die ersten Spiele werden zeigen wie weit wir sind und auch wenn es gleich zu Beginn keine Erfolge geben wird, bin ich zuversichtlich, dass wir in den nächsten Wochen in den Ligaalltag finden werden.

Was denken Sie über die neue Saison? Was haben Sie sich als Ziel vorgenommen?
Die neue Saison wird sicher noch spannender als alles bisherige. Mit nur einem trainerlosen Team, erlebt die österreichische Bundesliga gerade einen absoluten Höhenflug. Ich hoffe, dass dies noch lange so anhalten wird. 
Persönliches Ziel für unseren Verein ist ganz klar ein Platz unter den Top 5. Wir wollen wieder oben dabei sein und am Ende der Saison zumindest einen internationalen Startplatz feiern. Sollte es für weiter oben reichen, wäre ich natürlich auch keinem meiner Jungs böse :)

Bezüglich den Trainerrivalitäten in den letzten Tagen innerhalb der Bundesliga, was würden Sie sagen? Zuviel oder schadet eine gesunde Rivalität auf keinen Fall der Bundesliga?
Wenn Sie mich fragen geht das schon in Ordnung. Eine gewisse Rivalität und den Trainer hält die Spannung und Brisanz der Liga. Zu den persönlichen Kritiken der Trainer untereinander kann ich mich nicht äußern. 

Und wie siehts bei Ihnen aus? Wollen Sie auch einen persönlichen Seitenhieb gegen einen Kollegen austeilen?
Haha nein im Moment hätte ich keinen Grund für solche Entgleisungen. Ich würde aber trotzdem sagen wir warten die ersten Runden ab, da könnte noch einiges passieren!
Vorweg möchte ich jedoch allen Kollegen eine faire und spannende Saison wünschen. Möge der bessere oder glücklichere, je nach dem, gewinnen! 



 

461 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Die Gerüchteküche brodelt...

Saison 2015-1, ZAT 11, gaupi für Wiener Sportklub am 27.03.2015, 10:00

Mag man den Gerüchten glauben schenken, so steht auch der Coach des Wiener Sportklubs Gaupi kurz vor dem Wechsel. Da sich gaupi in den letzten Wochen immer wieder stark negativ über einen Verbleib beim Wiener Traditionsverein geäußert hat, nehmen einige die Gerüchte schon als ziemlich sicher an. Sollte es überhaupt einen Wechsel geben und ob dieser national oder international über die Bühne gehen wird, weiß bis dato keiner.

Die Reporter der Austrian Sportsnews versuchten vergeblich Gaupi auf seinen Mobiltelefon zu erreichen. Da sich nach mehreren erfolglosen Versuchen, jedes Mal der Anrufbeantworter aktivierte und dieser den Reportern mitteilte, dass er sich im Urlaub befindet und alle ihm den Rücken runterrutschen können, bleibt abzuwarten in welche Richtung sich diese Gerüchte weiterentwickeln.

123 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Holla die Waldfee...

Saison 2015-1, ZAT 11, gaupi für Wiener Sportklub am 23.03.2015, 20:10

Die Saison ist Gott sei es gedankt zu Ende und im 17. Wiener Gemeindebezirk ist die Stimmung auf dem Tiefpunkt. Trauriger hätte die Saison, in Bezug auf die nationalen Bewerbe gesehen, nicht enden können. Belegte man am Ende gar nur den 8. Platz.

Der Trainer der Schwarz Weißen Wiener war für ein kurzes Statement nach Ligaschluss zu erreichen: "Zu allererst möchte ich meine Glückwünsche nach Graz und in den Westen von Wien schicken. Tommygraz hat genau da weiter gemacht wo Fanki aufgehört hat und hat bewiesen welch Trainerlegende er bereits schon ist. Chapeau!!
Gratuliation gebührt auch Newheart für den Pokalsieg.
Bedanken möchte ich mich ganz speziell auch bei tommygraz persönlich für die aufmunternden Worte. In den nächsten Tagen und Wochen wird sich entscheiden wie es mit meiner Zukunft hier beim Wiener Sportklub weitergeht, denn diese hängt in erster Linie vom Vertrauen der Vereinsführung ab. 
Auch ein großes Lob gebührt der LigaleiterIN für die pünktlichen und tollen Auswertungen jede Woche aufs Neue.
Zum Schluss bleibt mir nur noch zu sagen, dass ich mich jetzt in den, wenn auch aufgrund der Tabellensituation nicht ganz so verdienten Urlaub verabschieden werde und wer weiß? Vielleicht greife ich nächste Saison wieder mit dem wohl geilsten Fans der Welt im Rücken ins Geschehen der österreichischen Bundesliga ein. Bis dahin. Pfiat eich"

237 Wörter. (Artikel wird nicht honoriert)

Saisonfinale

Saison 2015-1, ZAT 10, gaupi für Wiener Sportklub am 20.03.2015, 08:34

Wieder neigt sich eine spannende und kräfteraubende Saison ihrem Ende zu und abermals müssen die Verantwortlichen des Wiener Sportklubs ernüchternd feststellen, dass die Leistung abermals nicht gereicht hat, um eine nationalen Titel sein eigen zu nennen. Dem verpassten Titel könnte auch noch das Worst Case Szenario folgen, nämlich der Verlust des internationalen Startplatz. Das wäre mit Sicherheit die größte Enttäuschung für die Verantwortlichen, Spieler aber ganz besonders für die Fans, die trotz der teilweise miserablen Leistung des Sportklubs immer hinter dem Verein gestanden sind und sich die Seele aus dem Leib gebrüllt haben.

Trainer gaupi, der sich letzte Woche sichtlich bedrückt und entäuscht gezeigt hat, findet auch diese Woche keine schönen Worte für die aktuelle Situation. "Wie es mir mit der Situation geht wollen Sie wissen? Ganz ehrlich? Beschissen. Ich weiß nicht woran es diese Saison gelegen hat, doch meine Jungs spielen international hui und national einfach pfui! Ich hoffe das zumindest die internationale Reise noch ein oder zwei Runden weitergehen kann, damit zumindest den Fans noch etwas geboten wird. Denn wie bereits erwähnt, sollte es für nächste Saison nicht reichen international zu spielen, kann ich nicht garantieren ob ich mich dann noch eine Saison erneut motivieren kann, "nur" national zu kicken. Das sind einfach nicht meine Ambitionen."

216 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

#BREAKING NEWS# WIENER SPORTKLUB IN DER KO RUNDE DER EUROPA LEAGUE #BREAKING NEWS#

Saison 2015-1, ZAT 10, gaupi für Wiener Sportklub am 18.03.2015, 07:56

Der Wiener Sportklub schafft es in der ersten internationalen Saison unter Coach gaupi als Gruppenerster in die Finalrunde der Europa League einzuziehen.

Auch den restlichen Eurofightern herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg im internationalen Geschäft!

39 Wörter. (Artikel wird nicht honoriert)

Aus der Traum...

Saison 2015-1, ZAT 9, gaupi für Wiener Sportklub am 12.03.2015, 11:35

Der Traum vom nationalen Titel ist auch diese Saison fü den Wiener Sportklub geplatzt. Mit 5 Punkten Rückstand auf Platz 1 und einem mehr als mageren TK muss der WSK alles daran setzen um überhaupt einen internationalen Startplatz zu erreichen. Trainer gaupi, der nur für ein kurzes Statement auf dem Trainingsgelände in Hernals zu erreichen war, hatte eine sichtlich traurige und zugleich verärgte Miene aufgesetzt.

