Austrian Sportnews

In der Liga-Zeitung berichten Trainer über Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 20 Wörter 0,2TK, ab 80 Worten 0,3 Punkte TK und ab 120 Worten sogar 0,4TK Bonus!

 Artikel schreiben « Vorherige123456Nächste »

Ja saufen die denn alle?!

ZAT 11, Jack Jackson für SV Austria Salzburg am 16.12.2018, 03:09

So könnte man die österreichische Liga wohl am besten beschreiben. Und ganz speziell der "Titelkampf" dürfte sehr alkoholgeschwängert ablaufen. Warum Anführungsstriche? Weil aus dem Duell nun doch kein Duell mehr wurde, sondern eine offene Schlacht mit von unten nachkommenden Vereinen. 7:0, so lautete das Ergebnis im letzten Aufeinandertreffen der Titelkandidaten 1 & 2, Ried und der Austria. Und trotz dieses fulminanten Sieges stehen die Chancen auf die Meisterschaft nun schlecht, da Ried weiterhin keine Schwäche zeigt. Zumindest deren Pressestelle dürfte aber ein gröberes Alkoholproblem haben, die letzte Mitteilung war zwar recht schön geschrieben, verstanden haben wir sie jedoch nicht. Da ist Hopfen und Malz verloren, Bier dafür im Überfluss vorhanden. Das ist zum Glück auch bei der Austria der Fall, seit dem realen Europa League Aufstieg des SK Rapid wird hier in Lima, der Hauptstadt von Peru, durchgefeiert. In einem Partyhostel keine große Schwierigkeit, umso schwieriger war es, vernünftig zu setzen an diesem ZAT. Mal sehen, was er also morgen bei der Auswertung bringt.

Und sollte die Meisterschaft an Ried gehen, fordere ich meinen Namensvetter hiermit zu einem Revanche-Wett-Trinken auf, dem dieser Burli binnen einer Woche Folge zu leisten hat. habe fertig

197 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Wiener Meisterschaft?

ZAT 11, schwanzus longus für SV Ried am 15.12.2018, 14:23

Ein Gremium berät sich zurzeit ob nächstes Jahr eine neue Meisterschaft gegründet werden soll, die Wiener Meisterschaft. Dort könnten sich alle vier Wiener austoben, während der Rest die echte Meisterschaft. Doch so weit wird es vermutlich gar nicht erst kommen, brauchen wir doch dringend die Erfahrung aller Trainer, egal ob aus Wien oder nicht, um in der Fünfjahreswertung Platz für Platz gut zu machen. Heuer läuft die Saison für die Hauptstadt zwar nicht so wie gewünscht, aber was nicht wird, kann ja noch werden nächstes Jahr. Vor allem Rapid kämpft hier mit Grü-Weißem Herz, um doch noch den Sprung in die sichere Zone zu schaffen. Wer nun entgültig absteigen wird, wird vermutlich im letzten ZAT entschieden, dort treffen nämlich die beiden Kanidaten Rapid und Sturm Graz aufeinander. Bis dahin heißt es Arschabcken zusammenkneifen und den Vorsprung zu halten bzw. zu verringern.

141 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Schwache Wiener

ZAT 11, Pitty68 für Wiener Sportklub am 13.12.2018, 09:56

Man muss schon sagen, dass die Wiener Stadtmeisterschaft - egal ob nun die von Webbster angesprochene Light-Version oder die Hardcore-Version im Pokal - in diesem Jahr zu einer schwachen Veranstaltung verkommen ist. Die Austria macht zwar die Drohung wahr und entführt mit einem klaren 5:1 die Punkte aus Dornbach, dennoch rutschten sie von 4 auf 5. Die internationalen Plätze sollten - auch dank einer starken Eurocup-Leistung des WSK und der Sicherung der 6 Startplätze - sicher sein. Die Hernalser sind inzwischen Zweiter der Wiener Stadtmeisterschaft dank eines Sprunges von 11 auf 8. Mit dem Abstieg sollten wir damit nichts mehr zu tun haben - allerdings besteht auch nur die Chance auf Europa, wenn einer der ersten 5 den Pokal holt. Knapp dahinter folgt auf 9 die Vienna, abschließend auf 12 Rapid, das aber immerhin 3 Punkte auf den Nichtabstiegsplatz gut machte. Dennoch wird wohl am Ende der Abstieg stehen, wenn man nur die TKs vergleicht. Schade eigentlich!

