Austrian Sportnews

In der Liga-Zeitung berichten Trainer über Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 20 Wörter 0,2TK, ab 80 Worten 0,3 Punkte TK und ab 120 Worten sogar 0,4TK Bonus!

 Artikel schreiben « Vorherige12Nächste »

Aus dem Tagebuch eines Peruaners.

ZAT 4, Jack Jackson für SV Austria Salzburg am 16.10.2018, 21:48

Sch*** Schlaglöcher, hörte man ihn fluchen. Er sitzt in einem kleinen Toyota, 40 Jahre alt, gemeinsam mit 6 anderen Personen und flucht vor sich hin. 3 Stunden dauert die Fahrt jetzt schon, und noch immer ist das Ziel nicht in Sicht. Cajabamba, ja, dorthin soll es gehen. Wo man als Gringo nicht nur schief angeschaut, sondern auch ebenjenes Wort nachgerufen bekommt, mal fröhlich, mal verärgert. 

Der Mann, von dem hier die Rede ist, ist eigentlich gar kein richtiger Mann. Von schmächtiger, schlaksiger Natur, großgewachsen zwar, aber mehr sonnenver- als braungebrannt. Ja, die Rede ist von Austria Salzburg Trainer Jack Jackson, und er flucht. Denn das letzte, was man von der Außenwelt im geschützten, mit WiFi ausgestattetem Checkpoint mitbekommen hat war:

"ZAT ist online"

Und nun sitzt man hier, wartet, hofft, bangt. Doch sie kommt nicht, die Internetverbindung. Welchen Sinn hat es da noch, nach Cajabamba zu fahren, um peruanische Talente zu scouten? Das Wunderkind, von dem der Informant sprach, nirgends auffindbar, vermutlich war die Konkurrenz schon vor uns da. Alsdann, es geht wieder nach Hause, 4 Stunden Buckelpiste, nur um zuhause dann folgendes zu sehen:

"Liebe Volunteers, leider hat unser WiFi einen Deffekt, bis morgen müsst ihr leider ohne Internet auskommen."

Griesgrämig verschantzt sich Jackson mit einem Buch über Fußballsysteme auf dem Sofa. Als am nächsten Tag das Imternet wieder funktioniert, hat Jackson nicht nur die Ergebnisse des ZATs in der Hand, sondern auch ein neues Spielsystem im Kopf, mit dem er sein Team aus der Ferne nun zu weiteren Erfolgen dirigieren will.

Ob das glückt, oder nicht, das zeigt gleich das lila Licht.

Violett. Das Licht ist violett. 

Jackson lässt die Rollos runter, Ende der Geschichte.

...

313 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Hoch gepokert - fast zu hoch

ZAT 4, andihofi05 für Admira Wacker Mödling am 16.10.2018, 16:25

Wow was war das für ein ZAT - 14 geschossene Tore zu Hause vor eigenem Publikum - da darf man ja schon direkt von einer Heimmacht sprechen - so solls auch sein! 3:0 gegen Wacker und 5:0 gegen Red Bull Salzburg - fast ein wenig zu hoch diese beiden Heimsiege, jedoch lieber mal auf Nummer sicher gehen um hier gegen starke Vereine zu Hause Punkte herzuschenken! Ein noch viel wertvollerer Sieg war der gegen Sturm Graz - die Grazer wollten uns hier ein Bein stellen, die Vorahnung hat sich bestätigt - mit 4 Auswärtstoren wäre dies durchaus möglich gewesen, der Admira einen Dreier abzuluchsen, doch mit 6 gesetzten Heimtoren war der erfolgreiche Konter perfekt - sehr schmerzhaft für die Gäste aus Graz, die somit 4 Auswärtstore herschenkten und somit nur 4 Punkte aus ZAT 3 mitnehmen konnten - aber sicher kein Beinbruch, jetzt folgt ein ZAT mit 3 Heimspielen, die Admira hingegen muss 3 mal auswärts ran!

159 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Perfekter ZAT

ZAT 4, Pitty68 für Wiener Sportklub am 15.10.2018, 07:38

Ist es ein perfekter ZAT, wenn man das Heimspiel gewinnt und in drei Auswärtsspielen 11 Tore bekommt und keines schießt? Irgendwie ja schon, weil die Gegner völlig überreizt haben, ohne dass man selber auch nur ein unnötiges Tor schießt. Irgendwie auch wieder nicht, da dieses ganze Gehabe einen dann nach und nach ans Ende spült. Dennoch ist man in Hernals nicht ganz unzufrieden, auchj wenn es so langsam aber sicher mal heißen sollte, dass man auswärts auch mal wieder Präsenz zeigen sollte, mal wieder das eine oder andere Törchen schießen sollte, mal wieder ans Punkten denken sollte. Ansonsten kommt man da unten nie raus. Auf Platz 2 sind es inzwischen beträchtliche 9 Punkte, die in einem ZAT kaum aufzuholen sein werden, zumal noch 7 andere Teams dazwischen stehen.