"Was wollen Sie von mir? Soll ich mich freuen dass wir es diese Saison wieder nicht schaffen ganz oben zu stehen? Manchmal gehen mir eure Fragen einfach nur auf die Nerven. Wieder eine Saison ohne nationalen Titel ist einfach nicht das Ziel des Wiener Sportklubs und schon gar nicht mein persönliches. Sollten wir es zusätzlich auch nicht schaffen sich international zu qualifizieren, dann muss ich ernsthaft zugeben, dass es mir hier keinen Spass mehr bereitet. Auch wenn die Fans eine hervorragende Arbeit leisten, so würde es mir schwer fallen mich danach wieder tagtäglich zu motivieren."

166 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Wenig zufriedenstellend...

Saison 2015-1, ZAT 8, gaupi für Wiener Sportklub am 05.03.2015, 08:00

Die Stimmung im 17. Wiener Gemeindebezirk ist mittlerweile alles andere als gut. Im ÖFB Pokal aufgrund des schlechteren Torverhältnis ausgeschieden, in der Liga gerade nur Platz 5. Einzig und allein die positiven Ergebnisse auf internationaler Bühne geben den Fans des Wiener Sportklubs etwas zum jubeln.

"Die Enttäuschung ist natürlich groß. Im Pokal hätten wir uns sicherlich mehr erwartet und auch die Tabellensituation in der Liga scheint nicht gerade die beste zu sein. Wir müssen einfach in den nächsten Partien zu alter Stärke zurückfinden um am Ende so viele Punkte wie möglich in die eigene Tasche zu bekommen. Auch international müssen wir weiterkämpfen und dürfen uns jetzt keine Fehler mehr erlauben. Ziel bleibt wie immer für die nächste Saison international zu spielen. Wie wir das erreichen werden wir letztendlich sehen."

135 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Spannendes Ligatreiben...

Saison 2015-1, ZAT 7, gaupi für Wiener Sportklub am 27.02.2015, 09:22

Die Liga in Österreich könnte kaum spannender sein. Die ersten 6 Plätze sind lediglich durch 7 Punkte getrennt und somit kann in jedem ZAT bis zum Saisonende noch alles passieren.

Am Trainingsgelände des Wiener Sportklubs, auf dem Coach gaupi seine Jungs gerade bei Temperaturen um die 0°C zum Schwitzen bringt, herrscht eine Euphorie wie an kaum einem anderen Tag.
"Wir haben derzeit in 4 Bewerben eine super Ausgangslage. Auch wenn der AlpenPokal noch nicht gestartet ist und der ÖFB Pokal noch in der Gruppenphase steckt, bin ich sehr zufrieden mit der bisherigen Leistungen meiner Truppe. Wir spielen einfach geilen Fussball.", so der durchaus zufriedene Trainer des WSK.

Die Sensation der Woche schreibt aber Fanki aus Graz. Wechselt er doch trotz erneuter Tabellenführung, in eine eher trostlose Region unseres deutschen Nachbarn. Auf die Frage hin, was gaupi von diesem Wechsel hält meinte der "Ich freu mich für Fanki das er es geschafft. Ich an seiner Stelle wäre zwar auf keinen Fall der Bienenkönig aus dem Ruhrpott geworden, andererseits wenn er damit glücklich ist, soll es so sein. Mit tommygraz kommt ein hervorragender Trainer in unsere Alpenregion und ich wünsche ihm auf diesem Weg schon mal alles Gute und Viel Erfolg bei seinem neuen Verein."

218 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

TK Bonus hin oder her...

Saison 2015-1, ZAT 6, gaupi für Wiener Sportklub am 20.02.2015, 11:32

Die letzte Woche wurde Trainer gaupi vom Wiener Sportklub, wie es den Anschein macht, bereits schmerzlich in der Presseabteilung der Austrian Sportsnews für ein Interview vermisst. Diese Woche scheint es wieder heile Welt am Vereinsgelände des WSK zu geben, denn der Coach stellt sich den Fragen der Reporter.

ASN: Gaupi, schön das Sie wieder da sind, was war los?
Gaupi: Sie müssen wissen das auch ich manchmal eine Auszeit brauche. Mittlerweile tanzen wir auf 4 Kirtagen, was mich einerseits extrem stolz macht, aber anderseits natürlich auch an den Kräften zehrt.

ASN: Der verlorene TK Bonus für die nächste Saison?  Ärgerlich?
Gaupi: TK Bonus hin und her. Natürlich wäre es eine schöne Sache gewesen, aber wenn wir uns in dieser Saison wieder im oberen Feld platzieren, pfeif ich drauf.

ASN: Was gibt es zur Hinrunde zu sagen?
Gaupi: Wir haben konstant gespielt, sind noch in jedem Bewerb auf Kurs und Fanki der alte Hund hat wieder gezeigt was seine Blackys drauf haben. Aus!

ASN: Wie gehts jetzt weiter? Gibt es Taktikänderungen für die Rückrunde?
Gaupi: Ja flach spielen und hoch gewinnen, alles andere behalten wir so bei wie immer.

228 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Schwarz-Weiß dominiert den 3. ZAT

Saison 2015-1, ZAT 4, gaupi für Wiener Sportklub am 02.02.2015, 12:40

Was war das für ein 3. ZAT für die Schwarz-Weißen aus den Bundesländern Steiermark, Oberösterreich und Wien. Sowohl Sturm, Lask als auch der Wiener Sportklub konnten in dieser Runde 9 Punkte einfahren und somit haben sich die Grazer und die Wiener vorerst an die Tabellenspitze gesetzt. 

"Das war eine bärenstarke Leistung meiner Jungs. Chapeau an meine gesamte Mannschaft, die in dieser Runde bis zur letzten Minute gekämpft hat und sich im Anschluss mit 9 Punkten selbst beschenkt hat. Genau wie ich es letzte Woche angekündigt hatte, der Sportklub wird mit aller Gewalt 3 Siege einfahren und so war es auch. Besonders freuen mich natürlich die beiden Siege in den Wiener Derbys die noch dazu auswärts stattfanden. Da die Fans aber keine weite Anreise hatten, konnten sie die Fans der gegnerischen Mannschaften noch um einige Dezibel überstimmen. Wir haben echt die geilsten Fans", frohlockte Trainer gaupi auf der Pressekonferenz die im Anschluss an den 3. ZAT stattfand.

162 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Punktverlust im eigenen Haus

Saison 2015-1, ZAT 3, gaupi für Wiener Sportklub am 01.02.2015, 10:19

Die Schwarz Weißen aus Wien stehen derzeit nur auf Rang 7. Warum das ganze jedoch so gekommen ist, wissen die Spieler und der Trainer ganz genau.
"Punktverlust im eigenen Stadion ist einfach absolutes no-go. Wenn du Zuhause 3 Tore schießt, darfst du einfach hinten keine 4 Dinger bekommen. Im nächsten ZAT spielen wir vor eigener Kulisse gegen den Tabellenersten aus der Mozartstadt. Meine Jungs wissen jetzt ganz genau, dass sie den Fans einfach einen Heimsieg schuldig sind und den werden sie auch versuchen mit aller Gewalt durchzusetzen", kommentiert Trainer gaupi zuversichtlich die nächste Runde 
Ob der Wiener Sportklub den Sprung an die Tabellenspitze wieder schaffen kann, wird sich spätestens nach dem nächsten ZAT zeigen. 2 mal auswärts und einmal Zuhause sollten den Weg vorgeben, den der WSK in den nächsten Wochen gehen wird.

