Austrian Sportnews

In der Liga-Zeitung berichten Trainer über Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 20 Wörter 0,2TK, ab 80 Worten 0,3 Punkte TK und ab 120 Worten sogar 0,4TK Bonus!

 Artikel schreiben « Vorherige12Nächste »

Schuss ins Knie

ZAT 5, schwanzus longus für SV Ried am 18.06.2018, 22:12

3 Heimspiele, 3 geholte Punkte, null gesetzte Tore: Ried schießt sich selbst ins Out und holt von 9 leicht verdienten Punkten nur 3 als Trostpreis. Der Grund, Schulschluss ist gleich motivationsabfall. Sorry hier von meiner Seite. Werde versuchen wieder alles gleich zu erledigen und mich besser zu organisieren, schadet letztlich aber doch Schwanzus Longus mehr als dem Gegner ;)

Hoffentlich gehen am Ende der Saison diese Punkte nicht ab, zurzeit liegt man 10 Punkte hinter Tabellenführer Rapid, noch ist alles möglich, auch wenn es schon mal rosiger aussah.

91 Wörter. (Artikel wird mit 0,3 TK honoriert)

Es läuft

ZAT 4, Webbster für FK Austria Wien am 17.06.2018, 13:20

Eigentlich kann man sich am Verteilerkreis zufrieden zeigen. Trainerwechsel hat gut geklappt, Platz 2 in der Bundesliga, Europacup und ÖFB Cup kommen noch. 

 Das neue Stadion steht mittlerweile auch schon fast. Am 13.7. findet die große Eröffnung statt. Eventuell geht es sich aus, dass der Europacup dann gleich wieder in Wien Favoriten stattfinden kann, statt im ungeliebten Happel Stadion. Mehr als 5000 Abos sind bereits verkauft worden. Die Erwartungshaltung wird größer und größer.

Anderorts in Wien trinken sie vor den Spielen und wundern sich dann über den Abstiegskampf. Oder sie haben die Presseabteilung noch gar nicht entdeckt. Aber das soll für die Veilchen kein Nachteil sein, wenn die Konkurrenz aus der Hauptstadt schläft. Die Bauernvereine Hartberg, Salzburg und aus Innsbruck sind eh stark genug. Heute geht es sogar zweimal gegen Salzburg. War das nicht immer nur ein Verein dort? Naja, jedem das Seine...

Forza Viola

158 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Abstiegskampf und Trinkgelage

ZAT 4, Pitty68 für Wiener Sportklub am 12.06.2018, 08:53

So schnell kann es gehen: Vom Spitzenplatz zum Abstiegskandidat in zwei ZATs. Bei einem ZAT mit drei Auswärtsspielen war aber damit zu rechnen, dass die Hernalser abrutschen. Dennoch war dieser herbe Absturz nicht vorherzusehen. Alle Gegner, die in der Tabelle um die schwarz-weißen herum stehen, haben fleißig gepunktet. Dann reicht es eben nicht, seine Heimaufgabe souverän zu lösen und auswärts nichts zu holen. Da muss sich was tun, diese Auswärtsschwäche wird schon langsam sprichwörtlich. Eine erste Maßnahme hat Trainer Pitty schon ergriffen: Ab sofort reisen wir am Vortag zu den Spielen an und trinken einen mit dem kommenden Gegner. Es wird sich weisen, wer trinkfester ist und am nächsten Tag auf dem Platz nicht nur rumeiert. Bei Erfolg soll diese Taktik auch auf die Heimspiele übertragen werden.

Bis dahin trainieren wir weiter!

136 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Glorreiche sieben Punkte

ZAT 4, schwanzus longus für SV Ried am 11.06.2018, 20:01

Die Vorzeichen: drei düstere Auswärtspiele beim LASK, Rapid un dder Austria Salzburg und ein Heimspiel gegen Hartberg. Da  gab es in der Tat schon leichtere ZATs, doch die Wikinger ließen sich davon nicht beeindrucken und überraschten den amtierenden Meister mit 3:4. Ob Jack Jackson noch unter den Folgewirkungen seiner Erlebnisse aus Nordkorea leidet und schlaflose Nächte erleidet? Möglich, da er sich noch um ein Uhr in der Früh im Torrauschportal herumtreibt. Oder aber er kam gerade vom heroischen Sieg gegen die Deutschen heim. Egal was es ist, es ist ein klarer Fall für Galileo Mistery. Aber zurück zum sportlichen, zuhause konnte man klar gegen Hartberg mit 2:0 gewinnen und auswärts gegen den Lask immerhin ein Unentschieden im OÖ-Derby holen. Gegen Rapid konnte man jedoch nichts ausrichten und wurde mit einer 5:0 Niederlage wieder zurück nach Ried geschossen.

Aktuell steht Schwnazus Longus Team auf Platz 8 und konnte sich somit um zwei Plätze nach oben kämpfen, mit fünf Punkte Rückstand auf den neuen Tabellenführer ist allerdings das Schnitzel noch nicht gegessen

 

Auch von meiner Seite her, alles Gute... dem neuen alten Austria Trainer Webbster für die kommende Saison ;)

199 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nicht Fisch, nicht Fleisch.

