Austrian Sportnews

In der Liga-Zeitung berichten Trainer über Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 20 Wörter 0,2TK, ab 80 Worten 0,3 Punkte TK und ab 120 Worten sogar 0,4TK Bonus!

 Artikel schreiben « Vorherige1234567Nächste »

Danke!

ZAT 13, Pitty68 für Wiener Sportklub am 23.04.2018, 08:20

Einfach nur danke an Jassix für eine starke Saison - wieder mal, auch wenn ich das noch nicht so lange beurteilen kann!

24 Wörter. (Artikel wird mit 0,2 TK honoriert)

Auf nach Europa

ZAT 12, XPA für TSV Hartberg am 22.04.2018, 11:31

Die Saison geht stark auf das Ende zu und in Hartberg blickt man mit gemischten Gefühlen zurück. Insgeheim hat man immer Richtung Tabellenspitze gespielt, aber dafür waren die eigenen Leistungen nicht gut genug. Austria Salzburg dominierte die Liga, dafür an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch! Am Ende wollte man zu schnell unbedingt auf die anderen aufholen und die Strategie zu Hause Energie zu sparen, um auswärts anzugreifen wurde für die Gegner zu berechenbar. Andererseits hat man am letzten Spieltag noch alle Chancen sich für den Europapokal zu qualifizieren. Auf Rank fünf mit zwei Punkten Vorsprung und noch zwei ausstehenden Heimspielen sollte es möglich sein, mindestens den aktuellen Platz zu verteidigen. Damit hätte man am Ende dann immerhin sein Mindestziel erreicht und könnte im nächsten Jahr versuchen sich in der Europa League besser darzustellen als in diesem Jahr.

136 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Meister!

ZAT 12, Jack Jackson für SV Austria Salzburg am 17.04.2018, 21:30

Zugegebenermaßen, es hat sich in den letzten ZATs schon abgezeichnet, dass es zum Meistertitel reichen könnte. Und dass er nun trotz eines schlechten ZATs zum vorzeitigen Titelgewinn reichte, ist natürlich umso schöner. An dieser Stelle auch ein Kompliment an alle Mitspieler, es macht unglaublich viel Spaß mit euch hier in Österreich zu spielen, es taugt mir immer wieder, wie hier geschrieben und gesetzt wird!

Und was nun? Die Saison ist bald zu Ende, im Pokal ist man draußen, soll man nun warten, bis die neue Saison in mehreren Wochen erst anfängt? Sicher nicht! Man startet demnächst im Alpen Cup, da hat man also eine Ablenkung in der eigentlich spielfreien Zeit, und wer weiß, vielleicht schaffen wir es ja, wenigstens in diesem Pokal nicht schon in der Gruppenphase auszuscheiden. 

Und in der Meisterschaft trifft man noch auf Sturm und die Admira, und man wird versuchen, den schon errungenen All-time-Punkterekord auszubauen. Man sieht also, es war eine sehr gute Saison für uns Salzburger, und nun wird es ganz schwierig, diese Leistung in der nächsten Saison zu bestätigen. Ich freu mich jedenfalls schon drauf!

189 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Derby zum Saisonfinale

ZAT 12, Taktikfuchs für FK Austria Wien am 15.04.2018, 12:48

Was kann es schöneres geben?? Zum Abschluss der aktuellen Saison begrüßen die Violetten ihren Erzrivalen aus Wien. Die Rapidler kommen zu Besuch in's heimische Stadion. Werden Taktikfuchs und seine Jungs gute Gastgeber sein oder wird es wohl doch eher nur Wasser und Brot geben? Man darf gespannt sein...Viel wichtiger jedoch ist, dass Taktikfuchs wieder zurück auf der Trainerbank ist. Nach seiner Abwesenheit am letzten Spieltag scheinen die mahnenden Worte seitens der Vereinsführung bei ihm Wirkung gezeigt zu haben. Mit einer ansprechenden Leistung, sowohl in der Liga als auch im Pokal, konnte man etwas Wiedergutmachung betreiben. Wenngleich der Traum vom internationalen Startplatz ausgeträumt sein dürfte. Denn mit Hinblick auf die Kräfteverhältnisse der anderen Klubs bräuchte es schon eine größere Portion Glück um z. B. XPA mit dem TSV Hartberg noch vom 5. Tabellenplatz zu verdrängen. Aber im Fußball geschen ja bekanntlich immer wieder Wunder...