139 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Mäßiger Start für den Sportklub

Saison 2015-1, ZAT 2, gaupi für Wiener Sportklub am 25.01.2015, 09:28

Die erste Runde ist Geschichte und die Euphorie beim Wiener Sportklub ist weg. Nur 3 Punkte aus 3 Spielen sind einfach zu wenig um von Anfang vorne mitzuspielen.

"Den Start hätte ich mir deutlich besser vorgestellt. In den nächsten Spielen müssen wir daher dafür sorgen, dass wir den Anschluss an die Spitze nicht verlieren und so schnell es geht wieder oben mitmischen können. Mal sehen was die nächste Runde bringt, aber in den 2 Spielen zu Hause in Dornbach sollten auf jeden Fall die Ergebnisse passen um auch die Fans ein wenig zu versöhnen" so der leicht generve Coach des Wiener Traditionsvereins. 

103 Wörter. (Artikel wird mit 0,3 TK honoriert)

Es ist angerichtet..

Saison 2015-1, ZAT 1, gaupi für Wiener Sportklub am 13.01.2015, 13:12

Die neue Saison steht endlich vor der Türe und viele der Anhänger des Wiener Sportklubs, waren schon drauf und dran die Saisonabos zurückzugeben und den Verein der Rücken zuzukehren. Viele von ihnen dachten nämlich, dass die Saison heuer nicht mehr stattfinden wird.
Bei der letzten Pressekonferenz hatte Ligapräsidentin Jassix die Raunzer und Nörgler jedoch eines besseren belehrt. Die Saison findet statt!!!

Trainer gaupi, der nun seit fast einem Jahr beim Wiener Sportklub Training die Hütchen aufstellen darf, freut sich bereits wie ein Schnitzel auf die neue Aufgabe:
"Erstmals in 3 Bewerben spielen zu dürfen und das nach nur 2 ganzen Saison, freut mich als Trainerrookie ganz besonders. Nach dem Trainingslager in Doha brennen meine Jungs (Anm. d. Redaktion: hoffentlich nicht vom Sonnenbrand?) wieder richtig auf König Fussball und können es kaum erwarten, den Ball wieder ins gegnerische Tor zu ballern. Wenn ich mich im restlichen Österreich so umsehe, dann dürften einige der Teamchefs inkl. Vereine immer noch im Süden weilen.

Ich wünsche auf jeden Fall allen eine spannende, nervenaufreibende, faire, attraktive, erfolgreiche Saison und auf viele Punkte im internationalen Bewerb.

In diesem Sinne, möge der bessere Sportklub gewinnen"

191 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Alles hat ein Ende...

Saison 2014-3, ZAT 10, gaupi für Wiener Sportklub am 22.10.2014, 08:42

Der letzte ZAT steht bevor und trotz des aktuell 3. Tabellenplatz für den Wiener Sportklub, blickt man dieser Tage in weniger erfreuliche Gesichter im 17. Wiener Gemeindebezirk.
Die Luft bei der Mannschaft ist, wie es den Anschein nach dem schwachen letzten ZAT macht, draussen und Coach gaupi muss zittern um überhaupt den lang ersehnten internationalen Startplatz zu behalten.

Auf die Frage des Austrian Sportsnews Reporter hin, ob er denn froh sei, dass er und seine Mannschaft im letzten ZAT nur einen und nicht mehrere Tabellenplätze verloren haben, antwortete er stinksauer "Was ist das für eine depperte Frage?? Soll ich mich jetzt freuen, dass wir nicht mehr 2. sind oder wie?"

Auch bei der nächsten Frage, bei der es um die Zukunft ging, sollte der Sportklub nicht international vertreten sein, konnte gaupi seinen Frust nicht zügeln und antwortete "Das is ja die nächste depperte Frage? Habts ihr Reporter nichts besseres zu tun. Unser Ziel war ganz klar international zu spielen und momentan siehts danach aus. Ich mach mir jetzt sicher keine Gedanken darüber, dass wir das nicht schaffen."

Man darf gespannt sein, ob Coach gaupi seine Aggressionen wieder in der Griff bekommt und will sich gar nicht ausmalen was passieren wird, wenn der Sportklub die Saison nicht unter den ersten 4 beendet.

222 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Hiobsbotschaften am laufenden Band

Saison 2014-3, ZAT 9, gaupi für Wiener Sportklub am 16.10.2014, 08:09

Bald ist es soweit...und die 2. Saison neigt sich für den Wiener Sportklub ebenfalls zu ihrem Ende. Doch davor gibt es noch 2 ZAT's zu überstehen und die personelle Lage beim Wiener Sportklub gilt als andere als rosig.
"Leider sind diese Woche sowohl unser Zeugwart als auch unser Platzwart gleichzeitig erkrankt. Somit wurde eine Trainingseinheit meiner Mannschaft dazu verwendet, den Dreck von den Trikots der letzten Woche zu waschen und eine andere um den Rasen für das Heimspiel nächste Woche auf Vordermann zu bringen. Leider Gottes fehlen uns diese Trainingseinheiten natürlich jetzt und als wäre das nicht genug hat auch noch unser Masseur seinen Rückflug von einem Ausbidlungsseminar versäumt. Wenn Sie mich fragen sehe ich schwarz für diesen ZAT."
Traurige Worte des Trainers gaupi vor Beginn der letzten 2 Runden. Ob das große Ziel international zu spielen, trotz der fehlenden Ressourcen doch noch gehalten werden kann, kann spätestens nach Abpfiff des letzten ZAT von der Tabelle abgelesen werden.

172 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Spannender Fight um die internationalen Plätze

Saison 2014-3, ZAT 8, gaupi für Wiener Sportklub am 10.10.2014, 10:03

Nach einwöchiger Presseabstinenz meldet sich der Coach des Wiener Sportklubs gaupi wieder zu Wort und kündigt eine heiße Schlussphase der Saison an.
"Ich habe in der letzten Woche meinen Spielern und mir selbst ein Presseverbot erteilt. Ich wollte den Fokus einfach ganz klar auf das Sportliche lenken um unser großes Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Mittlerweile sind wir Punkte gleich mit Graz, was einerseits natürlich sehr spannend wirkt, aber mir anderseits auch schlaflose Nächte bereitet. Grund dafür ist ganz klar die Stärke die Fanki im Saisonfinish immer wieder unter Beweis gestellt hat. Wir werden sehen wer am Ende die besseren Karten hat.
Das frühe Pokalaus dieses Jahr war natürlich sehr bitter, denn wer rechnet schon damit das Wacker Innsbruck mit dem Interimstrainer "Zuffi" in unserem Stadion überhaupt zu 4 Torchancen kommt???? Aber die Sache ist abgehakt und somit können wir uns voll und ganz auf die Liga konzentrieren um das große Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.
In diesem Sinne...auf ein spannendes und faires Finish!"

187 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Unglaubliche Szenen

Saison 2014-3, ZAT 6, gaupi für Wiener Sportklub am 25.09.2014, 07:54

Das Spitzenspiel des letzten ZAT der Hinrunde endet zwichen BW Linz und dem Wiener Sportklub mit einem unglaublichen 5:5.
"Die Fans wurden natürlich mit einem Spitzenspiel belohnt wie es in dieser Saison nur selten der Fall war. Ich selbst freue mich einerseits über den Punktgewinn gegen die Oberösterreicher, aber anderseits bin ich stinksauer. Die Möglichkeit gegen die Linzer 5 Tore zu schießen bekommst du sicher nicht oft. Wenn du dann aber so stümperhaft in der Abwehr reagierst und dir somit 5 Knöpfe einfängst, hast du eh keine 3 Punkte verdient. Ganz einfach!!"
Die Hinrunde hat den Wiener Sportklub natürlich viel Kraft gekostet und wird sich mit Sicherheit auch auf die Rückrunde auswirken. Einige der Leistungsträger sind verletzt ausgefallen und somit muss Coach gaupi auf Spieler der Amateurmannschaft zurückgreifen. Gleichzeitige sollte er jedoch trotzdem den 2. Platz mit seiner Mannschaft verteidigen, denn mit den Grazern im Rücken wartet bereits ein Altbekannter, dem die Luft am oberen Tabellenende bekanntlich sehr gut schmeckt.

