Austrian Sportnews (2014-1)

In der Liga-Zeitung berichten Trainer über Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 20 Wörter 0,2TK, ab 80 Worten 0,3 Punkte TK und ab 120 Worten sogar 0,4TK Bonus!

« Vorherige12345Nächste »

Mit neuem Trainer zurück zum Erfolg?

ZAT 6, gaupi für Wiener Sportklub am 18.03.2014, 18:04

In diesem Augenblick wurde die Pressekonferenz am Vereinsgelände des Wiener Sportklubs mit einer überraschenden Nachricht beendet. Das Traineramt des Wiener Traditionsvereins wird mit sofortiger Wirkung an gaupi übergeben.  
Gaupi, der im Trainergeschäft eher als unbeschriebens Blatt bezeichnet wird, freut sich auf die neue, jedoch mit hohen Erwartungen verbundenen Aufgaben. "Ich möchte mich bei der Vereinsleitung für das in mich gelegte Vertrauen bedanken und freue mich sehr darauf die nächsten Wochen und Monate in diesem Verein arbeiten zu dürfen. Den Druck, der von vornehin auf diesem Posten lastet, bin ich mir bewusst, jedoch bin ich mir ebenso sicher, dass mit dieser Mannschaft und mit diesem Fans im Rücken der Klassenerhalt bald im Trockenen sein wird", so die Worte des Neo-Coachs des Wiener Sportklubs bei der heutigen Pressekonferenz.
Ob die Sache mit dem Klassenerhalt nun wirklich bereits früh in der Rückrunde unter Dach und Fach sein wird, wird sich weisen, jedoch wird gaupi alles daran setzen, dass seine Manschaft den Titelaspiranten den ein oder anderen Punkt abnehmen wird.

177 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Thunders übernimmt bei Innsbruck

ZAT 6, Thunders für FC Wacker Innsbruck am 16.03.2014, 20:04

Es war eine große Überraschung.

Der FC Wacker Innsbruck, seit vielen Jahren Teil der Bundesliga, Tabellenfünfter und Europa League Teilnehmer verpflichtet den bisher noch ziemlich unerfahrenen Trainer Thunders.

Doch dieser zeigte sich nicht zurückhalten und meldete sich auf der ersten Pressekonferenz mit folgenden Worten in Innbruck an:
"Ich bin dankbar für das Vertrauen, welches mir die Verantwortlichen des FC Wacker Innsbrucks geben und für die Chance, solch einen erfolgreichen Klub, welcher auch International vertreten ist, leiten zu dürfen und möchte ihm helfen, auch weiterhin diese Rolle im österreichichen Fußball zu spielen."
 
Wahrlich steht Innsbruck keineswegs schlecht dar, Platz 5 in der Liga, Punktgleich mit dem Tabellenvierten SV Allerheiligen und auch im Pokal und Europa League noch mit allen Chancen.
Es bleibt abzuwarten ob Thunders der Erwartungshaltung in Innsbruck gerecht werden kann.

145 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Alles für´n A****

ZAT 6, Newheart für SK Rapid Wien am 16.03.2014, 15:37

Im Moment läuft nix zusammen in Hütteldorf. Der letzte ZAT war eine Katastrophe und im Pokal hatte man den ZAT verschlafen - tja, nun sind die Grünen wieder da angekommen wo der Trainer sie vor 3 Spielzeiten übernommen hat - am Boden der Realität und nur Mittelmaß in Österreich. Und die Fans hoffen nun dass ihr Verein nicht noch weiter versinkt. Denn die Chancen nächstes Jahr international zu spielen sind sehr sehr gering. Im Pokal wird man wohl nicht über die Gruppenphase hinaus kommen und in der Meisterschaft sieht es auch nicht rosig aus - das wichtige Spiel gegen die Admira zu Hause ging mit 4:3 verloren. Das Tor in letzter Minute von den Admiranern war wie ein Messerstich in die grüne Brust.
Nur sind leider keine Anzeichen da, die auf Besserung deuten. Im Gegenteil - im letzten Spiel gegen die Mödlinger herrschte auf der Trainerbank Ratlosigkeit - keine Spur von Hoffnung oder Mutparolen!!!

162 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

ENGE GESCHICHTE!!!

