Austrian Sportnews (2014-1)

In der Liga-Zeitung berichten Trainer über Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 20 Wörter 0,2TK, ab 80 Worten 0,3 Punkte TK und ab 120 Worten sogar 0,4TK Bonus!

« Vorherige12345Nächste »

Erneut schwere Runde für den Sportklub...

ZAT 8, gaupi für Wiener Sportklub am 04.04.2014, 08:14

Kaum ist der 7. ZAT für den Wiener Sportklub mehr oder weniger erfolgreich über die Bühne gegangen, folgt schon der nächste mit erneut schweren Partien.
Kommt es in der erste Partie der 8. ZAT zu einem Duell auf Augenhöhe, folgt in den restlichen 2 Spielen ein Kampf David gegen Goliath.
"2 Auswärtspartien innerhalb einer ZAT machen den Abstiegskampf natürlich nicht einfacher. Das letzte Spiel dieser Runde wird das erwartet schwerste dieser Rückrunde. Fanki hat seine Jungs perfekt auf die Meisterschale eingestellt und darum denke ich das die Grazer alles daran setzen werden den 3er einzufahren. Wenn meine Jungs aus der UPC Arena einen Punkt mitnehmen könnten, wäre ich schon hochzufrieden." so der etwas bescheidener Trainer gaupi bei der Pressekonferenz am Vereinsgelände des Wiener Sportklubs.
Ob der Wiener Sportklub wieder wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt hamstern kann wird sich zeigen. Der Abstiegskampf bleibt somit spannender denn je!!!

161 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ried meldet sich zurück

ZAT 8, Willi Banane für SV Ried am 01.04.2014, 14:03

Ried wieder mit dabei. Nach den Siegen zu Hause gegen FK Austria Wien (3:1) und den FC Kärnten (3:0), ging es für die Innviertler in Leoben mal wieder um alles. Ein Sieg und das Team spielt wieder Vorne mit oder die Titelträume platzen.

Schnell lag man ab der 3. Spielminute mit 0:1 zurück. Leoben setzte unser Team immer wieder stark unter Druck und es glich einem Wunder, dass man nicht schon früh aussichtslos zurückgelegen hat. Mitten in die Drangphase der Heimmanschaft fiel ein Konter, der erst am 16m durch ein Foul beendet werden konnte. Mit dem direktem Freistoß erzielten die Rieder das 1:1 (31. Min.). Nur 120 Sekunden später klingelte es wieder im Kasten der Rieder.
Nach dem Wechsel nahmen die Gäste das Heft in die Hand und erzielten umgehend nach dem Anstoß das 2:2. Dass den Riedern doch tatsächlich der Siegtreffer gelang, ist einem völlig unberechtigtem Strafstoß zu verdanken. Stürmer Pumpelstielz erhielt einen langen Pass von El Condor Pasa und stolperte über die eigenen Haxn. Der Schiri war nicht umzustimmen und beharrte auf dieser Fehlentscheidung. Wie auch immer: Ried is back :-)

199 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

DIE HEISSE PHASE BEGINNT

ZAT 8, Fanki für SK Sturm Graz am 31.03.2014, 11:34

Die Meisterschaft kommt in die heiße Phase. Es wird spekuliert gerechnet und gehofft. " Für uns ist in jeder Meisterschaft das erste große Ziel in diesen Spekulationen um den Titel involviert zu sein und das setzt schon einmal eine sehr gute Leistung in der ganzen Saison voraus. Die Meisterschale dann auch noch in den Händen zu halten ist natürlich großartig, aber ich bin mit einem internatonalen Startplatz auch sehr zufrieden." sagte der Trainer der Grazer der ja letztes Jahr schon das Vergnügen hatte die Meisterschaft zu gewinnen und so ein bisschen lockerer in die heiße Phase gehen kann.
Die 8. ZAT könnte spannender nicht starten. Die Schwarzen aus Graz treffen auf die extrem starken Mödlinger die sich keinen Rückschlag mehr leisten können, wollen sie weiterhin um die Meisterschale mitspielen. Dann geht es ins Burgenland. Gegen die Heimstärke der Mattersburger wird auch für die Grazer nicht viel zu holen sein, denn die Mattersburger haben diese Saison erst ein Heimspiel verloren und das gegen den jetzigen Tabellenführer.
Im letzte Spiel in der 8. ZAT hat der SK Puntigamer Sturm Graz den wieder zu neuer Stärke gefunden Wiener Sportklub zu Gast. "Ob man gegen den Abstieg oder um die Meisterteller spielt ist in dieser Phase der Meisterschaft vom Druck her fast identisch. Beide Mannschaften werden 100% Leistung bringen müssen um Erfolgreich zu sein. Der neue Trainer Gaupi vom Wiener Sportklub hat die Gunst der Stunde genützt und seine neue Mannschaft immer sehr gut auf ihre Gegner eingestellt. Die werden in den letzten ZAT mit dem Abstieg wohl nichts mehr zu tun haben." sagte Fanki der sich sichtlich auf die spannenden Spiele freut. Und womit? Mit Recht!!!

