SK Bischofshofen

Vorige Teamseite Nächste Teamseite
Team-Logo

Offizielle Website:
Keine Homepage

Trainer:

Vetinari

Aktuelle Platzierung:
Platz 4

Bild des Trainers.

Aktuelle Ligatabelle

Platz Vorher Mannschaft Sp G U N Pkt. T+ T- TV TK
4 4 SK Bischofshofen 11 6 0 5 18 25 21 4 50.4
Spielplan Trainer Geschichte Statistiken Ligazeitung Pokalzeitung  
« Vorherige1Nächste »

Pökalsieg oder nix

Saison 2020-1, ZAT 7, Vetinari für SK Bischofshofen am 26.04.2020, 13:00

"Gladiolen oder Tod"
Nicht mehr und nicht weniger hatte Trainer Vetinari angekündigt. Die Tendenz zeigt deutlich richtung Tod, denn im Finale scheint der Schwanzus deutlich zu longos. Aber ist ervielleicht deutlich kleiner als er scheint? Ein Scheinriese sogar?
Das einzuschätzen ist nun das grosse Thema im Halbfinale zwischen SK Bischofshofen und FC Austria Wacker Dings
(Verdammt, warum heissen hier alle Vereine gleich??!?)
Noch bis kurz vor Anpfiff will Trainer Vetinari mit seinen Chefstrateologen an der nötigen Taktik feilen. Der Ethikrat muss das ganze, aufgrund der Brisanz ebenfalls absegnen.
Ziel: Pökalsieg!

105 Wörter. (Artikel wird mit 0,3 TK honoriert)

Alternative Pokalverteidigung

Saison 2020-1, ZAT 1, Vetinari für SK Bischofshofen am 25.03.2020, 11:58

Nein, vetinati sind nicht über nacht Brüste gewachsen. Er hst nur beschlossen die beiden kürzlich errungenen Ö-POKALE immer bei sich zu tragen.
Unterm Pullover. Wo auch sonst.
Ob er dazu einen BH nutzt, wollte er nicht verraten aber Gerüchten zufolge wurde ihm vereinzet schon von hinten der verschluss geschnipst. Ein Spass auf den Männer, selbst unter Männern nicht, verzichten können
"Frechheit" war der einzige kommentar des Trainers dazu.
Fest steht aber, Die beiden "Möpse" will er behalten. Wehe dem der ihm unberechtigt in den Ausschnitt greift...

94 Wörter. (Artikel wird mit 0,3 TK honoriert)

Allez les Ö

Saison 2019-2, ZAT 8, Vetinari für SK Bischofshofen am 14.07.2019, 14:14

Der SK Bischhofshofen fährt innerhalb der regulären Liga, im Grupetto nur hinterher. Eine vielzahl Stürze und defekte haben viele Körner gekostet. Im Pokal fährt Vetinari allerdings eine ganz dicke Mühle. Quasi mit Ansage ritt er die Wintkante ander Spitze des Peletons. Beim Ausreisversich kamen nur wenige mit, und mitlwrweile ist es nur noch webbster der im Windschatten folgen konnte. Im Feld legte man unlängst die Füsse auf den Lenker und liess die beiden gewähren. Die beiden Finalisten aus Wien und Bischhofshofen neutralisieren sich bislang auf hohem Niveau gegenseitig. Mit Stehversuchen ab der Flamme Rouge wird zu rechnen sein.
Es wird dramatisch! Wer hält die Nase zuerst in den Wind?
Wer hat die besseren Steherqualtäten?
Wer siegt im Fotofinish???

Allez les bleus!

131 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)
« Vorherige1Nächste »