ZAT 4, Jack Jackson für SV Austria Salzburg am 10.06.2018, 19:24

Das ist es, was Austria Salzburg momentan seinen Fans bietet. Man steht ja eh nicht schlecht da, man hat 18 Punkte und ist Fünfter. Aber nun steht auch noch ein schwieriger ZAT mit drei Auswärtsspielen an, ob man da mit der Konkurrenz mithalten kann ist unklar. Es muss wohl taktisch nachjustiert werden, um das Minimalziel Europacupplatz zu erreichen.

Anderes Thema: Jassix fragte im Startseitentext, ob es nicht besser wäre, die Anzahl der Spiele auf 22 zu halbieren. Mein Standpunkt dazu ist, dass ich am liebsten alles so lassen würde wie es ist. 22 Spiele sind mir i.wie zu wenig. Da unser Trainer Jackson ein "begnadeter" Mathematiker ist, hat er auch ein Statement dazu:

Jackson: "Hallo erstmal, ich hab was zu sagen. Wenn man bei einem Versuch, einer Umfrage oder eben einer Fußballmeisterschaft eine kleine Anzahl an Probanden/Spielen hernimmt, ist die Wahrscheinlichkeit größer, Zufallstreffer zu erzielen, die das eigentliche Ergebnis verzerren. Soll heißen: Je größer die Stichprobe, desto stichhaltiger ist das Ergebnis. Man kann also bei 44 Spieltagen einen verdienteren Meister ermitteln als bei 22, und auch langfristige Taktiken sind bei mehr Spielen eher möglich."

Eine ziemlich unreflektierte Meinung des Austria-Trainers, denn man könnte ja auch mit mehr Spannung bei 22 Spielen argumentieren, oder mit der gestiegenen Wichtigkeit des einzelnen Spiels.

Trotz allem richtet sich Austria Salzburg nach dem eigenen Trainer und spricht sich hiermit offiziell für eine Beibehaltung des aktuellen Systems aus. Wenn jedoch die Mehrheit für eine Reform ist, werden wir uns natürlich auch nicht querlegen ;)

266 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

I am back

ZAT 3, Webbster für FK Austria Wien am 09.06.2018, 22:49

Schon andere berühmte Österreicher haben mit englischen Zitaten (lˋll be back) ihre Rückkehr angekündigt. In diese Fußstapfen tritt jetzt auch eine österreichische Trainerikone. Zumindest im Torrausch Universum. Eventuell auch nur im eigenen Kopf.
Der Vorgänger Taktikfuchs glaubt, dass sich die Massen von ihm verabschieden wollten. Nein, die waren da um den neuen Trainer in Empfang zu nehmen. Aber eines muss man dem Vorgänger lassen, die zwei Spieltage diese Saison hat er einer Austria würdig gearbeitet. Über die Vergangenheit Hüllen wir den Mantel des Schweigens.
Er ist also zurück. Webbster, Austrianer durch und durch, gemischt mit gelber Farbe des BVB. Und jeder, der unsere Ligaleiterin besser kennt, weiß diese Bemerkung zu deuten.
Unter webbster waren die Veilchen zweimal Vizemeister, einmal Pokalsieger, einmal Pokalfinalist. An diese Erfolge soll jetzt natürlich angeschlossen werden. Auch wenn das Unterfangen bei der Dichte an guten Trainern in Österreich nicht einfach sein wird.
Morgen Abend folgt das Debüt  gleich gegen einen der Rivalen, die Vienna. Derem Trainer schmückt sich mit fremden Federn. Denn immerhin hat webbster als Interim den Pokal letzte Saison gewonnen mit der Vienna, nicht der Neuankömmling. 
Weiter geht es dann in die Südstadt zu einem alten Bekannten. Andihofi, das Urgestein der Bundesliga. Im zweiten Heimspiel kommt das zweite nich aktive Urgestein mit seinen Blau Weißen aus Linz zu uns ehe die Runde komplettiert wird mit einem weiteren Derby gegen den Sportklub aus Hernals.
Für eine Pressekonferenz war der Trainer nicht zu haben. Das Training war ebenfalls nicht öffentlich. Hat man das etwa in Italien gelernt? Nein, für nächste Woche ist eine ausführliche Pressekonferenz anberaumt mit ausführlichen Fragen.

Erneut schallt es durch den Raum:
Forza Viola

291 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Momentaufnahme vorbei

ZAT 3, Pitty68 für Wiener Sportklub am 07.06.2018, 09:35

Die Tabellenführung ist futsch. Aber das war klar. Die3sen kleinen Emporkömmling Wiener SK darf man nicht da oben stehen lassen. Die Frage, die sich stellt, ist, warum sich keiner traut, gegen die Wiener Austria Tore zu schießen. Steht das unter Strafe? Wird man direkt im Stadion verhaftet? Oder ist deren Abwehrbollwerk tatsächlich so gut? Blau-Weiß Linz ist für gute Abwehrarbeit bekannt. Warum eigentlich? Kommt das aus irgend einer Historie? 

