Austrian Sportnews (2017-2)

In der Liga-Zeitung berichten Trainer über Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 20 Wörter 0,2TK, ab 80 Worten 0,3 Punkte TK und ab 120 Worten sogar 0,4TK Bonus!

« Vorherige123456Nächste »

Internationaler Startplatz!

ZAT 10, Markus für LASK Linz am 23.07.2017, 14:53

Der neunte ZAT ist gespielt und für den LASK Linz sah es ähnlich wie im Pokal sehr gut aus.

3 von 4 Spielen wurden zuhause ausgetragen und konnten auch gewonnen werden. Einzig beim SK Sturm Graz zog man mit einer 0:2 Pleite den Kürzeren.  In der Tabelle klettert man mit 52 Punkten wieder auf Platz 5 und damit auf einen internationalen Startplatz. Der aktuelle Tabellenführende hat mit 58 Punkten gerade mal einen Vorsprung von 56 P. . Damit kann nach dem kommenden ZAT schon wieder alles anders aussehen. Allerdings ist der 6. platzierte Austria Wien sogar punktgleich mit den Linzern. Es kann also schnell hinauf aber auch hinab gehen. In den letzten 3 ZATs sollte man also weiterhin konzentriert agieren und sein Ziel vor Augen haben.

130 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Eng, Eng, Eng...

ZAT 10, Cypresse für TSV Hartberg am 18.07.2017, 11:05

Trotz Absturz auf Platz 4, dennoch nur 3 Punkte Rückstand auf den 1. Platz.

"Es war vorherzusehen, dass wir keine Bäume ausreißen werden. Das ergab einfach die Konstellation des ZAT´s und den drei Auswärtsspielen. Das haben wir aber auch nicht als Ausrede genutzt und nun heißt es, Fokus legen auf die nächsten Spiele."


Rückblick:

6 von 12 möglichen Punkten, 1 Heimsieg (Austria Wien) und 1 Auswärtssieg (SV Ried)
2 Niederlagen, beide auswärts (Wiener Sportklub und Blau-Weiß Linz)


Vorschau:

Es geht zunächst wieder gegen ein trainleroses Team. Dieses mal ist Sturm Graz zu Gast. "Hier planen wir natürlich 3 Puntke mit ein!"

Es folgt ein Auswärtsspiel beim Titelverteidiger Rapid Wien.
"Ein komischer Saisonverlauf. Sie waren glaube nie wirklich weit oben bzw. erster, abschreiben darf man sie nicht, denn nicht nur der Rückstand ist nicht groß, sondern im Schlussspurt können sie noch einiges drauflegen."

Das letzte Spiel ist ein Spiel, dass an diesem Tag gleich 3 mal stattfinden wird: LASK Linz.

In der Liga sind die Linzer zu Gast in Hartberg. Ein Spiel der Tabellennachbarn.
"Sie wollen den Anschluss halten, genauso wie wir. Dieses Spiel ist Richtungsweisend und immens wichtig. Ohne die anderen Spiele aus dem Auge zu verlieren und irgendjemanden schwächer darzustellen als er ist, liegt auf diesem Spiel die Konzentration. Ich stufe dieses Spiel als sehr wichtig ein."

Mit der Linie, nicht zu übermütig zu werden, fährt der Trainer gut. Die Fans stehen hinter dem Team und sind sehr zufrieden mit der Saison. Man stapelt tief und das ist der richtige Weg. Zu hohe Ziele schüren Druck, Erfolgsdruck und den brauch man im beschaulichen Hartberg nicht. Die Liebe zum Spiel ist mehr Wert als alles andere und der Erfolg oder vielleicht auch der ein oder andere Titel wird man feiern können, wenn man ihn verdient hat.

349 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Wieder diese Grazer

ZAT 10, andihofi05 für Admira Wacker Mödling am 18.07.2017, 09:40

Hass!!! Ja es ist Hass!! Das gibts doch gar nicht oder???? Heuer zweimal gegen Sturm Graz, die vom Zufallsgenerator gesteuert werden, mit 4 Auswärtstoren voll riskiert und zweimal nur einen Auswärtspunkt eingehamstert - es ist eine Katastrophe und das keine kleine. Man möge sich gar nicht vorstellen, was los wäre wenn man gegen den Zufallsgenerator zweimal gewonnen hätte. 61 Punkte, 3 Punkte Vorsprung auf Platz 2, 5 Punkte auf Platz 3. Es ist schade einfach nur schade! Aber das Leben und die Saison geht weiter, denn derzeit steht man auf Platz 2, nur einen Punkt hinter Tabellenführer Vienna. Jetzt kommen im 3er-Zat wieder 2 Heimspiele, Vienna und Blau-Weiß müssen zweimal auswärts ran, also die Torkonten oder der Tabellenplatz werden bei den Konkurrenten jetzt ordentlich purzeln. Beste Ausgangssituation hat derzeit wohl Hartberg, die wie die Admira noch 6 Heimspiele vor sich haben und vom Torkontigent jedoch einen leichten Vorteil im Gegensatz zu unserer Admira haben. Aber es ist noch lange nicht vorbei - jeder Fehler kann bitter bestraft werden, jetzt heissts taktieren, taktieren, taktieren und auf das nötige Glück hoffen! Hopp auf gemma Admiraner!!!!