DANKE MICHA D

Lieber Micha D,
ich möchte mich wirklich recht herzlich für deinen Einsatz, deine tollen Berichte und vor allem deine pünkliche ZAT Auswertung bedanken.
Du hast das Torrauschfieber wieder in mir geweckt und bist hauptverantwortlich für diese geile und spannende Saison.
DANKE!!

345 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Derbyniederlage

ZAT 8, Newheart für SK Rapid Wien am 31.03.2014, 09:39

Da helfen die anderen 6 ergatterten Punkte nichts - im Horr Stadion setzte es eine deutliche und verdiente 0:3 Niederlage gegen den Erzrivalen. Die Hütteldorfer waren erschreckend schlecht und die Violetten spielten enagagiert und waren top motiviert - deshalb ging diese Niederlage in dieser Höhe auch durchaus in Ordnung. Besonders hervorzuheben im Negativen waren die gewonnenen Zweikämpfe - nur jeder 6. Zweikampf ging an einen Grünen. Sehr zum Ärger der Fans die ihren Unmut äußerten und skandierten "Scheiß Millionäre".
Für ein Derby bräuchte es keine Motivation wie Geld oder Prämien - geht es doch um die Vorherrschaft der Stadt. Die Nummer 1 in Wien zu sein sollte genug intrinsische Motivation dar stellen um sich am Platz zu zerreissen und dieses Spiel durch Kampf zu gewinnen.
"Man kann verlieren - ganz klar - aber das entscheidende ist das WIE. Und wenn man ohne Lust, Kampf und Leidenschaft verliert, ist das für uns Fans halt sehr bitter" so ein Grün-Weißer Fan stellvertretend für den Block.

181 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Der Gejagte

ZAT 8, Thunders für FC Wacker Innsbruck am 29.03.2014, 13:11

Ligaleiter und Redakteur Micha hatte es Richtig ausgedrückt. "Nervenkitzel im Meisterkampf", dieser ist in Innsbruck aufjedenfall überall zu spüren.
Noch neun Spiele sind zu absolvieren, und die Innsbrucker sind sogar mehr als nur mittendrin, nun schon seid zwei ZATs sind die Innsbrucker der Gejagte.
Platz eins, 43 Punkte, 15 Punkte aus sehcs Spielen seid Rückrundenbeginn, es läuft bei Innsbruck zurzeit einfach.
So zeigte sich auch Trainer Thunders zufrieden mit den Leistungen seines Teams: "Wir haben das sehr gut gemacht in der letzten Woche und uns nicht von der Niederlage gegen Rapid Wied verunsichern lassen. Das Spiel gegen Vienna war aufgrund der schwachen Vorstellung des Gegners, bedinngt durch den Nichtantritt des Gäastetrainers das richtige Spiel zur richtigen Zeit, es hat uns neues Selbstvertrauen gegeben und so konnten wir in einem fantastischen Spiel unseren Mittkonkurrenten Linz Auswärts auf Distanz halten."

Fürwahr, die Situation in Innsbruck könnte besser kaum sein, doch würden wohl alle am Ende der Saison einen Top vier Platz aufgrund der Ereignisse sofort unterschreiben.

178 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Rückrundenstart doch noch geglückt!

ZAT 7, gaupi für Wiener Sportklub am 26.03.2014, 11:03

Alles andere als rosig hat der Rückrundenstart für den Wiener Sportklub unter dem neuen Coach gaupi begonnen. Nach dem enttäuschenden Wiener Stadtderby gegen den SK Rapid, das man mit 2:4 verlor, war die Aufbruchstimmung im 17. Wiener Gemeindebezirk bereits wieder im Keller. Es folgte jedoch im 2. Wiener Stadtderby dieser ZAT ein überlegener Sieg gegen die First Vienna mit 2:0. Ausschlaggebend für den Sieg war mit Sicherheit die Weichenstörung der Wiener Linien, die den Trainer der First Vienna leider in den Katakomben des Wiener U-Bahnnetzes festhielt. Danach setzte der Wiener Sportklub ein weiteres 1:0 gegen den Titelanwärter Blau-Weiß Linz oben drauf.
"Die Entäuschung war nach dem verlorenen Heimspiel sowohl bei der Mannschaft als auch bei den Fans natürlich riesengroß. Ich wusste jedoch das in der Mannschaft das Potential steckt  die nächsten Spiele zu gewinnen und so war es. Die Siege gegen die Vienna und Blau-Weiß Linz haben gezeigt, dass die Mannschaft auch nach Niederlagen den Anschluss zum Erfolg wieder finden kann" freute sich gaupi bei der stattfindenden Spieltaganalyse.
In den nächsten Runden wird sich zeigen in welche Richtung es für den Wiener Sportklub weitergehen wird, die Devise lautet allerdings VERLIEREN VERBOTEN!!