ZAT 6, Fanki für SK Sturm Graz am 15.03.2014, 11:35

1 Punkt auf den Herbstmeister klingt eigentlich ganz zufriedenstellend, doch wenn man genau hinschaut sind es auch nur 2 Punkte auf den siebenten Platz in der Tabelle. Das wird mit Sicherheit eine enge Geschichte um die Meisterschaft.
Mit der 5. ZAT kann der Meister aus Graz eigentlich ganz zufrieden sein. Eine sehr beeindruckende Vorstellung gegen die lustlosen, vertrockneten Veilchen aus Wien folgte eine überraschend schwache Leistung gegen DSV Leoben. Der Herbstmeistertitel war zu diesem Zeitpunkt schon ausser Reichweite. Trotzdem konnten sich die Blackys wieder voll auf die neue Aufgabe gegen die NORD-SLOWENEN fokussieren und dieses spannende Spiel mit 3:2 gewinnen.
In der nächsten ZAT kommt es wieder zu dem EL CLASICO der österreichischen Liga. Die Grazer müssen zum Bananen Willi nach Ried. Der Tabellennachbar ist mit den Schwarzen punktegleich auf dem dritten Platz und wird sicher alles daran setzen, die Grazer hinter sich zu lassen. "Ich bin mit der Tabellensituation eigentlich ganz zufrieden. Man darf aber nicht vergessen, dass wir in den nächsten drei Spielen auf drei wirklich starke Gegner treffen. Wir haben aber keine Angst und müssen uns sicher nicht verstecken." sagt der Erfolgstrainer der Grazer bei einer Pressekonferenz im Trainingszentrum Messendorf bei Graz. Mit den DOSEN aus Salzburg, den Bananen aus Ried und den Grünen aus Wien erwartet die Grazer wirklich sehr viel Qualität und die Schwarzen müssen versuchen dagegen zu halten.
EUROFIGHTER FÜR ÖSTERREICH!!
In Europa siehts für die Grazer auch ganz gut aus, mit einem 1:0 gegen den sehr starken SSC Neapel konnte man sich eine gute Ausgangsposition in der Meisterrunde erarbeiten und ist guter Dinge in die Hauptrunde die Champions League aufzusteigen.
Auch für die anderen österreichischen Vertreter in Europa siehts ganz gut aus. Denn mit den Riedern unter Willi Banane ist ein sehr erfahrener Verein auf Punktejagt für Österreich und konnte nach seinem Gruppensieg in der 1. Runde auch schon den ersten Sieg gegen Airbus UK FC in der 2. Runde einfahren. Nicht weniger erfolgreich läufts bei unseren Europacupfightern. Drei Mannschaften stehen dort in den Play Off´s. Der SV Allerheiligen mit seinem Trainer Mono hat ohne Probleme die Qualifikation geschafft und ist mit einem Sieg in zwei Spielen gut dabei. Andi Hofi ist erst in den Play Off´s eingestiegen und hat ebenso schon gepunktet. Es sieht also garnicht so schlecht für den österreichischen Fußball aus, wie jeder denkt.
ALLEN EUROFIGHTERN VIEL GLÜCK UND HOLT VIELE PUNKTE FÜR ÖSTERREICH!!!

416 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Kurztrainingslager

ZAT 5, Newheart für SK Rapid Wien am 10.03.2014, 10:45

Spontan wurde ein Trainingslager für die Hütteldorfer angesetzt. Es geht dabei nicht wie im Winter in den Süden - sondern in die schöne Steiermark - denn auch dort warten Temperaturen um die 20°C auf die Hauptstädter. Der eine oder andere Spieler hat auch seine Badehose mit dabei, aber nicht um nach dem Training in der Therme zu relaxen sondern um sich in den zahrleichen Naturteichen zu erfrischen. Im Vodergrund steht dabei aber Teambuilding und Taktiktraining - denn in der Tatkik sieht der Trainer noch imense Schwächen des ehemaligen Meisters.
"Wir müssen wieder befreit aufspielen - wie vor 2 Jahren als wir die Meisterschaft gewonnen haben oder zu Champions League Zeiten" so der Coach. 
Wir können sicher sein, dass Spieler Fotos in diversen Netzwerken posten werden, in denen man glauben könnte, sie befinden sich gerade auf Urlaub.

147 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Vier Punkte Rückstand auf Platz Eins

ZAT 5, Willi Banane für SV Ried am 09.03.2014, 13:19

Chancenlos waren die Innviertler in der Landeshauptstadt Linz. Sang- und klanglos gingen die Rieder bei den Blau-Weißen baden. Nichts ist diesem Spiel positiv abzuringen: keine Spielwitz, Passgenauigkeit ungenügend, Kampfkraft nicht vorhanden und Torchanchen Mangelware. zumindest hatte. Man ein klares Übergewicht an Anstoßen. Dieses 0:4 schmerzt so sehr, dass der Rieder Coach seiner Spieler mit der Bahn heimfahren ließ und den Bus quasi alleine zur Heimreise nutzte.
Wesentlich besser machten es die Innviertler dann gegen First Vienna Wien und den SC Bregenz zu Hause. Hier waren Spielwitz, Kampfgeist und alles was gegen die Kickers fehlte vorhanden? eine überragende Mittelfeldreiche sorgte für ein klares chancenplus und so konnten die Spiele gegen Vienna mit 1:0 und Bregenz mit 2:0 in der heimischen Keine Sorgen Arena gewonnen weden.Am kommenden ZAT müssen die Rieder nach Mödling und zum Wiener SK. Gegen Wien und Mödling hoffen wir uns Wacker zu schlagen. Zu Hause erwarten wir den SV Mattersburg, gegen die ein Heimsieg Pflicht ist.