144 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ehrenbeleidigung und Aufstand

ZAT 12, schwanzus longus für SV Ried am 15.04.2018, 11:37

Nach den geklärten Umständen rund um Markus, kommt es in Ried zur Revolte. Als die Rieder vom Zitat:"Schwanzus Longus würde das Schwarz-weiße Dress sicher gut stehen." trommelten sie alle durch eine Eiltelegramm zusammen, um mit Fackeln und Mistgabeln in der Dunkelheit  in Richtung Stadion zu marschieren. Dort konnte durch die Abwesenheit von Longus vorerst nicht deeskaliert werden, wesshalb das Stadion vollständigt abbrennen musste. Erst später wurde dem Mob klar, dass es kein ernstzunehmendes Statement ist und ritten wieder von dannen. Immerhin muss sich Ried nicht mehr wegen einem Holzstadion schämen, nach dem Brand wurde sofort ein neues, hochmodernes aus Beton und Stahl gebaut.
Wo war aber Longus, der alles früher beenden hätte können? Der war auf den Britischen Jungferninseln (wo auch sonst) um etwas zu entspannen. Kurz vor dem Abflug nach Hause konnten die 200 Einwohner ihn noch überreden, die Inseln bei der anstehenden WM zu trainieren. Wohl ein weiterer Grund, weshalb er so strahlend zurückkam.

Nun aber zum sportlichen: Nachdem in der Meisterschaft wohl kein Internationaler Startplatz drinnen ist, muss man sich voll auf den Cup konzentrieren. Nach dem Grunddurchgang steht Ried auf dem zweiten Platz mit noch gutem RestTK.
An dieser Stelle auch Gratulation an Jack Jackson, der ein märchenhafte Saison ablegen konnte. Wer weiß, vielleicht wäre er schon in einem Nordkoreanischen Straf...äh Arbeits... ich meine Besserungsanstalt, wenn er nicht gewonnen hätte. Auf jeden Fall ein gutes Ohmen dafür, dass Norkorea bald die (Fußball)-Welt erobern wird.

251 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Taktikfuchs glänzt durch Abwesenheit!

ZAT 11, Taktikfuchs für FK Austria Wien am 14.04.2018, 08:13

Sehr zum Ärger der Vereinsführung von FK Austria Wien glänzte Taktikfuchs am vegangenen Spieltag mit Abwesenheit und ließ seine Mannschaft ganz alleine bei den zu bestreitenden Spielen. Ein absolut nicht nachvollziehbares Verhalten des doch sonst so geselligen und lebenslustigen Trainers. Haben die Gerüchte um einen angeblichen Transfer zu Rapid Wien ihn dazu bewogen für eine Weile aus der Öffentlichkeit zu verschwinden? Vielleicht...aber trotzdem ist das kein Grund die Mannschaft im Stich zu lassen. Das Präsidium des Vereins zeigte sich über diese Aktion mehr als nur verärgert und teilte mit, dass man bei einer weiteren solchen Aktion unter keinen Umständen an dem aktuellen Trainer festhalten könne! Blebit zu hoffen, dass sich der Trainer zum heutigen Spieltag wieder blicken lässt. Gilt es doch in der Liga als auch im Pokal noch das bestmögliche rauszuholen, nachdem man die wirklich vorzuügliche Ausgangssituation durch die nicht nachvollziehbare Aktion von Taktikfuchs kaputt gemacht hat!! Die Fans zeigten sich bitter enttäuscht und hoffen auf ein erkennbares Zeichen ihres beliebten Trainers. Man darf gespannt sein...

168 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Geklettert

ZAT 11, Pitty68 für Wiener Sportklub am 12.04.2018, 11:38

Nach dem 10. ZAT steht der Wiener Sportklub erstmals, seitdem Trainer Pitty68 das Traineramt bei den Hernalsern übernommen hat, auf dem 3. Tabellenplatz!