183 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Endspurt

ZAT 10, Florian2 für First Vienna FC 1894 am 18.07.2017, 09:29

Es geht nun also in die kritische Phase der Saison, die verbleibenden Spiele sind überschaubar und die Planungen, mit welchem genauen Spielern man in den restlichen Spielen auf den Platz geht läuft auf Hochtouren.
Die Vienna war immer eine Mannschaft mit einer ausgeprägten Heimstärke, daran sollte sich, so Trainer Florian auch in Zukunft nichts ändern. Wir werden nicht daran ein Spiel zu Hause zu verlieren, soll er beim letzten Training am Spielfeldrand gesagt haben.
Nur auf die Dominanz zu Hause ist aber kein Verlass, wenn man nach den Steren greift. Da man nun bereits seit 2 ZATs an der Tabellenspitze sich befindet, wird das Thema mit Meisterschaft natürlich auch besprochen, der Trainer weist hierbei aber immer auf die noch ausstehenden Spiele hin, dass sich da noch alles ändern kann und eben auf die starke Liga.
Das Tabellenziel, international zu spielen wird wohl aber schon fest eingeplant.

156 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Auswärtspunkte

ZAT 10, Pitty68 für Wiener Sportklub am 17.07.2017, 08:28

Am schwierigen letzten ZAT konnte der Wiener SK immerhin die Pflicht erfüllen. Im einzigen Heimspiel des Vierer-ZATs wurden die erwarteten 3 Punkte eingefahren. Das Spitzenteam des TSV Hartberg wurde knapp, aber verdient mit 1-0 geschlagen, die Defensivtaktik ging also voll und ganz auf.

In den drei folgenden Auswärtsspielen ging die Taktik nur bedingt auf. Beim Tabellenführer First Vienna sahen die Zuschauer ein Spektakel, allerdings konnten die Gäste erst nach der Pause beim Spielstand von 5-0 gegen uns erstmals das Tor treffen. Am Ende gelang dem Spitzenreite ein glücklicher jedoch nicht unverdienter 5-3 Sieg und wir mussten punktlos zum nächsten Auswärtsspiel fahren (alles mit der U-Bahn...).

Die Geschichte des Auswärtsspiels bei der Austria ist schnell erzählt: Drei Schüsse auf unser Tor, drei Mal drin. Drei Punkte für die Austria.

Glücklicherweise wachten die Spieler auf der Busfahrt in den Innkreis wieder etwas auf und so konnte der SV Ried mit einem 3-1-Sieg überrascht werden.

Aktuell findet sich der Sportklub auf Platz 8, Luft nach oben iost vorhanden, aber es wird schwierig. Abstiegssorgen hingegen sollte man sich keine machen müssen, die Salzburger Austria liegt 9 Punkte hinter uns.

201 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Kurz und knapp

ZAT 9, Cypresse für TSV Hartberg am 15.07.2017, 13:18

So schnell geht es. Fand man sich einige Spiele auf den ersten Platz wieder, ist man am letzten ZAT abgestürzt auf den 3. Rang. Man kann sich keine Fehler erlauben, denn es lauern mindestens eine Hand voll Mannschaften um diesen Platz zu erobern. 


 


 


"Jetzt finden wir uns, wie so viele andere in der Verfolger Rolle. Das sich das ändert wird, wage ich zu bezweifeln. Bei drei Auswärtsspielen, kann man da wohl keine großen Sprünge erwarten, im Gegenteil, der Platz muss erstmal verteidigt werden und der Abstand darf nicht zu groß werden."


 


Wir müssen es wohl oder übel so hinnehmen. Jeder hat mal irgendwie einen kleinen Vorteil oder sieht sich benachteiligt. Wenn man sich unseren Spielplan anguckt sieht man, der letzte ZAT der Saison weiß zu überzeugen mit drei heimspielen und bei diesem momentanen Saisonverlauf der Liga, könnte das ja unser Vorteil werden.

267 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Worte eines zufriedenen Trainers.