176 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Traumpartien für jeden Fussballfan

Saison 2014-3, ZAT 5, gaupi für Wiener Sportklub am 16.09.2014, 08:01

Die Fans des Wiener Sportklubs kommen derzeit aus dem Feiern gar nicht mehr heraus und erleben Woche für Woche eine starke Leistung ihrer Mannschaft.

"Die Woche haben wir wieder gezeigt was in uns steckt. Mit 7 von möglichen 9 Punkten können wir überaus zufrieden sein. Aber nicht die 2 Siege an diesem Wochenende, sondern der Punkt gegen Rapid Wien freut mich besonders, denn gegen die Grün Weißen aus Hütteldorf, bzw. aus dem Praterstadion einen Punkt mitzunehmen hätte ich nicht für möglich gehalten." meinte gaupi bei der anschließenden Pressekonferenz am Vereinsgelände in Dornbach.

Die nächste Woche steht das diesjährige El Classico auf dem Programm. Die in dieser Saison noch mit weißer Weste ausgestatten Blau Weißen aus Linz und der direkte Tabellennachbar Wiener Sportklub treffen sich im 7. Wiener Gemeindebezirk auf ein kleines Tänzchen um 3 wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft.

"Dieses Match können wir zeigen was in uns steckt. Auch wenn wir wissen, dass der Gegner noch ungeschlagen ist und es für uns verdammt schwierig wird hier ein Punkt zu machen, versuchen wir die wenigen Chancen, die uns eventuell offen stehen werden, zu nutzen. Ich hoffe auf eine spannende und faire Partie und freue mich bereits jetzt schon wie ein Schnitzel"

224 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Wieder nix zu holen...

Saison 2014-3, ZAT 4, gaupi für Wiener Sportklub am 10.09.2014, 16:29

Auch in der neuen Saison 2014 gab es für den Sportklub aus Wien beim Serienmeister aus Graz nichts zu holen. Knapp aber doch unterlag man den Jungs von  Fanki mit 0:1, ganz zum Ärger von Coach gaupi.
"Die übrigen 2 Partien in diesem ZAT haben wir wieder super gekämpft nur in Graz gabs abermals nichts zu holen. Das ärgert mich natürlich besonders, da wir endlich zeigen wollten was wir drauf haben und dann haben einige meiner Jungs die Hosen voll, wenn der Serienmeister vor ihnen steht. Für mich ist die Sache aber jetzt schon wieder abgehakt, denn wir konzentrieren uns auf die nächsten 3 Spiele. Die ja ganz zur Freude unserer Fans und natürlich auch von uns, alle 3 in Wien stattfinden. Somit können wir uns bis zur letzten Minuten darauf vorbereiten ohne lange Reisen auf uns zu nehmen."

Die Fans des Wiener Sportklubs freuen sich riesig auf die 3 "Heimspiele" im nächsten ZAT, nur sollte ihnen auch bewusst sein, dass 3 bärenstarke Gegner auf die Dornbacher warten, die keinesfalls unterschätzt werden dürfen.

190 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Neuer ZAT - neues Glück!!

Saison 2014-3, ZAT 3, gaupi für Wiener Sportklub am 05.09.2014, 08:38

Nachdem der Sportklub abermals 2 Siege in diesem ZAT feiern konnte, steht man noch immer unter den Top 2 der Liga. Einzig und allein BW Linz konnte sich mit 2 perfekten ZAT's im Moment an die Spitze setzen.
"Wieder 2 Siege in so wichtigen Partien freut mich als Trainer natürlich sehr. Meine Devise lautet jedoch abermals, dass wir jetzt am Ball bleiben müssen und weiter mit Vollgas jede Partie absolvieren um oben dabei zu bleiben", meinte gaupi gegenüber den Austrian Sportsnews.
Zu der verspäteten Reaktion von Trainer Fanki, meinte gaupi nur: "Ich hab keine Ahnung was mit dem los ist. Zuerst erscheint er nicht am ersten Arbeitstag bei seiner Mannschaft. Kein einziges Statement seit der 3. Meisterteller nach Graz geschickt wurde. Nichts...Hoffe nur nicht, dass ihm der Erfolg zu Kopf gestiegen ist. Wahrscheinlich ist er noch immer auf Thailand um die Meistergage dort auf den Putz zu hauen."

Die nächste Runde sehen sich die Schwarz Weißen aus Graz und die Schwarz Weißen aus Wien ja auf dem Rasen. Wer diesmal als Sieger vom Platz geht?? Spätestens am Sonntag um 20:00 wissen wir es.

198 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Die Kirche im Dorf...

Saison 2014-3, ZAT 2, gaupi für Wiener Sportklub am 29.08.2014, 08:10

Nach einem perfekten 1. ZAT der neuen Saison ist wieder eine gewisse Euphorie bei den Fans und Verantwortlichen des Wiener Sportklubs wahrzunehmen. Einzig und allein Trainer gaupi will die 9 Punkte jetzt nicht zu hoch in den Himmel loben sondern antwortet gegenüber den Austrian Sportsnews nur: "Wir dürfen jetzt nichts überstürzen und müssen die Kirche im Dorf lassen. 9 Punkte in den ersten 3 Spielen sind natürlich schon was schönes, aber genau das haben wir letztes Jahr auch erreicht und was dann passiert ist, weiß wohl jeder."

Die wohl größte Überraschung dieser Saison ist der Abgang von Trainer Thunders wieder zurück in die Heimat. Die Gerüchte breiten sich jetzt aus, dass eventuell gaupi das Ruder bei den Tirolern übernehmen könnte, da diese ja wie man weiß, sowohl international als auch im Alpen-Pokal vertreten sind. Auf die Frage des Reporters über diese Vermutung meinte gaupi: "Ich? Nach Tirol??...dort verbringe ich höchstens meinen Winterurlaub. Und eine so große Überraschung ist das nicht, dass Thunders nach Deutschland zurück wechselt. Hätte mir zwar gedacht, dass er noch einmal versucht Fanki ein Bein zu legen aber wünsche ihm trotzdem Alles Gute für die kommende Saison."

211 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Auf gehts..

Saison 2014-3, ZAT 1, gaupi für Wiener Sportklub am 19.08.2014, 10:15

Der Wiener Sportklub startete bereits früh wieder in die neue Saison mit einer intensiven und äußerst langen Vorbereitung. Dadurch lässt sich erkennen, dass Trainer gaupi diese Saison abermals nichts unversucht lassen will um den so erhofften internationalen Startplatz zu erkämpfen.
Gegenüber den Austrian Sportsnews meinte er: "Auf gehts in die neue Saison. Zu Beginn der Vorbereitung war es erstmals schwierig, da ich meine Jungs wieder motivieren musste, nach dem die letzte Saison mit dem verlorenen Cup-Finale und den verpassen 4. Platz so bitter geendet hatte. Aber mittlerweile denke ich, sind wir wieder auf dem richtigen Weg nach vorne und haben auch einige gute Testspiele absolviert. Der Ausbau der neuen Friedhofstribüne ist ebenfalls so gut wie abgeschlossen und somit kann der neuen Saison eigentlich nichts mehr im Wege stehen, außer natürlich Fanki bekommt mit seinen Grazern wieder einen Tobsuchtsanfall und maschiert wieder einsam nach oben durch. Ich wünsche auf jeden Fall allen Trainer Viel Spaß und Viel Erfolg in der neuen Saison. Der WSK freut sich auf spannende Spiele."
Die Zeichen stehen in ganz Dornbach auf Internationaler Startplatz, wie man am Plakat bei der Stadioneinfahrt bereits nicht überlesen kann: "Von Dornbach in die ganze Welt".
Ob das ganz große Ziel diese Saison gelingt, wird sich weisen, dass der Sportklub jedoch mehr erreichen will als im Vorjahr steht mit Sicherheit jetzt schon fest!