Zurück zum Spieltag:

4 Punkte sind eindeutig zu wenig für die Ansprüche der Hernalser. Zumal jetzt ein ZAT mit 3 Auswärtsspielen vor der Türe steht. Bei diesem wiederum wäre man mit vier Punkten glücklich. Die Auswärtsschwäche ist ja schon fast biblisch. Das Bildnis vom Kaninchen und der Schlange kennt wohl jeder. Allerdings auch die Geschichte von David und Goliath.

Solange trainieren wir einfach weiter.

145 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Das österreichische Trainerkarussell

ZAT 3, Jack Jackson für SV Austria Salzburg am 06.06.2018, 12:11

dreht sich wie wild, es ist Bewegung am Trainermarkt. Booster zu RB Salzburg, sverker zur Vienna. Markus ging zu Saisonende weg vom LASK, Taktikfuchs zog es nach ZAT zwei ins schöne Irland zu dunklen Bieren und netten Pubs. Als Ersatz kam gleich wieder ein ehemaliger Österreicher, und richtiger Austrianer, Webbster is back! Herzlich Willkommen, wenn der Herzensklub ruft kann man schwer nein sagen, nicht wahr? ;)

An dieser Stelle auch mal wieder ein Lob an Jassix, dass sie es schafft, konstant viele Spieler in der Liga zu haben, trotz der doch recht großen Fluktuation! Ich weiß selbst, dass es kein einfaches Unterfangen ist, immer wieder neue Spieler aus dem Hut zu zaubern, insofern hast du meine vollste Hochachtung, dass es dir trotzdem immer wieder gelingt.

Zum sportlichen: Austria Salzburg hat keinen schlechten, aber auch keinen wirklich guten Saisonstart hingelegt, mit 12 Punkten liegt man im Ligaweiten Durchschnitt. Zum Vergleich, in der Meistersaison hatte man nach 8 Spieltagen schon 18 Punkte auf dem Konto. Aber unruhig werden lässt das die Vereinsverantwortlichen nicht, denn nach der letzten Saison ist das Vertrauen in Trainer Jackson ganz schön gestiegen. Und wie sagte Konfuzius so schön? "Kommt Zeit, kommen Punkte. Kommen Punkte, kommt der Meistertitel"

Jackson: "Wir wollen also souverän weiterspielen, um im Zweifelsfall dann angreifen zu können. Pressekonferenz Ende."

232 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Heimstark - endlich wieder

ZAT 3, andihofi05 für Admira Wacker Mödling am 05.06.2018, 07:10

Na bitte es geht doch wieder - die Admira hat sich nach der verkackten letzten Saison wieder halbwegs erfangen und konnte heuer bereits in der noch so jungen Saison 4 Heimsiege feiern - ein Indiz dafür, dass in der Pause harte Arbeit geleistet wurde. So soll es weitergehen, vor eigenem Publikum darf man sich auf Dauer einfach keine Blösse geben, zusätzlich soll der eine oder andere Auswärtssieg hinzukommen, dann kann am Ende wieder ein richtig gutes Ergebnis rausschauen. Im nächsten ZAT müssen die Niederösterreicher dreimal auswärts ran, zweimal in Salzburg sowie in Hartberg, hier sollte zumindest irgendwo ein Dreier rausschauen. Wenn nicht auch nicht so tragisch. Ansonsten tut sich derzeit nicht viel bei der Admira, der Trainer ist weiterhin der selbe wie im letzten Jahrzehnt - manche munkeln, ob es nicht einmal Zeit wär für einen Tapetenwechsel, das sagt der Trainer selbst auch, jedoch derzeit halten Verein und Trainer noch immer aneinander fest!

153 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Tabellenführung

ZAT 2, Pitty68 für Wiener Sportklub am 04.06.2018, 12:48

Abbruch der Saison in Österreich! Wiener SK zum Meister erklärt!

Was alles nur ein Traum? Die Saison wird gar nicht beendet? Es sind noch ein ganzer Haufen Spieltage? Eigentlich schade!

Auf jeden Fall können sich die schwarz-weißen glücklich schätzen. Zum ersten Mal unter Pittys Führung stehen die Hernalser an der Spitze der österreichischen Bundesliga. Eine Momentaufnahme zwar nur, aber immerhin.

Das wird zwar nicht bis zum Ende reichen, dennoch ist ein guter Saisonstart die halbe Miete im Kampf gegen den Abstieg und um die europäischen Plätze und überhaupt.

Die Vereinsführung äußerte sich sehr zufrieden und besserte die Bezüge des Trainers umgehend um 500 % auf.

Jedenfalls lässt sich auf diese Leistung aufbauen und auch die wartenden internationalen Aufgaben werden in dieser Verfassung machbar sein.

Bis dahin trainieren wir!

151 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)
 Artikel schreiben « Vorherige12Nächste »