Will man am Ende der Saison nicht wie ein gerupftes Huhn dastehen, sollte man sich eine neue Taktik überlegen.

151 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Abwesenheit

ZAT 3, Webbster für FK Austria Wien am 14.10.2018, 15:17

Nachdem die Presseabteilung letzte Woche schon abwesend war bei den Veilchen, sollte man diese doch noch ein Lebenszeichen von sich geben.  Denn immerhin gab es ein kommentarloses Derby letzten Sonntag. Aber von Seiten der Veilchen braucht man da nach der 0:4 Niederlage gegen die grüne Pest nichts mehr kommentieren. Zu unterlegen war man in der verhassten Vorstadt.
Dafür konnte man die Bullen zu Hause schlagen und gegen die Schwoazn war es ein richtiges Torfestival, was Gott sei Dank mit 5:3 an die violetten ging. Da kam halt der Anfänger durch, bei Torrausch versucht kaum noch wer außer Anfängern in Favoriten zu gewinnen...zu chancenlos sind die Gegner bei der Heimmacht Viola.

Die Niederlage in der Südstadt ist allerdings bitter, da wäre bei etwas mehr Mut sogar was drinnen gewesen. 

Forza viola.

143 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Gemma Burschen

ZAT 3, schwanzus longus für SV Ried am 13.10.2018, 23:05

So hallen die Siegesgesänge der Fans durch Oberösterreich, als der zweite ZAT mit 2 Siegen, ein Unentschieden und einer Niederlage vorbei war. Ein durchaus zufriedenes Ergebnis, lediglich die 5:0 Auswärtsniederlage gegen den Dauerrivalen Austria Salzburg schmerzt nach wie vor, doch aus Fehlern lernt man, Jack Jackson sollte sich für die nächste Revanche lieber gleich warm anziehen, falls es ihm in Peru nicht schon warm genug ist. Verwunderlich ist auch die wohl immer beliebter werdende Taktik, dass zuhause null Tore geschossen werden und so auf ein Unentschieden gepokert wird. Bereits letzte Woche von Booster angewandt und ebenfalls in der Norwegischen Liga beobachtet. Ebenso im zweiten ZAT wurde ein 0:0 auswärts beim First Vienna verbucht, ob diese neue, und auf alle Fälle mutige Taktik, am Ende gut oder schlecht für den jeweiligen Verein ist, wird sich noch herausstellen.

Auf alle Fälle zieht Schwanzus Longus seinen imaginären Hut vor den jeweiligen Trainern, so viel Mut zu zeigen und ein Heimspiel fast herzuschenken.

165 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Man spielt wieder um den Abstieg

ZAT 3, Sverker für First Vienna FC 1894 am 12.10.2018, 18:48

Seit der Verpflichtung von Sverker bei Vienna läuft es mehr als schlecht bei den Wienern. Konnte man vorige Saison noch International überraschen, war die Meisterschaft eher schlecht. Man konnte von Anfang an nicht an die Erfolge in der Meisterschaft anschließen und so war Vienna nur im hinteren Tabellenbereich zu finden.

Sverker meinte zu Beginn der Saison, dass die Mannschaft sich erst auf das neue Spielsystem einstellen muss, aber schön langsam wird der Vorstand etwas unruhig.

Wie lange steht der Vorstand noch hinter Sverker? Wann schaft die Mannschaft die Wende? Wird Sverker diese Saison bei der Vienna überleben oder muss er vorzeitig einen neuen Verein suchen?

Die nächsten Wochen werden sehr spannend auf der Hohen Warte weiter gehen.

125 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Momentaufnahme sehr gut

ZAT 3, andihofi05 für Admira Wacker Mödling am 10.10.2018, 08:02

Ein super Start in die neue Saison für Admira Wacker Mödling - Nach 8 Runden mit 18 Punkten dazustehen, das war wohl anfangs nur ein Wunschgedanke, den man jetzt liebend gerne annimmt. Nach einem tollen 1. ZAT mit 3 Siegen, wovon einer davon ein Auswärtssieg gegen SK Sturm Graz war, folgten auch im 2. ZAT 3 beeindruckende Siege. Die beiden Heimspiele gegen die Wiener Austria und gegen Hartberg konnte man mit einem knappen 1:0 für sich entscheiden. Beim Auswärtsspiel bei den Rapidlern hatte man den richtigen Riecher - 6 Auswärtstore bringen mit einem 4:6 gegen die Wiener den 2. Auswärtssieg dieser Saison. Kann man durchaus zufrieden sein - jetzt heissts weiterarbeiten und nicht nachlassen - mit 3 Heimspielen wäre jetzt durchaus ein "perfekter ZAT" möglich, was natürlich jetzt das Sahnehäubchen auf den tollen Saisonstart wär - aber bleiben wir mal am Boden - es handelt sich dabei jetzt nur mal um eine Momentaufnahme - im Fussball kann es bekanntlich wieder ganz schnell in die andere Richtung gehen!