236 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Unverhofft kommt oft

Saison 2014-2, ZAT 10, gaupi für Wiener Sportklub am 22.07.2014, 13:32

Da hat sich der Wiener Sportklub wohl die Chance auf den internationalen Startplatz verspielt.
Derzeit nur auf dem 6. Platz und wie es aussieht, wird daraus auch nicht mehr als eventuell der 5., da eine Mammutaufgabe im letzten ZAT dieser Saison auf die Dornbacher wartet.
Gaupi meinte gegenüber der Sportsnews:"Ganz ehrlich gesagt bin ich ein wenig traurig. Da spielst du die ganze Saison eigentlich nicht schlecht und nur durch einige Patzer verspielst du dir die ganze Saison. Auf den 4. Platz zu kommen wäre jetzt natürlich ein Wunder und dafür sollten wir alle ein wenig beten bevor wir schlafen gehen."

Wie der Sportklub den letzten ZAT meistern wird, wird sich weisen. Fakt ist, dass mit den beiden Klubs aus Linz und den Tirolern, extrem starke Gegner auf die Wiener warten, die natürlich auch alles andere als verlieren wollen!!

147 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Riesendinger

Saison 2014-2, ZAT 9, gaupi für Wiener Sportklub am 18.07.2014, 17:53

Für den Sportklub stehen die Sterne gut, vorausgesetzt man gewinnt zumindest 3 der letzten 6 Partien dieser Liga. Danach könnt der Wiener Sportklub nach einiger Abstinenz wieder mal ein paar Flüge in den Rest von Europa buchen. Die Fans, wie man von allen Seiten bereits hört, würdens ihnen auf jeden Fall gebührend danken. 

Auch gaupi meinte zu den Austrian Sportsnews erfreulich jedoch nicht zu euphorisch seiner eigenen Mannschaft gegenüber:"Zurzeit siehts wirklich gut aus. Jedoch möcht ich allerst mal Glückwünsche nach Graz richten. Unglaublich was der Erfolgscoach Fanki leistet. Aber am Meisten beeindruckt mich, dass der abgebrühte Hund sich einfach nach T-Hailand vertschüsst, während seine Mannschaft um den Titel kämpft. Der muss Eier wie Kirchenglocken haben. Wahnsinn!!"

Schwere Spiele warten auf die Wiener, sowohl in der Liga als auch mit dem Derby im ÖFB Pokal. Das große Ziel, international zu spielen, kommt jedoch immer mit riesen Schritten näher!!

167 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Es ist soweit

Saison 2014-2, ZAT 8, gaupi für Wiener Sportklub am 11.07.2014, 11:10

Der Wiener Sportklub Coach gaupi ist mittlerweile schon ganze 1 1/2 Saison in Amt und Würden und nun hat er erstmals die Position auf einen internationalen Startplatz kurzfristig erreicht.

"Wir stehen derzeit sensationell auf dem 4. Platz in der Liga. Natürlich wissen wir, dass noch einige Runden zu absolvieren sind und dadurch dieser Platz schnell wieder weg sein kann, jedoch bin ich zuversichtlich, dass meine Jungs alles geben werden um auch am Ende der Saison diesen Platz feiern zu können."

Mit der Doppelbelastung Cup und Liga wird es für den Wiener Sportklub natürlich in beiden Bewerben nicht einfacher. Die Fans sind jedoch schon auf das Saisonfinale eingestimmt, was auch daran liegt, dass es für die Heimspiele des Wiener Traditionsvereins mittlerweile für den gesamten Fanclub Freikarten gibt und die Hütte dadurch bei jedem Spiel picke-packe voll sein wird! 

147 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Hoffentlich reichts...

Saison 2014-2, ZAT 7, gaupi für Wiener Sportklub am 30.06.2014, 09:38

Der letzte ZAT war bis auf den deutlichen Derbysieg gegen die Grün-Weißen aus Hütteldorf nicht der stärkste des Wiener Sportklubs. 
Auswärts tat man sich gegen die Mozartstäder sehr schwer überhaupt vor das Tor zu kommen. Doch Austria Salzburg war, vor allem geschwächt durch das Fernbleiben von Trainer Flo, an diesem Tag genauso angeschlagen und war kaum in der gegnerischen Hälfte anzutreffen. 
Im letzten Spiel dieses ZAT musste man zum Serienmeister aus Graz. Diese Reise, die man sowieso nur ungern antrat, war es leider nicht wert und so fuhr man mit einem trostlosen und doch sehr glücklichen 1:0 für Graz wieder nach Hause in die Heimat.

Die nächsten Wochen müssen die Jungs des Wiener Sportklubs wieder Punkte einfahren und dafür müssen sie vor allem Tore schiessen, was auch Trainer gaupi an dem letzten ZAT zu bemängeln hatte. "Anscheinend können wir nur in Wien Tore schiessen. Sowohl in Salzburg und in Graz fanden meine Spieler nicht mal den gegnerischen Strafraum und geschweige denn das Tor darin. Auch wenn unser Topstürmer sich in der Vorbereitung für die Rückrunde verletzt hat und wahrscheinlich den Rest der Saison ausfallen wird, musst du wenn du international spielen willst, a la longue mehrere Spieler mit diesem Torinstinkt haben."

224 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ein paar Punkte mehr....

Saison 2014-2, ZAT 5, gaupi für Wiener Sportklub am 20.06.2014, 12:26

Ein paar Punkte mehr wünschen sich einige Verantwortliche des Wiener Sportklubs schon vor dem Ende der Hinrunde. Obwohl man trotz der äußerst soliden Hinrunde im Vergleich zur Vorsaison durchaus zufrieden sein könnte, gibt es bei dem Wiener Spitzenverein trotzalledem einige Nörgler seitens der Vereinsverantwortlichen aber auch seitens der Fans des Sportklubs.

Auf die Frage hin wie den Fans die Leistung des Wiener Sportklubs in der Hinrunde wohl gefallen hat, antwortete ein aufgebrachter und sichtlich stark alkoholisiert Fan "Wies uns gfoit??? Na goa net...wir hätten glaubt wir wern Herbstmasta."

Trainer gaupi, der mit den letzten Runden aufgrund der schwachen Vorstellung seiner Mannschaft nicht zufrieden war und daher zu härteren Trainingsmethoden griff, zeigte sich jedoch trotzdem positiv über den bisherigen Verlauf der Saison. "Mittlerweile haben wir uns wieder etwas gefestigt. Im letzten ZAT wollen wir noch mal beweisen was in uns steckt und noch ein paar Punkte für die Rückrunde mitnehmen, damit wir unser Ziel, ins internationale Geschäft einzusteigen nicht verfehlen."