169 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Mit neuem Trainer wieder an der Spitze

ZAT 5, Hermsi für FC Blau-Weiß Linz am 08.03.2014, 19:39

lange ist es her dass Blau-Weiß Linz in der Tabelle ganz oben stand, den seit 2011 spielten sie haupsächlich um den Abstiegskampf mit.

Das soll sich aber unter dem neuen Trainer Hermsi ändern.
Die Mannschaft wurde total umgekrempelt, man setzt nun verstärkt auf die Jugendarbeit und das macht sich nun schon langsam bemerkbar.
Reporter stellten dem neuen Trainer die Frage ob der Höhenflug
noch lange halten kann, der Trainer bremst aber sofort
diese Hysterie: "Wir sind ein sehr junges Team und haben uns als
Saisonziel einen Platz unter den ersten 5 gesetzt,
aber bei dieser harten Konkurrenz ist es nicht einfach,
da ist man bald wieder unten"

Das sich der Trainer für Blau-Weiß entschieden hat, hatte doch
einige seiner Trainerkollegen verwundert, aber anscheinend war
das Angebot so verlockend, denn als gebürtiger Braunauer ist man
entweder ein Fan von Ried, Salzburg oder Rapid.
Dazu meinte der Trainer: "ich bin Trainer von Blau-Weiß
und werde mich voll auf meine Aufgaben konzentrieren".

176 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

.

ZAT 4, Willi Banane für SV Ried am 06.03.2014, 20:55

.

0 Wörter. (Artikel wird nicht honoriert)

Durchwachsener Saisonverlauf

ZAT 4, Willi Banane für SV Ried am 06.03.2014, 20:55

"So ein Mist" entfuhr es dem Rieder Coach. Da hat man so viel TK eingesetzt, quasi sinnlos verballert, da man anstatt der erwarteten 9 Punkte nur magere 4 Punkte einfahren konnte. Die ganze gute Ausgangsposition ist mal wieder futsch, da uns wie so oft der Zuffi gegen den LASK dazwischen gefunkt hat. Das 1:1 gegen die Dosen ist zwar ärgerlich, aber zumindest ein echtes Ergebnis.
Zumindest der 4:1 Erfolg in Hütteldorf ließ den ZAT nicht zum kompletten Desaster werden.

Am kommenden ZAT  erwarteten die Innviertler die First Vienna und den SC Bregenz. Diesmal nehmen wir den Mund nicht so voll und backen kleinere Brötchen.
Auswärts muss man schon wieder nach Linz, diesmal zu den Blau-Weißen. Diese stehen einen Platz vor den Wikingern, was definitiv nicht unserem Selbstverständnis widerspricht.


137 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Ein bisschen Aufwind aber sicher noch kein Sturm(Graz)

ZAT 4, Fanki für SK Sturm Graz am 05.03.2014, 15:15

Was war das für ein geiles Spiel gegen die Admira aus Mödling. Eine wirkliche Werbung für den österreichischen Fußball. 7 Tore und bis zum Abpfiff war für beide Mannschaften noch alles möglich. Doch von der guten Werbung können sich die Grazer, die wirklich ebenbürtig waren nichts kaufen. 3:4 zu verlieren ist schon sehr bitter. Mit einem Sieg hätte man wieder an der Tabellenspitze angeklopft. Aber so bleibt man weiter nur Mittelmaß, auch wenn man gegen den Tabellenfürher aus Mattersburg mit 4:2 gewinnen konnte. Auch der Wiener Sportclub der das erste Mal ohne Trainer auflief, konnten die wieder langsam in Form kommenden Grazer nicht stoppen und verloren verdient mit 3:1. In der nächsten ZAT spielen die Blackys wieder gegen einen Tabellenführer. Dieses mal gegen Wacker Innsbruck, die in den letzten Spielen wirklich überraschten. Doch das Spitzenspiel für die Grazer in den nächsten Runden ist sicher das Spiel gegen Allerheiligen. Der Trainer der Grazer hat schon vor beginn der Saison gesagt, dass Allerheiligen eine der Topfavoriten auf den diesjährigen Titel sind und hat damit auch nicht zu hoch gegriffen. Es bleibt also spannend.

199 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)
« Vorherige12345Nächste »