169 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Weiter im Soll.

ZAT 3, Jack Jackson für SV Austria Salzburg am 08.10.2018, 20:02

Was soll man sagen, nach diesem ZAT? Viel hat sich nicht getan bei uns, die Austria ist weitergin im oberen Tabellenmittelfeld. Passt also alles soweit, nicht wahr? Nunja, noch sind die Fans ruhig, aber sollte dieses Jahr der EC wieder verpasst werden, könnte es eng für den Trainer werden. Wie so oft, denn ruhig wird es bei Traditionsvereinen ja bekanntlich nie, was halt auch den Reiz ausmacht. Aber momentan nach dem souveränen Saisonstart und dem CL Halbfinale letzte Saison ist alles in Ordnung in Salzburg, und die Fans freuen sich natürlich schon auf das kommende Derby am nächsten ZAT, auswärts bei RB Salzburg. Auch wenn diese gerade in der Krise stecken, wir werden alles dafür geben, um hier zu gewinnen, denn eins ist klar, die Nummer 1 in Salzburg die Austria immer schon war... oder so ;)
Es geht also gegen den Brausekonzern, doch auch die anderen Begegnungen darf man nicht außer Acht lassen, deshalb wird es in der Vorbereitung wichtig sein, den Fokus auf alle Partien zu lenken. Und doch, trotz allem, ein Derbysieg zähl halt doch ein bisschen mehr als nur 3 Punkte in der Meisterschaft ;D

Vom TK her steht man gut da, das kann noch wichtig werden, in Anbetracht der Tatsache, wieviel manche Vereine an der Spitze schon verbraucht haben. Erfolgreichen Wochen steht also nichts mehr im Weg!

227 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

AYAYAY

ZAT 2, schwanzus longus für SV Ried am 06.10.2018, 13:36

So klangen die Klageschreie der Ried-Fans durch ganz Österreich. Warum? Weil man nach dem ersten ZAT nur 4 Punkte einfahren konnte. Auswärts konnten die SChwarz-Grünen zwar mit 2:1 gegen Wacker Innsbruck gewinnen, danach ging es jedoch stark bergab. Das erste Heimspiel ging mit 1:2 gegen die Wiener aus der Vorstadt verloren, auswärts gegen die Bullen konnte wenigstens ein Punkt durch ein 0:0 entführt werden. Allerdings ist die Sinnhaftigkeit dieser Setzung von Booster stark zu hinterfragen, vielleicht ist dies auch eine ausgeklügelte Taktik, die ihn am auf den Thron befördert.

Zu guter Letzt ging auch das Heimspiel gegen die neu erstarkten Grazer mit 2:1 verloren. Kein Wahnsinnsauftakt für die Wikinger, aber, wer weiß schon nach der ersten Runde wie es weitergeht.

Schwarz-Grüne Grüße!

132 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Saisonstart durchwachsen

ZAT 2, Pitty68 für Wiener Sportklub am 05.10.2018, 08:24

Es war zwar kein Start zum Vergessen (so wie es unsere liebe Ligaleiterin in ihrem Startartikel immer wieder tat - ja auch den lese ich aufmerksam und immer wieder mit Spannung, danke für diesen tollen Service), aber ein wenig mehr hatte man sich in der Wiener Vorstadt doch erwartet. Insbesondere nachdem am zweiten Spieltag der amtierende Meister auswärts geschlagen werden konnte und man nach jenem zweiten Spieltag mit 6 Punkten ganz vorne lag, wurden Erwartungen geschürt, die dann in den übrigen beiden Spielen nicht erfüllt werden konnten. Dabei tut besonders die Heimniederlage gegen wacker kämpfende Tiroler besonders weh. Die Niederlage bei der Wiener Austria war da schon eher Selbstverständlichkeit, nichtsdestotrotz war auch hier mehr drin, wenn man nur ein wenig mehr Chuzpe gezeigt hätte. Aber die Bravheit ist unseren Spielern wohl angeboren oder eingeimpft.

Weiter geht es mit spannenden Spielen und dem immerwährenden Ziel auf mindestens Platz 5, achso ich vergaß (;-)), genau da stehen wir ja, also alles gut!

164 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)
 Artikel schreiben « Vorherige12Nächste »