Nach oben geht wohl nicht mehr viel. Auf den 6. Platz, den der derzeit sehr stark in Form scheinende TSV Hartberg innehat, sind es jedoch lediglich 3 Punkte und 4 Tore Vorsprung. Es verspricht, ein spannender Kampf um die Plätze 3 bis 7 zu werden. Zumal das Heimspiel gegen eben jenen TSV Hartberg mit 0:4 in die Binsen ging. Zugegebenermaßen war das verdient, aber die Stürmer haben sich scheinbar ihr Pulver für die letzten beiden Spiele aufgehoben.

Auf der anderen Seite wurde der designierte Meister Austria Salzburg, die sich die 10 Punkte Vorsprung wohl nicht mehr nehmen lassen werden, mit dem gleichen Ergebnis geradezu aus dem Stadion zurück an die Salzach geschossen. Dass dazu noch ein 4:1-Auswärtserfolg kam, rundet das gute Spieltagsergebnis natürlich ab.

157 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ein Traum wird wahr?

ZAT 11, Jack Jackson für SV Austria Salzburg am 09.04.2018, 17:25

Nun ja, langsam aber doch neigt sich die Saison dem Ende zu, und etwas überraschend lacht immer noch die Austria Salzburg von der Tabellenspitze. Satte 10 Punkte Vorsprung hat man bei noch 6 verbliebenen Runden, diese Situation wurde leider auch begünstigt durch den NMR von Konkurrent Taktikfuchs, schade, dass es so aus dem Meisterkampf ausgeschieden ist und nun sogar um den internationalen Startplatz kämpfen muss.

Interessanterweise hat man jetzt schon den vorherrschenden Punkterekord egalisiert, noch nie konnte eine Mannschaft mehr als 76 Punkte in einer Saison erspielen. Das nimmt ja schon nahezu Red Bull hafte Ausmaße an, die die im violetten Salzburger Stadteil Maxglan beheimatete Austria erreicht. Doch genug des Selbstlobes, entschieden ist es erst, wenn man rechnerisch nicht mehr eingeholt werden kann, also möglicherweise im kommenden ZAT. Das wird jedoch ein spannender ZAT, denn man spielt gleich zum Auftakt das direkte Duell gegen Wacker Innsbruck, in dem womöglich die letzten Meisterschaftschancen drin sind für die Tiroler. Auch das Duell mit dem Europa League Aspiranten Rapid wird wohl nicht einfach werden, und gegen die im letzten ZAT wiedererstärkten Rieder muss man auch noch ran! Alles andere als ein leichtes Restprogramm, man hat aber glücklicherweise noch genug TK, um gute Angriffe zu starten bzw. abzuwehren. 

Schade jedenfalls der Abgang vom langjährigen österreichischen Trainer Markus zu Betis Sevilla, über 400 Spiele in Österreich mit einem Punkteschnitt von 1,45 zeugen von einer wahrlich guten Karrierestation, auch wenn es in der aktuellen Saison (mit Ausnahme des Cups) nicht nach Wunsch läuft. Und vielleicht sehen wir uns ja demnächst wieder, im Europacup zum Beispiel! Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute in Spanien, zeig ihnen "wo der Bartl den Most herholt". ;)

286 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Konstanz

ZAT 10, Pitty68 für Wiener Sportklub am 04.04.2018, 12:26

Ja, okay, wer jetzt an die Stadt am Bodensee denkt, liegt nicht weit daneben. Denn auch dort liegt der Bodensee mal über der Norm, mal darunter. Aber immer nur knapp. So wie auch bei den Hernalsern, die diesmal gegen Ried zu viel, gegen Rapid zu wenig Wasser im Glas hatten. Dies wiederum bedeutet aber eben auch Konstanz, seit einiger Zeit sitzen die schwarz-weißen auf Platz 5 fest. Nicht auszudenken, wenn die drei Tore gegen Rapid gefallen wären, dann wäre man plötzlich auf 2 gewesen. Ob der Verein mit dieser plötzlichen Unkonstanz zurecht gekommen wäre, oist eine Frage, die nicht zu beantworten ist. Ziel ist es nun, die Konstanz fortzuführen und die drei Punkte Vorsprung auf 6 konstant ins Ziel zu retten. Damit wäre man für den internationalen Wettbewerb qualifiziert und könnte wieder konstant inkonstante Leistungen zeigen.