175 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Hitzefrei - jedoch nur nach erfolgreicher Arbeit

Saison 2014-2, ZAT 4, gaupi für Wiener Sportklub am 11.06.2014, 17:34

Diese Woche steht bei vielen Trainern der österreichischen Bundesliga unter dem Motto "Hitzefrei" aufgrund der horrenden Temparaturen am Sportplatz.

Anders jedoch am Vereinsgelände des Wiener Sportklubs. Hier stehen laut Trainer gaupi, 4 Trainingseinheiten pro Tag auf dem Programm, was bei einigen der Spielern schon zu Schwindelanfällen geführt hat.
"Mir ist das scheissegal, wenn einige meiner Jungs jammern, weil die anderen Verein hitzefrei bekommen. Sofern die Leistung in den letzten Spielen gepasst hätte, wäre das natürlich bei uns auch auf den Programm gestanden, aber wenn du mittlerweile 6 Punkte hinter dem Tabellenersten liegst und nur 6 Punkte auf den Tabellenkeller fehlen, kannst du dir sowas einfach nicht leisten."

Im nächsten ZAT sollte der Wiener Sportklub wieder einiges gut machen, denn ob bei diesen Temparaturen und nach der schwachen Vorstellung in den letzten Partien, das Stadion wieder voll sein wird oder ob die meisten Fans darauf pfeiffen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, wird sich zeigen.

169 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Gebremste Euphorie in Hernals

Saison 2014-2, ZAT 3, gaupi für Wiener Sportklub am 08.06.2014, 08:59

Kaum war die Euphorie über den äußerst erfolgreichen 1. ZAT in der neuen Saison richtig angekommen, war sie auch schon wieder verflogen.
Der Wiener Sportklub konnte leider nicht an die starken Leistungen der ersten Runde anschließen und so kam es, wie es kommen musste - magere 3 Punkte aus dem 2. ZAT.
"Leider konnten meine Jungs nicht an die herausragende Leistung im 1. ZAT anschließen. Die Gesamtleistung war an sich nicht schlecht, was mich jedoch besonders ärgert ist, dass einige meiner Spieler mit zu viel Leichtigkeit in die Partien gegangen sind. Was das gebracht hat, kann sich ja jetzt jeder selber aufzeichnen", so der über einige seiner Spieler verärgerte Coach gaupi.
"Auch die nächste Runde wird bestimmt keine leichte. 2 Duelle die abermals in der Ferne stattfinden, werden uns das Leben bestimmt auch nicht leichter machen. Das einzig wichtige ist, dass wir den Anschluss an die Spitze nicht verlieren."
Die nächste Runde wird mit Truppe aus der Südstadt, dem Herrn Banane aus Ried und den Jungs aus Allerheiligen bestimmt einer harte Nuss für die Mannschaft aus der Bundeshauptstadt.

Hoffe auch, dass mein Artikel noch Platz im 3. ZAT findet! Danke!!

204 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nahezu perfekter Start für den Sportklub!

Saison 2014-2, ZAT 2, gaupi für Wiener Sportklub am 28.05.2014, 07:33

Was ist denn plötzlich mit dem Wiener Sportklub los?
Diese Frage stellen sich viele Journalisten und selbsternannte Fussballexperten bereits nach dem 1. ZAT der neuen Saison.

"Meine Mannschaft hat bereits im 1. ZAT beinahe all das umgesetzt, was wir in der Vorbereitung so explizirt einstudiert haben. Die ersten beiden Partien haben mir äußerst gut gefallen. Die Mannschaft war von der ersten Minute an angressiv und man konnte erkennen, dass jeder einzelne von ihnen den Sieg wollte. In der dritten Partie gegen den amtierenden Meister Fanki mit seinen Jungs aus Graz, sind mir jedoch einige graue Haare gewachsen. Trotzalledem konnten wir einen sensationellen 9er im 1. ZAT der neuen Saison einfahren. Was mich natürlich außerordentlich positiv stimmt", schwärmte Trainer gaupi von seinem Jungs und dem absolvierten ZAT.

Ob es in Zukunft in dieser Tonart für den Wiener Sportklub weitergeht, werden gleich die nächsten Spiele am Samstag zeigen, denn da warten mit Hartberg, Bregenz und den Bullen aus Salzburg wieder neue Herausforderungen für die Jungs aus Hernals.

"Auch wenn wir wissen, dass die nächste Runde keineswegs leichter wird und mit Hartberg, Bregenz und RB Salzburg wieder 3 starke Gegner auf uns zukommen, werden wir versuchen an unsere Leistung der ersten Runde nahtlos anzuknüpfen, um wieder soviel Punkte wie möglich in die Bundeshauptstadt mit nach Hause zunehmen", so die Kampfansage des Wiener Sportklub Coachs.

In welche Richtung es für die Wiener in der neuen Saison weitergeht, wird sich erst in den nächsten Runden zeigen, jedoch wurde mit den 3 Siegen im 1. ZAT bereits ein ordentliches Fundament betoniert! 

272 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Der Sportklub startet durch...Hoffentlich!

Saison 2014-2, ZAT 1, gaupi für Wiener Sportklub am 08.05.2014, 14:23

Nach einer äußerst durchwachsenen letzten Saison für den Wiener Sportklub, in der es einerseits so ausgesehen hätte, als würde man als sicherer Absteiger gelten, wurde am Ende, auch dank des zu Rückrundenstart gekommen Trainer gaupi, doch noch ein "guter" 9. Platz erreicht.
Stellt sich vielen die Frage was der Sportklub wohl diese Saison aus dem Hut zaubern wird. "Zu allererst möchte ich dem Trainer der Grazer, Fanki, zu seiner gelungenen Meisterschaft und auch Thunders zum Pokalsieg mit den Innsbruckern gratulieren. Nachdem man gesehen hat, was für uns in der Rückrunde drin war, brennen meine Jungs bereits auf den Saisonstart. Nach einem erfolgreichen Trainingslager und einigen guten Testspielen, bin ich sehr zufrieden mit den Saisonvorbereitung bis jetzt und bin mir sicher, dass wir auch trotz der vielen neuen Gesichter in der Liga, ein ernstzunehmender Konkurrent sind." lobte Trainer gaupi seine Mannschaft bei einem Interview mit der Sportwoche.
"Wir werden auf jeden Fall versuchen die Saison auf einem internationalen Startplatz zu beenden und im Cup so weit wie möglich zu kommen, um sich auch hier die Chance auf die internationale Ebene zu wahren", kündigte gaupi weiters an.
Bei dem Gespräch mit dem Coach ist auf jeden Fall aufgefallen, dass er sich freut sehr viele neue Gesichter in der Liga zu sehen und wünscht allen, auch den bereits langjährigen Trainern in der Liga, einen erfolgreichen Saisonstart und eine spannende Meisterschaft.

248 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Was wäre wenn?