ZAT 9, Markus für LASK Linz am 15.07.2017, 00:50

Ich kann die Worte von Andihofi nur bestätigen. Der Chefcoach der Admira Wacker Mödling betonte kürzlich die große Spannung in der Liga. Zwischen Platz 1 und Platz 8 liegen gerade mal 10 Punkte. Fehler können in den großen 4er ZATs fatale Auswirkungen haben und ganz schnell ist der Erste der Letzte und andersrum. Auch beim ach so wichtigen Torkontigent gibt es bis auf Austria Wien, der vom Zuffallsgenerator gesteuert wird, keine Ausreißer. Das TK von sämtlichen Trainern liegt zwischen 20,3 und 28,4. Es macht zurzeit wieder Spaß in einer spannenden Liga zu spielen, bei der 4 ZATs vor Schluss noch nichts entschieden ist. Daher gilt es aufmerksam und konzentriert zu bleiben. Denn so kann man die anderen schlagen.

120 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Hohes Niveau

ZAT 9, andihofi05 für Admira Wacker Mödling am 13.07.2017, 08:16

Von Woche zu Woche fällt immer wieder das Wort Wahnsinn - das derzeit auf die Liga zutrifft. 8 ZATS sind gespielt und irgendwie will es keine großen Ausreisser geben in der so spannenden Liga. Ein richtiges Feuerwerk eines Vereines ganz oben in der Tabelle fehlt noch immer - die Trainer sind geduldig und scheinen alle auf die letzten Runden zu spekulieren. Eine wahnsinnig interessante Angelegenheit, die sich da derzeit abspielt in Österreich. Jetzt gehts weiter mit einem 4er-ZAT, ein ganz wichtiger für alle Vereine, 12 Punkte gibts zu holen und da wird sicher der eine oder andere etwas riskieren - die Torkonten werden oder könnten schön langsam auseinander klaffen oder auch nicht. Es ist einfach eine geile Saison derzeit und es gibt zu hoffen dass es weiterhin so läuft in der Ligam dann hat auch Ligaleiter Jassix seinen Spaß hier mit uns. Hopp auf gemma Admiraner!

146 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ausgeglichen

ZAT 9, Pitty68 für Wiener Sportklub am 10.07.2017, 08:44

Wieder einmal ausgeglichen, zwei Siegen folgten zwei Niederlagen. Das Besondere daran: Ein Auswärtssieg, eine Heimniederlage. Hier sieht man einfach, dass der Wiener SK noch nicht im Stande ist, kontinuierlich zu arbeiten. Die Spieler sind sich nach zwei Siege zu sicher. Das Schlimmste daran ist, dass die Heimniederlage gegen die bis dato auswärts nicht gerade überzeugenden Roten Bullen erlitten wurde.

Im nächsten ZAT stehen die Chancen auf Punkte wesentlich schlechter: Einem Heimspiel gegen den auswärtsstarken TSV Hartberg stehen drei Auswärtsspiele gegenüber. "Den Spielplanmacher sollte man am nächsten Mast aufhängen", sagte der Manager des Sportklubs. Als dieser darauf hingewiesen wurde, dass der Spielplan vom Computer gemacht wurde, meinte er nur: "Mir doch egal, auch der gehört an den Mast."

Ganz so schlimm wird es schon nicht werden, vielleicht wird der Spielplan bis zum Ende ja doch noch grade...

144 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

"Jeder Stillstand ist ein Rückstand!"

ZAT 8, Markus für LASK Linz am 08.07.2017, 20:09

Die Rückrunde hat begonnen. Beim LASK ganz ordentlich, so konnte man mit Coach Markus die beiden ersten Rückrundenspiele souverän gegen die beiden Salzburger Vereine gewonnen werden. Die Spiele 3 und 4 verlor man trotz 90 Minuten Kampf, trotzdem bleiben die Oberösterreicher mit Platz 5 auf einem internationalen Platz. Apropos international. Auch in der Euro-League schlägt man sich wacker, so schaffte man in den Playoffs den 3.Platz und qualifizierte sich damit für die Hauptrunde. Dort warten namhafte Gegner wie Middlesbrough FC, Achilles 29 und der AS Monaco. Definitiv keine einfache Gruppe, dennoch braucht sich der LASK nicht verstecken!

Coach Markus ist zuversichtlich. Aber lässt dennoch nicht locker.

"Wir sind bereits weit gekommen, dennoch muss ich sagen jeder Stillstand ist ein Rückstand, daher muss es immer weiter gehen, wir werden nach wie vor hart trainieren und das Unmögliche möglich machen."

149 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)
« Vorherige123456Nächste »