158 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Klassenerhalt um jeden Preis

ZAT 10, Vetinari für SK Rapid Wien am 09.12.2018, 16:17

Wie konnte es nur so weit kommen? In der Liga steht man kurz vor dem Abstieg. Nun muss Trainer Vetinari mit Rapid Wien den Pokal gewinnen. Sollte dies nicht gelingen bliebe nur noch die kleine Chanse den Alpen Cio zu holen und den Verbleib in der Liga am grünen Tisch einzuklagen. Man könnte hier auf einen Präzidensfall in England verweisen. Dies wiederum würde massig Sympathie Punkte kosten....
DIESER ARTIKEL wird aus Kostengründen fortgesetzt im Pokalbereich der Zeitung. 

81 Wörter. (Artikel wird mit 0,3 TK honoriert)

Zwei Derbys

ZAT 10, Webbster für FK Austria Wien am 09.12.2018, 10:43

Langsam aber sicher neigt sich auch die Saison in Österreich dem Ende zu. Noch 10 Spiele trennen uns vor den Entscheidungen, dien ich getroffen werden müssen. Sowohl die Meisterschaft alsmauch der Abstiegskampf sind offen. Wobei man bei ersteren Sagen muss, dass hier wohl nur noch Ried und Salzburg mitmischen.
Im Absteigskampf kann man von einer Wiener Meisterschaft light sprechen. Sowohl die heutigen Gegner Vienna und der WSK als auch Rapid haben alle Chancen diese Saison abzusteigen. Und da die ersten beiden am heutigen Tag unsere Gegner sind, werden wir entsprechend versuchen das zu unterstützen. 
Nach den verbalen Anfeindungen aus Dornbach in Richtung Favoriten könnten wir uns nämlich nichts Schöneres vorstellen, als Hernals in Liga 2 zu sehen. Der Wurschtklub kann sich also warm anziehen.
Abgesehen von den Derbys empfangen wir die Kernölbauern aus Hartberg in der Hauptstadt und reisen wie im Pokal in die Schlucht.

Schade, das es nächste Saison zwei Derbys weniger geben wird.

Forza Viola

173 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Showdown!

ZAT 10, Jack Jackson für SV Austria Salzburg am 09.12.2018, 04:05

Während die Kollegen aus Ried es noch nicht mal erwähnten, ja quasi vertuschen und die Bedeutung schmälern wollten, liegt der Fokus der Austria ganz und gar auf einer Partie: dem direkten Duell gegen Ried am kommenden ZAT. 2 Punkte Rückstand hat die Austria momentan, ein Umstand, der nach diesem Duell Null und Nichtig sein könnte. Angeblich hat sich Trainer Jackson schon beschwert, dass man nur 7 Tore schießen darf, am liebsten würde er seine Elf wohl mit 10 Feld-Stürmern und einem Stürmer im Tor auflaufen lassen, es sind also auch Gegentore zu erwarten. Doch ist dieses Duell wirklich Meisterschaftsentscheidend? Jein, denn es gibt mehrere Varianten:

Variante 1, Sieg Ried: Damit wäre die Meisterschaft wohl entschieden, außer Ried verpulvert ihr Gesamtes TK nur in diesem Spiel.

Variante 2, Remis: Damit wäre alles offen, es bliebe spannend.

Variante 3, Sieg Austria: Damit wäre man 1 Punkt vor Ried, was also gleichbedeutend mit einem spannenden Saisonfinish wäre. Auch hier könnte das verwendete TK den Ausschlag geben, in welche Richtung auch immer.

Ach ja, und dann spielt man noch gegen Vienna, Rapid und Wacker. Zumindest die ersten beiden Teams haben eher Spannung am unteren Ende der Tabelle zu ertragen, alle Partien an diesem ZAT werden harte Brocken, auch wenn Ried natürlich aufgrund der bisherigen Performances leicht hervorsticht.