Saison 2014-1, ZAT 10, gaupi für Wiener Sportklub am 15.04.2014, 09:54

Was wäre wenn? Dieser Satz schleicht spätestens seit dem letzten ZAT durch das Vereinsgelände des Wiener Sportklubs. Was wäre wenn man in der Hinrunde einige Punkte mehr geholt hätte beziehungsweise was wäre wohl passiert wenn gaupi schon Anfang der Saison das Traineramt inne gehabt hätte? Leider alles Fragen auf die es keine Antworten geben wird. Eines ist jedoch gewiss, der Wiener Sportklub spielt eine herausragende Rückrunde unter der Führung von Neo Coach
gaupi.
"Meine Mannschaft spielt zur Zeit einfach einen Weltklasse Fussball. Das Offensivpressing das ich zu Beginn der Rückrunde von meinem Team gefordert habe, wird perfekt umgesetzt und so haben wir auch bereits gegen Titelanwärter gezeigt, dass man in der nächsten Saison sicherlich mit uns rechnen kann, darf oder besser gesagt muss." lobte Trainer gaupi seine Mannschaft in den Himmel.
Durch die erfolgreiche Rückrunde freut man sich ebenso im 7. Wiener Gemeindebezirk über die steigenden Zuschauerzahlen auf den Friedhofstribünen und als wäre das nicht genug steigt auch das Interesse von potentiellen Sponsoren für die nächste Saison.
"Einen Vertrag mit einem neuen Ausrüster konnten wir bereits unter Dach und Fach bringen. Jetzt verhandeln wir gerade mit möglichen Sponsoren und 2 bis 3 Wunschspieler die unseren bereits starken Kader weiter ergänzen sollen. Zusätzlich hätte uns Onkel Frank angeboten einen Stürmer zu finanzieren, wie er es bereits
in der letzten Saison bei den Grazern gemacht hat. Diese Angebot haben wir jedoch dankend abgelehnt.
" kündigte gaupi bei der Pressekonferenz an. 
Der Wiener Sportklub wird mit Sicherheit in der nächsten Saison versuchen sich an die Fersen der Titelanwärter zu heften, denn alles andere wäre primär.

295 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Abstieg? Jedoch ohne den Wiener Sportklub

Saison 2014-1, ZAT 9, gaupi für Wiener Sportklub am 08.04.2014, 08:09

Der 8. ZAT in der österreichischen Bundesliga ist Geschichte und trotz des komplett verpatzten Cup Viertelfinale gibt es im 7. Wiener Gemeindebezirk trotzdem einen Grund zum Feiern.
Der Jubel war riesengroß bei den nach Graz mitgereisten Fans des Wiener Sportklubs nach dem Schlusspfiff. Mit dem 1:1 war nicht nur Trainer gaupi hochzufrieden, auch die Fans wussten dass mit diesem Punkt der Klassenerhalt so gut wie sicher ist. Die Euphorie bei der grölenden Anhänger wurde auch durch ihre Schlachtgesänge deutlich bemerkbar „Hey das geht ab, der Sportklub steigt niemals ab“.
Trainer gaupi, der natürlich weiß dass rein rechnerisch der Klassenerhalt noch nicht in trockenen Tüchern ist, zeigt sich deshalb deutlich bescheidener als die Fans. „Natürlich haben wir mit diesen 7 Punkten im letzten ZAT einen riesen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht, jedoch bin ich mir auch bewusst, dass trotz alle dem das Ding noch nicht durch ist. In den nächsten beiden ZAT’s werden wir kämpfen bis zum Umfallen um mit dem Abstieg auch rein rechnerisch nichts mehr zu tun zu haben.“ 
Der verlorenen Cup Partie trauert anscheinend beim Wiener Sportklub niemand nach, was natürlich mit dem drohenden Abstieg auch mehr als berechtigt ist.

Ein Hoch auf Micha D. Die letzte Auswertung des Spieltags inklusive Cup war hervorragend! Weiter so!!!

219 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Erneut schwere Runde für den Sportklub...

Saison 2014-1, ZAT 8, gaupi für Wiener Sportklub am 04.04.2014, 08:14

Kaum ist der 7. ZAT für den Wiener Sportklub mehr oder weniger erfolgreich über die Bühne gegangen, folgt schon der nächste mit erneut schweren Partien.
Kommt es in der erste Partie der 8. ZAT zu einem Duell auf Augenhöhe, folgt in den restlichen 2 Spielen ein Kampf David gegen Goliath.
"2 Auswärtspartien innerhalb einer ZAT machen den Abstiegskampf natürlich nicht einfacher. Das letzte Spiel dieser Runde wird das erwartet schwerste dieser Rückrunde. Fanki hat seine Jungs perfekt auf die Meisterschale eingestellt und darum denke ich das die Grazer alles daran setzen werden den 3er einzufahren. Wenn meine Jungs aus der UPC Arena einen Punkt mitnehmen könnten, wäre ich schon hochzufrieden." so der etwas bescheidener Trainer gaupi bei der Pressekonferenz am Vereinsgelände des Wiener Sportklubs.
Ob der Wiener Sportklub wieder wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt hamstern kann wird sich zeigen. Der Abstiegskampf bleibt somit spannender denn je!!!

161 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Rückrundenstart doch noch geglückt!

Saison 2014-1, ZAT 7, gaupi für Wiener Sportklub am 26.03.2014, 11:03

Alles andere als rosig hat der Rückrundenstart für den Wiener Sportklub unter dem neuen Coach gaupi begonnen. Nach dem enttäuschenden Wiener Stadtderby gegen den SK Rapid, das man mit 2:4 verlor, war die Aufbruchstimmung im 17. Wiener Gemeindebezirk bereits wieder im Keller. Es folgte jedoch im 2. Wiener Stadtderby dieser ZAT ein überlegener Sieg gegen die First Vienna mit 2:0. Ausschlaggebend für den Sieg war mit Sicherheit die Weichenstörung der Wiener Linien, die den Trainer der First Vienna leider in den Katakomben des Wiener U-Bahnnetzes festhielt. Danach setzte der Wiener Sportklub ein weiteres 1:0 gegen den Titelanwärter Blau-Weiß Linz oben drauf.
"Die Entäuschung war nach dem verlorenen Heimspiel sowohl bei der Mannschaft als auch bei den Fans natürlich riesengroß. Ich wusste jedoch das in der Mannschaft das Potential steckt  die nächsten Spiele zu gewinnen und so war es. Die Siege gegen die Vienna und Blau-Weiß Linz haben gezeigt, dass die Mannschaft auch nach Niederlagen den Anschluss zum Erfolg wieder finden kann" freute sich gaupi bei der stattfindenden Spieltaganalyse.
In den nächsten Runden wird sich zeigen in welche Richtung es für den Wiener Sportklub weitergehen wird, die Devise lautet allerdings VERLIEREN VERBOTEN!!

207 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Mit neuem Trainer zurück zum Erfolg?

Saison 2014-1, ZAT 6, gaupi für Wiener Sportklub am 18.03.2014, 18:04

In diesem Augenblick wurde die Pressekonferenz am Vereinsgelände des Wiener Sportklubs mit einer überraschenden Nachricht beendet. Das Traineramt des Wiener Traditionsvereins wird mit sofortiger Wirkung an gaupi übergeben.  
Gaupi, der im Trainergeschäft eher als unbeschriebens Blatt bezeichnet wird, freut sich auf die neue, jedoch mit hohen Erwartungen verbundenen Aufgaben. "Ich möchte mich bei der Vereinsleitung für das in mich gelegte Vertrauen bedanken und freue mich sehr darauf die nächsten Wochen und Monate in diesem Verein arbeiten zu dürfen. Den Druck, der von vornehin auf diesem Posten lastet, bin ich mir bewusst, jedoch bin ich mir ebenso sicher, dass mit dieser Mannschaft und mit diesem Fans im Rücken der Klassenerhalt bald im Trockenen sein wird", so die Worte des Neo-Coachs des Wiener Sportklubs bei der heutigen Pressekonferenz.
Ob die Sache mit dem Klassenerhalt nun wirklich bereits früh in der Rückrunde unter Dach und Fach sein wird, wird sich weisen, jedoch wird gaupi alles daran setzen, dass seine Manschaft den Titelaspiranten den ein oder anderen Punkt abnehmen wird.