207 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Sturm Graz jetzt schon !!Meister!! .............................. im Tiefstapeln :)

ZAT 7, Fanki für SK Sturm Graz am 24.03.2014, 13:13

In der letzten Runde hat der Sk Puntigamer Sturm Graz noch den 2. Platz absichern können. Aber wie lange kann das noch gut gehen. Der Sieg gegen die Dosen aus Salzburg war für die Grazer keine Überraschung, auch das 1:0 gegen die Rapidler war verdient. Doch in Ried hätte man wohl gewinnen müssen um in den nächsten Runden an der Spitze dran zu bleiben. Die nächste ZAT wird für die Grazer sicher noch schwieriger. Blau - Weiß Linz zu Hause und zwei völlig unberechenbare Gegner mit der Vienna und Bregenz. "Schön langsam spühren wir die Dreifachbelastung in unseren Beinen. Wir sind in allen drei Bewerben noch gut dabei. Im Cup ist das Weiterkommen nur noch formsache, in unserer Champions League Gruppe sind wir zumindest schon fix für einen Europa League Play Off  Platz qualifiziert und in der Meisterschaft schon einige Spieltage Top 2. Aber diese guten Ausgangspositionen jetzt auch zu nutzen wird sicher nicht einfach. Für das fehlt uns einfach der breitgefächerte Kader. Trotzem ist meine Mannschaft top motiviert und möchte auch nächstes Jahr wieder international vertreten sein." sagte Fanki der Meistertrainer der Grazer, der vergaß, dass ganz Österreich weiß, dass er mit dem gleichen Kader!!! wie letztes Jahr in diese Saison gestartet ist.

224 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Perfekter Start

ZAT 7, Thunders für FC Wacker Innsbruck am 24.03.2014, 11:26

Es war ein Einstand nach Maß für Trainer Thunders.

3 Spiele - 3 Siege und damit am Ende sogar der Sprung von Platz 5 auf Platz 1 in der Liga. Es passte einfach alles beim Einstand von Thunders.
Ein 3:1 Sieg über Kärnten, ein 4:2 Auswärtssieg über Salzburg und ein knapper 1:0 Heimsieg gegen den SV Ried, so lesen sich die Ergebnisse des Rückrundenauftakts.
Dies kann gerne so weiter gehen, und so zeigte sich auch der Trainer hoch motiviert und ließ einen bei Innsbruck vorher vermissten Anspruch deutlich werden.
"Es war ein perfekter ZAT, wir sind nun erster und diese Position wollen wir natürlich auch verteidigen. Wir haben eine gute Ausgangsposition und es ist alles möglich."
Trotz dieser forschen Ansage ist man sich in Innsbruck jedoch einig, das ein Platz unter den ersten vier und die damit verbundene Teilnahme am internationalen Geschäft, für das Team um den unerfahrenen Trainer schon ein großer Erfolg wäre.

171 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Sehr spannend - aber nicht mehr für den SCR

ZAT 7, Newheart für SK Rapid Wien am 23.03.2014, 21:10

Ich muss Herrn Banane recht geben - die Meisterschaft ist extrem spannend. Doch leider ist für die HÜtteldorfer der Zug bereits abgefahren - auch im Kampf um die internationalen Plätze haben die Grünen kaum ein Wort mitzureden.
Doch es sind nicht nur verpasste ZAT´s die den Hauptstädtern Punkte kosten - es wurden leider auch einige Spiele mit viel Pech verloren. Deshalb befindet sich der Tradtitionsverein eben nur im Mittelfeld der Tabelle. 
Man muss aber auch in den eigenen Reihen die Fehler suchen und nicht die Schuld auf die Unparteiischen oder das Pech schieben - es wurde der Saisonauftakt sowie die Kaderplanung zwischen der Saison komplett verschlafen - dies spiegelt sich in der Tabelle eben wieder.
Trotzdem hoffen die grünen Fans noch auf einen Umschwung ihrer geliebten Mannschaft und auf einen Frühjahrsschub um das diese verkorkste Saison eventuell noch positiv abzuschließen.

149 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Spannend wie noch nie

ZAT 6, Willi Banane für SV Ried am 20.03.2014, 13:08

Drei Punkte trennen sieben Teams, daseist mal Spannung pur. Die TK-Reserven reichen von 24,3 bis 34,1!! Das ist beachtlich wenn man bedenkt, was man mit 10 TK alles erreichen kann.
auch wenn BW Linz und Dturm Graz ganz vorne stehen, diesmal darf man Allerheiligen und Mödling nicht so wehrlos ziehen lassen. Diese Team werden in der Rückrunde für Furore sorgen. bin mal gespannt werd diese Teams und ihr Setzverhaten auf dem Schirm hat?
Überraschungsmeister  sollte es in Zukunft keine mehr geben können, da nun doch einige Trainer hier schon sehr lange dabei sind.

Ich bin gespannt was hier so alles passieren wird. 
Schade, dass Rapid so bescheiden bisher abgeschnitten hat.Eein motivierter Trainer, der wohl hin und wieder den Bus verpasst und so Punkte verschenkt :-)
das Programm an diesem ZAT könnte schwerer kaum sein, alle Gegner sind unter den Top 5 der Liga und wir müssen zweimal auswärts ran. 

159 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)
« Vorherige12345Nächste »