229 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Jetzt gehts los

ZAT 10, schwanzus longus für SV Ried am 07.12.2018, 20:57

Noch drei ZATs sind ausstehend, gesamt 10 Spiele, noch 30 mögliche Punkte sind zu holen. Für Ried wäre es aktuell besser, wenn die Saison sofort aufören würde. Noch liegt Schwanzus Longus mit zwei Punkten vor Jack Jackson, doch folgende Runde kopft Ried gleich dreimal auswärts an die Tür. Man hat zwar das etwas bessere Offensivspektakel in peto, aber die Salzburger Mauerblümchen in lila haben das, subjektiv betrachtet, bessere Restprogramm. Es wird ein Showdown, der dem aus der letzten Saison fast das Wasser reichen kann. Doch leider wird es vermutlih nur ein Zweikampf, liegen die andere Austria und Wacker Innsbruck zurzeit mit deutlich mehr Toren am Konto neun bis zehn Punkte zurück. Während bei anderen nur schmuddelige Filmchen am Bahnhof oder in Salzburg laufen, werden in Ried nur Analysefilme gezeigt, um sich optimal vorzubereiten.

133 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Bahnhofskino!

ZAT 10, Pitty68 für Wiener Sportklub am 04.12.2018, 14:56

In Salzburg kleines Kino, bei der Wiener Austria gar kein Kino, hier dagegen Bahnhofskino! Ja genau, da wo die Schmuddelfilme laufen! Dort haben sich wohl die Spieler des Sportklubs am letzten ZAT etwas zu lange aufgehalten und Stielaugen bekommen. Anders ist insbesondere das Verhalten in der Abwehr der Hernalser nicht zu erklären. Keine Gegenwehr war zu sehen, als der Gegner knapp unter der Gürtellinie angriff. Wahrscheinlich haben unsere Spieler noch Gefallen dran gehabt. Immer nach dem Motto "Untenrum ist immer geil" ließen die Abwehrspieler jeden Gegner ein präzises Flachpassspiel aufziehen. Wir hingegen wollten immer nur mit hohen Bällen angreifen. Von "flach spielen, hoch gewinnen" war nichts zu sehen. Die Folge ist, dass der Abstieg sehr nahe kommt. Wobei, geht ein größerer Abstieg als ins Bahnhofskino?

125 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Gar kein Kino

ZAT 9, Webbster für FK Austria Wien am 02.12.2018, 08:38

Die DVD mit den Erfolgen der Veilchen bzw der Kinofilm darüber aus dieser Saison ist so kurz, dass die Premiere kurzerhand abgesagt wurde. 
Das erste und bisher einnige Heimspiel wurde letzte Wochengegen Sturm Graz verloren. Das war ein herber Rückschlag in der Aufholjagd der Veilchen. Die Konkurrenz ist fast uneinholbar in die Ferne gerutscht. Kurz keimte die Hiffnung am Verteilerkreis auf, vielleicht doch noch um den Titel mitzuspielen, aber so weit sind wir dann doch noch nicht. Aber ein Platz im Europacup sollte erreichbar sein.  Die nächsten Spiele haben es auch in sich.
Rapid, Admira und Ried auswärts. Und zu Hause erwarten wir den Tabellenführer. Da sind zwischen 0 und 12 Punkten alle Varianten möglich. 
Apropos Rapid: Bei aller Rivalität, aber ein Abstieg sollte dann doch vermieden werden oder?

135 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ganz kleines Kino!

ZAT 9, Jack Jackson für SV Austria Salzburg am 02.12.2018, 02:13

In Salzburg gab es eine Filmpremiere. Nicht solcherart Filmchen, wie sie derzeit im Innviertel produziert werden, nein, eine waschechte Filmpremiere. Großes Werk gab es in kleinem Rahmen zu bestaunen, der Film mit dem Namen "Die Austria und ein Todesfall" handelt vom Tod des Phänomens "Warum die Austria nicht erster ist". Dieses Phänomen ist nun erstmals seit langer Zeit nicht mehr eingetreten, weshalb das Kino zur Premiere mit 15 geladenen Gästen rappelvoll war.

Zu Beginn gab es eine kleine Einführung von Chefanalytiker und Regisseur "Mr. Riös", dessen Identität auf seine Bitte hin der Öffentlichkeit nicht preisgegeben wird. Thema dieses Intros war unter anderem, wie man sich nun langfristig an der Spitze halten kann, denn die Vergangenheit hat gezeigt, dass nach teils sehr erfolgreichen Saisons auch ein starker Einbruch durchaus möglich ist, wenn man nicht konzentriert weiterarbeitet.


147 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)
 Artikel schreiben « Vorherige123456Nächste »