177 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Einbruch

Saison 2013-2, ZAT 8, ottomaximale für Wiener Sportklub am 06.08.2013, 10:47

Bei den Dornbachern kam es im letzten ZAT zum Einbruch. Es konnte kein Tor erzielt werden und beide Partien gingen verdient verloren. Was war aber der Grund für diese schwache Leistung? Wir fanden heraus: Ottomaximale ging mitten in der Saison auf Urlaub ohne den Verein davon zu berichten. "Ich weiß, das war doch sehr kurzfristig aber man muss die Feste feiern wie sie fallen." Der Verein jedenfalls war wie vor dem Kopf gestossen. Da sich der Co-Trainer im Schwimmbad einen Sonnenstich zuzog und das Bett hüten musste, fiel das Training in der letzten Woche aus. Bei den Matches selber war dann der Masseur zuständig für Aufstellung und Taktik. Dass er davon aber absolut keine Ahnung hat, merkte sogar der Abobesitzer auf Sitz 36. "Da hat ja mein blinder Kater noch mehr Ahnung als diese Null!" war seine verärgerte Aussage. Der Trainer ist nun wieder zurück vom Urlaub. Er will aber nicht verraten wohin es ihn getrieben hat und sein einziger Kommentar war nur: "Jetzt müssen wir wieder Gas geben."

182 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ein Stich mit Konsequenzen

Saison 2013-2, ZAT 5, ottomaximale für Wiener Sportklub am 15.07.2013, 20:36

Viel getan hat sich bei den Dornbachern während der letzten Woche. Da war einmal der ZAT, der mit 2 Heimsiegen (darunter gab es ein 4:3 Spektakelgegen den SV Mattersburg) endete. Erwähnenswert ist aber eher die Tatsache, dass zwei Spieler beim Barfuß-Lauftraining von Bienen gestochen wurden und das Training danach verletzt unterbrechen mussten. Die medizinische Abteilung beim Wiener Sportklub hat aber alle möglichen legalen und nicht so legalen Mitteln eingesetzt umd die Spieler bzw. deren verletzten und nicht wenig geschwollenen Füsse wieder hinzukriegen. Leider hat dieser Trainingsunfall aber auch Konsequenzen. Eine Nachbarin verfolgte das Geschehen aus ihrem Küchefenster und schaltete daraufhin einen Rechtsanwalt ein, der die beiden Spieler wegen Tierquälerei und Körperverletzung anzeigte. Um die Beweismittel (die stichwütigen Bienen) sicherzustellen wurde das Training kurzerhand umgestellt. Die Spieler bewegen sich krabbelnd und robbend durch das gesamte Trainingsgelände und müssen jeden einzelnen Grashalm untersuchen. Vielleicht hat das auch etwas gutes, denn jetzt können die Spieler mit Fug und Recht behaupten, dass sie jeden Grashalm persönlich kennen.

177 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Die Luft bereits draussen?

Saison 2013-2, ZAT 4, ottomaximale für Wiener Sportklub am 05.07.2013, 21:46

Nach dem letzten ZAT fragen sich die treuesten der treuen Sportklubfans: Ist die Luft bereits nach 3 ZATs wieder draussen beim Team aus Wien Dornbach? Es hat wohl den Anschein, da die Mannschaft sich im Tabellennirgendwo befindet und sich scheinbar nicht und nicht von der Stelle rühren will. "Uns ist bewußt, dass sich da etwas ändern muss", geben die Verantwortlichen zu. Nur scheint man selbst nicht genau zu wissen, wie man dies schaffen könnte. "Wir brauchen ein Erfolgserlebnis, damit die Köpfe der Spieler wieder frei werden. Sie haben viel mehr drauf, als sie im Moment zeigen!" übt sich der Trainer ottomaximale in Zweckoptimismus. Es werde konsequent weitergearbeitet und irgendwann würde der Knopf aufgehen. Der gesamte Verein sei noch immer davon überzeugt, dass man auch in dieser Saison nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben werde. Lassen wir uns überraschen, ob das nur Lippenbekenntnisse sind oder ob es wirklich einmal eine Trendwende gibt.

161 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ohne Otto geht nix

Saison 2013-2, ZAT 3, ottomaximale für Wiener Sportklub am 27.06.2013, 11:58

Da ist der Coach einmal auf Spielerbeobachtung in fernen Landen und schon geht bei den Dornbachern nix mehr. Der letzte Zat verlief sehr enttäuschend. Einem trostlosten und vor allem aber torlosenHeim- Remis folgte eine klare 0:3 Schlappe auswärts. Und das nur, weil Otto Maximale Spieler in der fernen Mongolei gesichtet hat. Leider war da aber kein brauchbares Spielermaterial dabei. Einzig ein Pferd hätte in das Beuteschema des Trainers gepasst. Aber die Besitzer wollten nur auf einen Tauschhandel eingehen: Das Pferd nach Dornbach, dafür Präsident Udo Huber für 5 Jahre Moderator der mongolischen Hitparade. Leider musste man diesem Deal absagen, da man keinen Extrasponsor für das Pferd auftreiben konnte. Die Fans erhoffen sich natürlich eine Steigerung des Teams nachdem ihr Coach nun wieder die Zügel in der Hand hat.

138 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Jetzt geht´s los!

Saison 2013-2, ZAT 1, ottomaximale für Wiener Sportklub am 16.06.2013, 20:41

Der Rasen ist gemäht, die Kabinen sind geputzt und die Tribünen bekamen während der Sommerpause einen neuen Anstrich. Die Vogerl zwitschern es bereits von der Friedhofstribüne: "Es geht wieder los!" Die österreichische Bundesliga startet in die neue Saison und der Wiener Sportclub ist mittendrin statt nur dabei. Erwarten dürfe man sich aber nicht zu viel bremste dann gleich mal der Trainer, den eine Schwalbe (besser gesagt ein sonniger Tag) mache noch keinen Sommer und überhaupt könne man noch gar nichts sagen. In der Vorbereitung habe man gut gearbeitet, man habe die richtige Balance zwischen Anspannung und Entspannung gefunden: "Beim Grillen mussten die Spieler ihr Bier natürlich selbst halten (Anspannung aller notwendigen Muskelgruppen), dafür durften sie es sich in den Liegestühlen bequem machen (Entspannung der nicht benötigten Muskelgruppen)." Im großen und ganzen sei die Vorbereitung für das gesamte Team erfolgreich verlaufen und jeder einzelne Spieler ist bis in die letzte Haarwurzel motiviert.
"Jetzt geht´s los und wir wünschen uns und unseren Mitbewerbern eine interessante, abwechslungsreiche Saison!"

185 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Fussball Maximale in Hernals

Saison 2013-1, ZAT 11, ottomaximale für Wiener Sportklub am 22.04.2013, 21:19

Der Traditionsverein aus dem 17. Wiener Gemeindebezirk und dessen Fans auf der legendären Friedhofstribüne dürfen sich freuen. Niemand geringerer als ottomaximale konnte als neuer Coach verpflichtet werden. "Udo (Der Präsident Udo Huber; Anmerk. d. Red.) fragte mich ob ich nicht Coach werden möchte und da ich ja ein großer Anhänger seiner Hitparaden-Shows war war es für mich klar, dass ich für diesen Job mit maximaler Begeisterung zugesagt habe." Im Moment sollte man aber noch nicht zu viel erwarten. Schließlich gehe es diese Saison bereits dem Ende zu und erst müsse ottomaximale erst den gesamten kader kennenlernen. "In der nächsten Saison aber", verspricht er energiegeladen "werden wir dann maximal angreifen!"

127 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)
« Vorherige123456789Nächste »