136 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Es herrscht Klarheit!

ZAT 10, Markus für LASK Linz am 03.04.2018, 16:38

Mit 44 Punkten und damit einem Vorprung auf den Abstiegsplatz von 13 Punkten scheint das Absolute Desaster für den LASK abgewendet. Die Oberösterreicher haben einigermaßen in die Spur gefunden und versuchen nun ihre Spiele abzuliefern und zu punkten. Der Druck ist aber erstmal auf Seite gelegt. Auch im Pokal läuft es für die Linzer gut, mit 10 Punkten befinden sie sich auf dem ersten Platz der Gruppe II. Es scheint fast so als hätten sie gegen ihren Trainer Markus gespielt, denn seitdem dieser bekanntgab, dass er keinen Folgevertrag unterschreiben wird, blüht die Mannschaft auf und spielt befreit. Aber apropos Vertragsunterschrift. Es gab noch keine offizielle Bekanntgabe seitens des Vereines wie es nun weitergeht und wieviel Wahrheit dahinter steckt. Unterschreibt er nach den jüngsten "Erfolgen" doch noch? Oder würde das die Spieler wieder demotivieren? Und wieso befand sich Markus eigentlich in Spanien? War es wirklich nur Urlaub? Fragen über Fragen auf diese es keine Antworten gibt. Bis heute! Denn die Verantwortlichen des Klubs sorgten heute morgen für Klarheit. So gab der Vorstandsvorsitzende bekannt, dass es der Wahrheit entspricht. Markus lässt seinen Vertrag auslaufen und wird nach dieser Saison sein Engagement mit dem LASK Linz beenden. Sein Ausflug ins Südliche war keinesfalls eine Urlaubsreise oder eine Flucht vor der Kälte sondern beruflicher Natur. Betis Sevilla heißt der neue Arbeitgeber des Hessen. Dort setzte er seine Unterschrift unter einen Kontrakt. Über genaue Modalitäten wie Länge und Gehalt gibt es nach außen keine Informationen. Da Betis Sevilla aber erst in die erste spanische Liga augestiegen ist und auch andere Topclubs Interesse am Hessen bekundet hatten, dürfte es keine Frage des Geldes gewesen sein.
Damit sollten die Gerüchte endlich abflachen und Ruhe einkehren. Vielleicht sorgt dies auch bei den Spielern für mehr Freiraum in den Köpfen, denn die österreichische Saison läuft ja noch einige Zeit und vorallem im Pokal besteht noch Hoffnung auf Erfolg und vielleicht wird es ja ein Titel.
Wie es für den LASK Linz in Sachen Spielerführung weitergeht, steht noch in den Sternen. Vielleicht kündigt sich in der nächsten Zeit bereits ein Wechsel an, eventuell Ligaintern..Schwanzus Longus würde das Schwarz-weiße Dress sicher gut stehen. Er müsste auch nicht zwingend seine bisherige wohnliche Lage aufgeben. Aber das dieser Fall eintritt ist wohl doch eher unwahrscheinlich.

Zurück zu Markus. Gott sei Dank müssen wir über den langjährigen Linzer Coach keine Gerüchte mehr dementieren oder bestätigen. Was Fakt ist, dass er bei der kommenden Weltmeisterschaft Mexico leiten wird und zum Erfolg führen möchte. Mexico? Sprach er nicht von Chile? Ja, richtig. Allerdings entschied sich der chilenische Fußballverband aufgrund der schleppenden Saison des LASK unter Markus gegen ihn und für einen anderen (Capsoni). Immerhin bleibt er in Amerika, wenn auch weiter nördlich. Auch die Sprache sollte sich ähneln und wir wünschen auf jeden Fall viel Erfolg und Freude bei der WM, dass sie lange dabei sind!

479 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)
 Artikel schreiben « Vorherige1234567Nächste »